Zeichnerliste für außerordentlichen BPT 2014

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorwort

Piraten,

in diesen Tagen häufen sich auf allen bekannten und weniger bekannten Kanälen im Internet oder innerhalb der offiziellen Medien der Partei und ihrer Untergliederungen und Mailinglisten die Meldungen über Auswüchse eines Richtungsstreits innerhalb der Piratenpartei.

Es häufen sich ferner Frust auf Unzufriedenheit und dies insbesondere wegen der, aus Sicht einiger, mutmaßlich einseitigen oder unzureichenden Haltung des Bundesvorstands (BuVo) der Piratenpartei Deutschland in Zusammenhang mit den Gates #bombergate und #orgagate; mithin im Bereich des Krisenmanagements. Diese Haltung de BuVo stehe nach vielfach vertretener Auffassung im Widerspruch zum Verhalten zahlreicher Landesverbände und ihrer Stellungnahmen in Verbindung mit den vorbezeichneten Gates und auf deren einzelne Nennung an dieser Stelle verzichtet wird.

Zahlreiche, teils recht bekannte Mitglieder der Piratenpartei Deutschland und auch sogenannte "Zugpferde" in der medialen Aufmerksamkeit der Partei sind in den letzten Tagen mit teils veröffentlichter Erklärung ausgetreten. Die wahren Motive hierfür können dahin stehen. Sie hängen jedoch zumindest zeitlich und teilweise erklärtermaßen mit den o.g. aktuellen Vorgängen innerhalb der Partei und den sog. "Gates" zusammen.

Es steht mir an dieser Stelle nicht zu, dies inhaltlich zu bewerten und es ist an dieser Stelle auch nicht meine Intention. Meine Meinung hierzu äußere ich zu gegebener Zeit und erforderlichenfalls an anderer Stelle.

Es ist aus der Sicht zahlreicher, sich in den sozialen Medien, in Blogs und sonstigen Verlautbarungen äußernder Parteimitglieder erforderlich geworden, JETZT eine Positionierung der Partei und ihrer Mitglieder in Hinblick auf die Ziele und Inhalte der Partei über das Parteiprogramm (Grundsatzprogramm) hinaus herzustellen, soweit sie im Zweifel bislang nicht stattgefunden hat. Die in der laufenden Auseinandersetzung in sämtlichen innerparteilichen und außerparteilichen Kommunikationskanälen laufende Debatte spricht von einer Positionierung, welche einem gewissen Links-Mitte-Rechts-Schema folgt oder jedenfalls eine Abgrenzung von Vorgängen fordert, welche in den hier genannten "Gates" ihre Ausprägung und ihren Niederschlag gefunden haben.

Dies wiederum soll dem befürchteten Umstand vorbeugen, dass eine Spaltung, gar eine Zerschlagung der Partei stattfindet, ein weiterer Exodus von Mitgliedern aus der Partei erfolgt und eine Verwerfung in den Zielsetzungen der Partei in programmatischer Hinsicht hervorgerufen wird, welche ihre Ausprägung teilweise in Auseinandersetzungen in sog. Social Media und anderen Veröffentlichungskanälen in diesen Tagen finden.

Auch steht dabei die Rolle des BuVo und sein Umgang mit den sog. "Gates" wegen ihrer Bedeutung und ihrer Außenwirkung für die Partei zwangsläufig auf dem Prüfstand. Außerdem steht der BuVo gemäß vielfacher Meinungsäußerungen hinsichtlich des Umgangs mit den angesprochenen Gates in der Kritik; ganz gleich ob berechtigt oder unberechtigt.

§ 9 b Abs. 2, Satz 2, 2. Alternative der Bundessatzung gibt den Mitgliedern der Piratenpartei neben dem BuVo-Beschluss die Möglichkeit, den BuVo aufzufordern, einen Parteitag einzuberufen.

Der amtierende BuVo ist Anfang Dezember 2013 in Bremen gewählt worden. Ich persönlich bezweifle, dass der amtierende BuVo nach derzeitigem Sachstand einen solchen Parteitag für erforderlich hält und hierzu einen entsprechenden Beschluss innerhalb des BuVo herbeizuführen bereit ist.

Es liegt somit unabhängig von einer etwaigen Beschlussfassung des BuVo an euch, den Mitgliedern dieser Partei, das zu bestimmen bzw. zu fordern.

Falls gewünscht, ist es laut Bundessatzung erforderlich, dass 10 % aller Mitglieder der Piratenpartei Deutschland dies fordern. Das sind laut aktuellen Angaben der Verwaltung der Partei im Wiki 2.918 Mitglieder, also besser rd. 3.000 Mitglieder.

Grundlage für eine solche, zahlenäßige Bewertung des Erfordernisses für das Quorum bildet das Piraten-Wiki, das nach Stand der heutigen Veröffentlichung (24.2.2014) 29.180 Mitglieder ausweist [1].

Ich lehne mich insofern mit einem Programmvorschlag für die Einberufung eines solchen Parteitags sehr weit aus dem Fenster und stelle für die Beschlussfassung in Form des "Signings" sowie als Beschlussgegenstand wie folgt voran (das beschließt iher damit):

"Der Bundesvorstand wird von den Mitgliedern der Piratenpartei gemäß der nachstehenden Zeichnungsliste aufgefordert, unverzüglich nach Signing seitens 10 vom Hundert der registrierten Mitglieder der Piratenpartei Deutschland einen Parteitag gemäß § 9 b Absatz 2, Satz 2, 2. Alternative der Bundessatzung einzuberufen; und zwar vorbehaltlich etwaiger Ergänzungen der Tagesordnung jedenfalls mit folgenden Tagesordnungspunkten (Reihenfolge beliebig):

1. Richtungsdebatte der Piratenpartei Deutschland; in Verbindung mit Satzungsänderungs-, Programmänderungs- und Positionspapieranträgen zur politischen Ausrichtung der Piratenpartei Deutschland (ohne Änderungen des Europawahlprogramms oder anderer Wahlprogramme);

2. Neuwahl des Bundesvorstands (oder seine Bestätigung durch Wahl);

3. Sonstiges"

Diese Seite stellt ein Angebot an die Mitglieder der Piratenpartei Deutschland dar, von ihren Basisrechten Gebrauch zu machen. Macht es oder lasst es!

Herzlichst

Dietmar Schulz aka DSLawFox

UPDATE: Vereinzelt ("Gegenstimmen") lese ich Meinungen, die einen BPT wegen des Wahlkampfs zur Europawahl und den diversen Kommunalwahlen nicht für richtig halten. Aus diesen Meinungskundgaben kann nach meiner persönlichen Einschätzung nicht abgeleitet werden, dass ein BPT grundsätzlich abgelehnt wird. Und nun, liebe insoweit "Gegenmeinenden" haltet euch bitte einmal das zeitliche Szenario vor Augen: In 11 1/2 Wochen (ab heute, 6.3.) finden die genannten Wahlen statt. Selbst dann, wenn - was unwahrscheinlich, wenngleich wünschenswert ist - innerhalb der nächsten, sagen wir mal 4-5 Wochen das Quorum zustande käme (rd. 2.900), wäre der BuVo erst ab dann in der Pflicht, einen entsprechenden BPT vorzubereiten und diesen sodann mit 6-wöchiger Frist einzuberufen. Ein BPT würde als auf jeden Fall nach den Wahlen stattfinden. Neben diesem Fakt halte ich es persönlich mit Blick auf die Wahlen für durchaus positiv bewertbar, wenn der Wille der Parteimitglieder einen in der Öffentlichkeit wahrnehmbaren Richtungsparteitag ins Auge fasst. Dies gilt nicht zuletzt wegen der inzwischen in den Medien flächendeckend verarbeiteten, diffusen innerparteilich-politischen Diskussion. Das zieht Wähler eher an, als dass es sie abhält. Wir wollten und wollen BEWEGEN. Bewegen wir aber nur mit "Gates", lockt das nichts und niemandem hinter dem Ofen hervor. Bewegen wir jedoch mit politischem Diskurs unter Voranstellung unserer Alleinstellungsmerkmale, sieht das imho anders aus; nämlich werbewirksam positiv. In dieser Hinsicht ist eine "Zustimmung" also auf jeden Fall ein Zeichen. Aus meiner Sicht ein Zeichen in eine positive Zukunft unserer Partei. My 2 1/2 further Cent Bestes, DSLawFox 21:44, 6. Mär. 2014 (CET)

Zeichnerliste / Für die Einberufung

Eintragungen erfolgen durch Angabe des Benutzernamens in diesem Wiki/in dieser Liste und NUR in dieser Liste zwischen den eckigen Klammern zzgl. etwa der Angabe des des Klarnamens oder des Pseudonyms hinter dem senkrechten Strich oder ohne jede Angabe nach dem Strich, je nach Wunsch UND des Zeitstempels, der durch die Eingabe von "4 x ~" nach Leerzeichen hinter der letzten eckigen Klammer automatisch generiert wird. Es ist zu gewährleisten, dass eine Identifikation der Zeichner im Verwaltungsportal der Partei möglich ist. Dies kann auch z.B. unter Angabe der Mitgliedsnummer hinter dem senkrechten Strich oder außerhalb der eckigen Klammern erfolgen. Sinnvoll ist überhaupt die Angabe eurer individuellen Mitgliedsnummer innerhalb der eckigen Klammern und nach dem senkrechten Strich, wie in Bezug auf mich vorgegeben.

Die vermittels ihrer Signatur sich darstellenden Zeichner dieser Aufforderung erklären durch ihre Zeichnung, Mitglieder der Piratenpartei Deutschland zu sein und gemäß Vorwort einen Bundesparteitag 2014 gemäß § 9 b II, Satz 2, 2. Alternative der Bundessatzung zu wollen; und zwar unabhängig davon, ob sie ihre Mitgliedsbeiträge des laufenden Jahres (2014) oder vorangegangener Jahre gezahlt haben oder nicht.

Soweit keine Internet-Verbindung oder Registrierung im WiKi vorhanden oder eine Zeichnung hier nicht möglich ist, besteht die Möglichkeit, MIR eine E-Mail mit eindeutiger Identifikationsmöglichkeit zu schicken an: dietmar.schulz@piratenpartei-nrw.de oder Totholz an: Dietmar Schulz MdL, Postfach 101143, Platz des Landtags 1, 40002 Düsseldorf.

So Leute ... wenn ihr das wirklich wollt, dann müsst ihr jetzt wohl oder übel hier zeichnen oder gemäß den Vorgaben anders mitteilen, dass ihr das wollt.

Aktueller Sammelstatus:

0 % 6.27 %


BITTE OHNE UNSACHLICHE KOMMENTARE UND VERGESST BITTE NICHT DIE SIGNATUR / DEN ZEITSTEMPEL!!!

UND ihr "dürft" den Link zu dieser Seite gerne auch VERTEILEN.

  1. Dietmar Schulz/Mitgliedsnummer: 17398 DSLawFox 01:04, 24. Feb. 2014 (CET)
  2. Jan Niklas Fingerle / 2227 JanNiklasFingerle 01:42, 24. Feb. 2014 (CET)
  3. Aki Alexandra Nofftz (Nr. 10986) 01:58, 24. Feb. 2014 (CET) (bitte ohne BuVo-Wahl)
  4. Michael Müller Mtgl-Nr:4618
  5. Simonlange 02:25, 24. Feb. 2014 (CET) MNr1009
  6. Richard Grüll Seidenpirat 02:34, 24. Feb. 2014 (CET)
  7. Dragon 02:48, 24. Feb. 2014 (CET)
  8. Biggi Datzer 02:49, 24. Feb. 2014 (CET)
  9. Nordpirat 03:33, 24. Feb. 2014 (CET)
  10. MistaBreed 8868 05:41, 24. Feb. 2014 (CET)
  11. Kurt Klein Mitgliedsnummer 23535
  12. Rainer Wüllner Mitgliedsnummer 35251
  13. Markus Weber Mitgliedsnummer 6863
  14. Axel Braun/Mitgliedsnummer: 19282 Brax59 06:24, 24. Feb. 2014 (CET)
  15. Susanne Klueter Mitgliedsnummer 44538 6:30,24. Feb. 2014 (CET)
  16. Torsten Thomas Mitgliedsnummer 5059 06:43, 24. Feb. 2014 (CET)
  17. Smutje1982 06:49, 24. Feb. 2014 (CET) | 35860
  18. Stefan Kottas Mitgliedsnummer 20052 07:04, 24. Feb. 2014 (CET)
  19. Julian Pascal Beier Mitgliedsnummer 38957 Julian Beier 07:11, 24. Feb. 2014 (CET)
  20. Christian Hufgard 07:11, 24. Feb. 2014 (CET)
  21. Michael Eisner 22529 07:17, 24.Feb. 2014 (CET)
  22. redgreenandrea 07:33, 24.Feb. 2014 (CET)
  23. Fledi 07:39, 24. Feb. 2014 (CET) Mitgliedsnr. 22465
  24. --Anhalter 07:45, 24. Feb. 2014 (CET)
  25. Christian Fleißner 24548 07:54, 24. Feb. 2014 (CET)
  26. Markus Wetzler
  27. Heinrich Rode 31558 07:58, 24. Feb. 2014 (CET)
  28. Carsten Dobschat Dobschat 08:11, 24. Feb. 2014 (CET)
  29. Christian Degen 19993 08:14, 24. Feb. 2014 (CET)
  30. Andrea Vorländer 08:21, 24. Feb. 2014 (CET)
  31. Martin Böckel 08:22, 24. Feb. 2014 (CET)
  32. Peter Löwenstein Mitgliedsnummer: 13709 08:33, 24. Feb. 2014 (CET)
  33. pab Mitgliedsnummer 190 08:38, 24. Feb. 2014 (CET)
  34. Isabaellchen 08:38, 24. Feb. 2014 (CET) Nr. 7779
  35. vincNW Nr: 1392 - ein zusätzlicher BPT ist ein weiterer parteifinanzierter Städtetrip mit viel Gelegenheit zum saufen - gefällt mir!
  36. Manfred Wolter 08:38, 24. Feb. 2014 (CET)
  37. Julia Langenbach 08:38, 24. Feb. 2014 (CET)
  38. Thomas_Ganskow 28164
  39. LaSarre / Mitgliedsnummer: 2220 LaSarre 08:50, 24. Feb. 2014 (CET)
  40. Marcus Brink / Mitgliedsnummer: 19250 --Odoakar 22:42, 24. Feb. 2014 (CET)
  41. rpete Mitgliedsnummer: 16280
  42. Kirsten "Tigrimus" Eickler Mitgliedsnummer: 17358
  43. [[Benutzer: Andrea Büchter Mitgliedsnummer 28312
  44. Martin Stoppler Mitgliedsnummer: 3987 Stoppe 09:16, 24. Feb. 2014 (CET)
  45. Bianca Staubitz Mitgliedsnummer: 12967
  46. Wolfgang Konieczny Mitgliedsnummer: 34885 15:16, 24. Feb. 2014 (CET)
  47. Werner Niedermeier Mitgliedsnummer: 23317 Aranita 09:20, 24. Feb. 2014 (CET)
  48. Wolfgang Gerstenhöfer (Es muß endlich entschieden werden, ob sich die Piratenpartei noch als eine liberale Partei sieht, als die sie meines Erachtens 2006 gegründet wurde. Dabei gilt für mich: Ein richtig verstandener und konsequent umgesetzter Liberalismus ist immer sozial. Das ergibt sich z. B. aus dem Kategorischen Imperativ.)
  49. Dehsur (Sehe ich als letzte Chance an,es muss geklärt werden!)
  50. ChristophHensen 09:39, 24. Feb. 2014 (CET) 42925
  51. OttoPittner
  52. Ole Dreessen Mitgliedsnummer: 8700
  53. Hgb Mitglied 43043
  54. Regula Rickert Mitgliedsnummer: 43534
  55. Benutzer:Ralf_Hoenicke Mitgliedsnr: 43221
  56. Niels-Arne Münch 10:51, 24. Feb. 2014 (CET) Mitgl-Nr. 29976
  57. Infosocke 10:13, 24. Feb. 2014 (CET) Mitgliedsnr 13937
  58. Hugo Hoff Mitgliedsnummer: 10521
  59. Meinhart Ramaswamy MNr. 12366
  60. Dirk Waltert Nr. 6481
  61. rawman Nr. 34331
  62. Martina Broschei Mitgliednr.: 38181
  63. Rainer Bendig Mitgliedsnummer: 1259 Mrbendig 10:36, 24. Feb. 2014 (CET)
  64. wako 10:41, 24. Feb. 2014 (CET) Mitgliedsnummer: 36921
  65. Stefan Drah Nr. 23108
  66. Bernd Fachinger Mitgliedsnummer 945
  67. wernermuende Nr 6332
  68. Torsten Schrammen Nr 349
  69. Wutze Nr 37699
  70. Mart101 11:05, 24. Feb. 2014 (CET)
  71. Gernot 11:09, 24. Feb. 2014 (CET) Nr.32871
  72. J. hagedorn 11:11, 24. Feb. 2014 (CET
  73. Robert Schiewer Nr. 36761 11:19, 24. Feb. 2014 (CET)
  74. Detlef Pogrzeba/Mitgliedsnummer: 35089 AReiser11:24, 24. Feb. 2014 (CET)
  75. Linnica 11:36, 24. Feb. 2014 (CET) Nr 37090
  76. Christian Nissen: 11139 Ch n 11:39, 24. Feb. 2014 (CET)
  77. Friedhelm Willemsen # 895 11:40, 24. Feb. 2014 (CET)
  78. Michael Dieter/Mitgliedsnummer: 12177 Despirato 13:17, 24. Feb. 2014 (CET)
  79. Christian Bley/Mitgliedsnummer: 13653 12:47, 24. Feb. 2014
  80. SaschaZ/Mitgliedsnummer: 43501 „“ 12:37, 24. Feb. 2014 (CET)
  81. Michael Passlack Mitgliedsnummer: 35716, 12:37, 24. Feb. 2014 (CET)
  82. Stefan Blaszkowski Mitgliedsnummer: 28950, 12:38, 24. Feb. 2014 (CET)
  83. Volker Neubert --Volkerneubert 12:44, 24. Feb. 2014 (CET)
  84. SGE / Nr.:35614 12:53, 24. Feb. 2014 (CET)
  85. Michael Balke/Mitgliedsnummer: 31830 13:08, 24. Feb. 2014 (CET)
  86. Markus Kompa 13:10, 24. Feb. 2014 (CET)
  87. Softhal 13:53, 24. Feb. 2014 (CET)
  88. Mario Gärtner 14:02, 24.02.2014 Mitglidsnummer:9267
  89. Daniel Seuffert 14:07, 24.02.2014 Mitgliedsnummer: 14597
  90. Umrath 14:09, 24. Feb. 2014 (CET)
  91. Ingo Höft 14:10, 24. Feb. 2014 (CET)
  92. Helmut Seguin/Mitgliedsnummer: 43089 14:14, 24. Feb. 2014 (CET)
  93. Marsupilami Marsupilami 14:28, 24. Feb. 2014 (CET)
  94. Matthias Schmidt 39911 14:57, 24. Feb. 2014
  95. Bunki 15:22, 24. Feb. 2014 (CET) ja dazu, aber nur, wenn er in Berlin stattfindet
  96. Stefan Fricke MdL Mitgliedsnummer 160 15:25, 24. Feb. 2014 (CET)
  97. AliCologne 15:47, 24. Feb. 2014 (CET)
  98. Phil-Wendland(zahlendes Mitglied mit ner Nummer)
  99. Klaas/Mitgliedsnummer: 18784 Cwolf cwolf 16:00, 24. Feb. 2014 (CET)
  100. Markus Cläsgens 16:10, 24. Feb. 2014 (CET)
  101. Jan Sicars Mitgliedsnummer 31540 16:27 24.02.2014
  102. Kai Uwe Joppich Mitgliedsnummer 4111 16:43 24.02.2014
  103. Dennis Plagge Mitgliedsnummer 9456 16:44 24.02.2014
  104. Stefan Zander Mitgliedsnummer 12579 2014-02-24 17:06
  105. Thomas Matzka Mitgliedsnummer 43187 Thomas Matzka 17:16, 24. Feb. 2014 (CET)
  106. Thomas Wagner 17:16, 24. Feb. 2014 (CET)
  107. Thomas Gerwert -- Thomas Gerwert Mitgliedsnummer 37761 17:33, 24. Feb. 2014 (CET)
  108. Bodo Thiesen, Mitgliedsnummer: 111 17:49, 24. Feb. 2014 (CET)
  109. Pia Hermans Mitgliedsnummer 28345 Salva 17:52, 24. Feb. 2014 (CET)
  110. Ulrich Schumacher Mitgliedsnummer 76, 17:56, 24. Feb. 2014 (CET)
  111. Ivonne Schumacher Mitgliedsnummer 11875, 18:03, 24. Feb. 2014 (CET)
  112. Harry Hensler Mitgliedsnummer 22671 @Ideenwanderer 18:45, 24. Feb. 2014 (CET)
  113. Triplesmart (Ich möchte das Ding endlich geklärt wissen, sonst lähmt uns der Konflikt noch ewig - Termin nach der EU-Wahl bevorzugt)
  114. Maach 18:55, 24. Feb. 2014 (CET) Grund: https://twitter.com/SeeroiberJenny/status/437999010381852672
  115. Benutzer:Atomium2012 19:31, 24. Feb. 2014 (CET)
  116. Frank Wiggershaus Mitgliedsnummer 21863
  117. Stefan Mitgliedsnummer 1500x 19:57, 24. Feb. 2014 (CET)
  118. Frank Mueller Mitgliedsnummer 37103 Viljo 20:51, 24. Feb. 2014 (CET)
  119. Ritchie "herrconin" Mitgliednummer 7432
  120. vogtlandmueller Mitgliedsnummer 33911
  121. Boris Behnke| TsaG 21:51, 24. Feb. 2014 (CET)
  122. AndreasGuckert 22:05, 24. Feb. 2014 (CET)
  123. charlymod 22:14, 24. Feb. 2014 (UTC+1)
  124. MichaelBehrendt Mitgliedsnummer 18080 22:07, 24. Feb. 2014 (CET)
  125. Dorian Spange / Mitgliedsnummer: 31622 22:18, 24. Feb. 2014 (CET)
  126. Dominik Vogelgesang 22:23, 24. Feb. 2014 (CET) |7273
  127. Bestenfalls Mitgliedsnummer 15865 22:37, 24. Feb. 2014 CET
  128. Benutzer:Arnim Mitgliedsnummer 13574 --Arnim 22:40, 24. Feb. 2014 (CET)
  129. Dajana 22:51, 24. Feb. 2014 (CET)
  130. --Rainman 23:05, 24. Feb. 2014 (CET)
  131. Patrick 23:45, 24. Feb. 2014 (CET)|4535
  132. Thomas Weijers25.02.2014
  133. dc6jgk 25.02.2014 (ob ein BPT die Probleme wirklich löst/lindert, weiss ich nicht. Aber einen Versuch ist es wert. So geht es nicht weiter. Wer das Mumble heute verfolgt hat, der kann nur zu dem Schluss kommen, daß Thorsten es immer noch nicht versteht.)
  134. Clay 25.02.2014
  135. Wanderpirat 25.02.2014
  136. Dr. Siegfried Hansen 25.02.2014 Menschen, die nicht vorbehaltslos zur freiheitlich demokratischen Grundordnung Deutschlands stehen, kann ich nicht unterstützen.
  137. RhineBlaze 25.02.2014
  138. Micha 07:42, 25. Feb. 2014 (CET)
  139. Carsten Waetke 08:39, 25. Feb. 2014 (CET)
  140. Swen Kuboth 09:53, 25. Feb. 2014 (CET)
  141. Mario Peschke Mitgliedsnummer 693, 11:37, 25. Feb. 2014 (CET)
  142. Stickedy 12:06, 25. Feb. 2014 (CET)
  143. Christian Thiessen 18:14, 25. Feb. 2014 (CET) Dieser "Basisscheiß" (Zitat InsideX Mumble 24.2 2014) muss Stellung beziehen. Und die Kosten durch verlorene Arbeitbereitschaft übersteigen schon jetzt die Kosten eines BPT
  144. Andena 20:44, 25. Feb. 2014 (CET)
  145. Robert Fritsch BonsaiBit 21:57, 25. Feb. 2014 (CET)
  146. Freesbie 38909 22:23 25. Feb. 2014 (CET)
  147. Daniel Wagner 15006 08:35 26. Feb. 2014 (CET)
  148. Paul Weiler 17:53 26. Feb. 2014 (CET)
  149. wigbold 19:25, 26. Feb. 2014 (CET) - Ja! - BPT's / Vorstandswahlen nach dem Winter und _vor_ der Sommerpause sind sinnvoll: Temperatur, Tageslicht, ...
  150. Frank Lipke 21:22, 26. Feb. 2014
  151. Heiko Knotte 00:10 27.02.14
  152. Joshibaer 18:56 27.02.14
  153. Ralph Haase/Mitgliedsnummer: 37772 Ralphmitph 20:42, 27. Feb. 2014 (CET)
  154. Hans Immanuel Herbers 22:00, 27. Feb. 2014 (CET)
  155. Jörg Pfannschmidt 22:34, 27. Feb. 2014 (CET)
  156. Jürgen Junghänel Mitgliedsnummer 9220 22:34, 27. Feb. 2014 (CET)
  157. Sakölabo 17:49, 28. Feb. 2014 (CET)
  158. foo (nein, nicht der aus Berlin) 20:32, 28. Feb. 2014 (CET)
  159. el_kartono 21:08, 28. Feb. 2014 (CET) alleine als Zeichen, das es so nicht weitergeht - auch wenn ein BPT nichts bringen würde.
  160. Proben Benedikt Steinhoff MtglNr. 2809 (Mail)
  161. Markus Schäffer aka Centaro MtglNr. 4247 (Mail)
  162. Peter Niebergall MtglNr. 31786 (Mail)
  163. Christian Meffert MtglNr. 12751 (Mail)
  164. Andreas Hartmann MtglNr. 44558 (Mail)
  165. Heike Snook MtglNr. 31861 (Mail)
  166. -- Volker Weidmann 00:41, 1. Mär. 2014 (CET) MitglNr. 14287
  167. PiratDuke10:20, 1. Mär. 2014 (CET)
  168. Rainer Klute, Mitgliedsnummer 4126, 2014-03-01T10:21:20 – Über Verschwendung von Geld, das uns im Wahlkampf fehlen könnte, brauchen wir gar nicht nachzudenken, solange wir nicht wieder wählbar sind.
  169. Timecodex, Mitgliedsnummer 36915 20:32, 01. Mrz. 2014 (CET)
  170. [[Benutzer:Manfred Steffan, Mitgliedsnummer 38786] 22:18, 01. Mrz. 2014 (CET)
  171. Suzophren 11:27, 2. Mär. 2014 (CET)
  172. Stefan 11:47, 2. Mär. 2014 (CET) Mitgliedsnr. 8nnn -- Richtungsparteitag NAO!
  173. Falk Hagelstein 15:25, 02. Mrz. 2014 (CET)
  174. Sebastian Haeutle --Schlaubibasti 15:41, 2. Mär. 2014 (CET)
  175. Wolfgang Wiese/Mitgliedsnummer: 13405 xwolf 16:07, 2. Mär. 2014 (CET)
  176. Michael Maier/Mitgliedsnummer: 5509 --MaiM 09:45, 6. Mär. 2014 (CET)
  177. Thorongil/Mitgliedsnummer: 9528 --Thorongil 09:51, 6. Mär. 2014 (CET)
  178. Peter Rüschhoff-Nadermann/Mitgliedsnummer: 1644 --peterrn 11:28, 10. Mär. 2014 (CET)
  179. Raphael.Ast 03:04, 12. Mär. 2014 (CET)
  180. K.Sommerfeld Mitgliedsnummer 32750
  181. Gerdh 17:30, 16. Mär. 2014 (CET)
  182. Roland Girards 17:42, 18. Mär. 2014 (CET)
  183. Juergen Vollmer 17:53, 18. Mär. 2014 (CET)
  184. die_socke (Oliver Ding) 11:03, 24. Mär. 2014 (CET) Mitgliedsnummer 29.000
  185. Benutzer:Marcel König 12:06, 24. Mär. 2014 (CET) Mitgliedsnummer 44053
  186. Andreas Hollstein LEV-Pirat DevilFalcon 12:12, 25. Mär. 2014 (CET) Mitgliedsnurmmer 19405

eintragen...

Gegenstimmen und andere Meinungen

Ich halte einen ausserordentlichen Parteitag nicht für erforderlich. Ein solcher Parteitag befördert die befürchtete Spaltung, kostet unnötig Geld, das wir für den Wahlkampf dringend brauchen, bringt uns wieder mit "Selbstbeschäftigung" in die Presse. Die #gates werden ausserhalb unserer Filterbubble nicht wahrgenommen, wenn wir sie nicht ständig durch Beschäftigung damit verstärken würden. Bestes Beispiel ist der Orgastreik. Von Metadiskussionen sollten wir uns lösen. Es bringt viel mehr wenn dreissig Abgeordnete und 500 Piraten inhaltlich gute Arbeit leisten und damit zeigen, dass die einzelnen Spinner nicht repräsentativ sind, als wenn wir durch Spinnerdistanzierungsparteitage zeigen, dass wir die Ernst nehmen, und deshalb selber nicht besser sind.

Wir sollten uns stattdessen auf unsere Gemeinsamkeiten besinnen, wie sie in Grundsatzprogramm und Piratenkodex festgeschrieben sind, statt ständig Unterschiede herauszuarbeiten, oder eine (neue?) Richtung festzulegen. Wir sollten stattdessen inhaltlich arbeiten und damit der Öffentlichkeit zeigen, was wir können. Damit zeigen wir effektiv die Richtung auf, in die wir gehen.

  1. Alu (647) --Alu 09:44, 24. Feb. 2014 (CET) jetzt bei 3.6
  2. Mia Sophie Möller (6236) ---Yuuji 10:07, 24. Feb. 2014 (CET)
  3. LittleFox (44366) --LittleFox 10:10, 24. Feb. 2014 (CET) (Den Orgastreik fand ich gut um auf die Probleme aufmerksam zu machen, einen außerordentlichen BPT lehne ich ab, wir haben genug zu tun!)
  4. Cheatha 10:12, 24. Feb. 2014 (CET)
  5. Christian Reidel
  6. Sebastian Koch 11:10, 24. Feb. 2014 (CET)
  7. Hanns-Jörg Rohwedder Zusätzlich bin ich der Meinung, dass wir nicht über jedes Stöckchen springen müssen, das uns die Deppenparade auf Twitter und der Boulevard, der davon lebt, hinhalten. Interne Probleme lösen wir so nicht, sondern verschärfen sie. Ein ao BPT als Belohnung für die Twitterjournalisten? Die ansonsten nichts inhaltliches über uns bringen? Uns komplett totschweigen? Das glaub ich jetzt nicht...
  8. Thomas Heinen 11:15, 24. Feb. 2014 (CET) und ein Lesetipp aus unserem KV zum Thema Kommunikationskultur
  9. Snot rod 11:35, 24. Feb. 2014 (CET)
  10. Marc-Oliver Halstrick Mitgliedsnummer ist der NSA bekannt! 12:08, 24. Feb. 2014 (CET)
  11. Manon Heiland 12:15, 24. Feb. 2014 (CET)
  12. NorbertE ein BPT ist als Plattform für die jetzt laufende Diskussion ungeeignet
  13. Karlheinz Seidel BPT sollte keine Plattform sein für diejenigen, die einen inzwischen sogar eingestandenen Fehler von Anne Helm für ihre Zwecke mißbrauchen wollen.
  14. Peter Lang36401 13:45, 24. Feb. 2014 (CET)
  15. Klaus Möller 29409 14:30, 24. Feb. 2014 (CET)
  16. T'horse10 14:35, 24. Feb. 2014 (CET)
  17. Dunehopper 14:41, 24. Feb. 2014 (CET)
  18. Dr. Horst Weintraut Mitgliedsnummer 19633 14:45, 24. Feb. 2014 (CET) Das bringt garnix, es kommen ohnehin keine 3000 Leute zusammen, also wieder mal reines Symbolgeschreibsel ohne politische Wirkung.
  19. Manfrd Götz 15:53, 24. Feb. 2014 (CET)
  20. Alienmaster 16:00, 24. Feb. 2014 (CET) (Ich glaube ein BPT hilft uns dafür nicht. Heißt nicht das wir nicht trotzdem reden müssen!)
  21. Gabriela BergBezirksrätin Obb. Ob wir reden müssen, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall wäre es nicht schlecht, wenn manche Leute erst denken würden, bevor sie was schreiben oder tun. Ich würde jetzt gerne mal wieder gute Politik machen. Und Mitglieder, die nicht zahlen, mit abstimmen zu lassen, ein nogo.....Liebe Gabriela, dann stell bitte nen Satungsänderungsantrag zu § 9 Abs. 2, wo es heißt "... wenn ein Zehntel der Piraten es beantragen". Die Differenzierung Zahler/Nichtzahler gibt es dort nicht. Ich fände es auch charmanter, da wir dann nämlich nur ca 700 für´s Quorum bräuchten. DSLawFox 16:39, 24. Feb. 2014 (CET)
  22. JoSch
  23. Thomas Hegenbarth 9477 Ihr wollt kommunale Piraten in 9 Ländern verhindern, Spaltung und ein Ergebnis von 0.X bei der Wahl im Mai, nachhaltig wie die ödp werden? Ok dann oben eintragen. BPT von mir aus im Sommer, jetzt nicht.
  24. alios
  25. Sandra Leurs
  26. Thomas Mayer
  27. Any mit modernen Mitteln geführte Hexenjagd -> das alles ist vom liberalen als auch sozialem Gedanken weit entfernt. Die Kommunikations- und Kritikunfähigkeit mancher Leute in dieser Partei wird man auf keinem Parteitag lösen -> Dann lieber die Menschen darin schulen, wie man Kritik übt, wie konstruktive Problemlösung aussehen kann, wie man damit umgeht, wenn man in gewissen Punkten die Ansicht einer Minderheit (auch innerhalb der Partei) oder eben nicht die Ansicht des Vorstands vertritt...
  28. Annette 19:20, 24. Feb. 2014 (CET)
  29. Pirat Helge 19:20, 24. Feb. 2014 (CET)
  30. jokilobi19:21, 24. Feb. 2014 (CET)Gerade sind wir dabei uns wieder einmal selbst in den allerwertesten A.... hineinzutreten. Kommunal-, Landtags- und Europawahlprogramme wurden schon mehr als verkürzt zusammengeklöppelt und warten auf Verbesserungsvorschläge. Das nenne ich denn wohl "mitmachen", "gestalten", miteinander auseinandersetzen, um einen Gestaltungsrahmen für unsere Nachkommen zu schaffen, den wir eventuell nicht selbst erreichen. Nörgler und Besserwisser gibt es in unseren Reihen mittlerweile zuhauf. Mir ist klar, dass nicht alles im Leben nach meiner Nase geschehen muss. Machmal wünschte ich mir, gerade bei den jüngeren Menschen unter uns, ein wenig mehr würden diese Erkenntnis ebenfalls für sich gewinnen und zu Konsens fähig werden. Ich kümmere mich nun um Kommunal- und Europawahl, macht ihr was ihr für richtig haltet. Es werden noch MItmacher gesucht.
  31. DaCon 20:03, 24. Feb. 2014 (CET)
  32. Guru der nächste reguläre BPT genügt dazu; die betreffenden Punkte schweben schon so lange offen herum, da kommt es auf ein paar Monate mehr auch nicht an.
  33. marreg dieses ständige Affentheater geht mir langsam aber sicher auf die Orchies. Sollte ich meine Zeugungsfähigkeit durch diese Partei verlieren, mache ich die Dreckwerfer dafür verantwortlich ;-) Besten Gruß
  34. Joachim Kuhl 20:15, 24. Feb. 2014 (CET)
  35. Wolf Roth Alles hat seine Zeit - und jetzt sind erst einmal Europa- und Kommunalwahlkampf dran. Nabelschau ist auch danach noch möglich, die Jecken laufen uns ja leider nicht davon.
  36. Jürgen Hey 9330 Regionsabgeordneter Region Hannover. Wir sollten uns überlegen, warum wir unseren Politischen Gegner wieder zuarbeiten. Das sollten sich alle Piraten überlegen. Aus meiner Politischen Erfahrung weiß ich, das sie jeden Fehler von uns mit Begeisterung aufnehmen. Denkt bitte daran.
  37. Mampi 23:22, 24. Feb. 2014 (CET) Statt dessen, in Online-Mitbestimmung-Verfahren und vernünftige IT investieren. Dann können wir dort soviel abstimmen wie wir wollen. Billiger, schneller und jeder.
  38. Jaimie Grund 37577 Zeitstempel- Viel zu spät... Macht was ihr wollt. Nur kein BPT womit wir uns nochmehr in der Presse vernichten vor den Kommunalwahlen in 9 Ländern! Jetzt wollt ihr ein BPT mit Richtungsangaben und bla bla bla. Fällt euch aber früh ein. Wartet doch einfach auf das nächte #Gate was ihr dann wieder am hochschaukeln seid. Sollte ja turnusgemäß in 1-2 Monaten wieder so sein.
  39. Joachim Rotermund 43351 17:34, 25. Feb. 2014 (CET)
  40. GoodSpeak 23:16, 25. Feb. 2014 (CET)
  41. Jonas Schwemmer
  42. Fl0range 00:07, 26. Feb. 2014 (CET)
  43. @netnrd Daniel Schwerd Wer PAVs will, soll sie beantragen. Positionen kann man auf regulären Parteitagen beschließen. Die Aufregung war jetzt erst mal genug - bitte erst mal Wahlen.
  44. Katrina Reichert 00:28, 26. Feb. 2014 (CET) (MglNr 20690)
  45. BummChuck 09:47, 26. Feb. 2014 (CET) (MglNr 222) Mehr Parteitage gerne. Die werden dringend gebraucht aber nicht unter diesen Voraussetzungen.
  46. michamo 13:36, 26. Feb. 2014 (CET) Was soll bei so einem BPT realistisch rauskommen? Wir werden viel Geld ausgeben, uns furchtbar zoffen, und das war es. Die regulären Parteitage genügen. Ein außerordentlicher BPT birgt die Gefahr, dass Gruppen in der Partei zu Opfern stilisiert werden, und sie dadurch Position stärken, gegen die ein solcher BPT gerichtet sein sollte. Macht lieber mal eine LiberalCon ...
  47. Olaf Bettsteller 17:13, 27. Feb. 2014 das Geld ist im Wahlkampf besser angelegt als in einer selbst zerlege Schlacht.
  48. Angelika Beer 28. Feb. 2014 Hab keine Lust auf Strömungskampf und Selbstzerstörung - aber auf Wahlkampf - und dafür reicht unser Geld eh schon nicht
  49. Georg v. Boroviczeny 13:42, 1. Mär. 2014 (CET); ich will/muss für die Partei (und als dafür gewählter Pirat in der BVV Steglitz-Zehlendorf) arbeiten. Nutzlose BTs kosten Geld, Zeit und andere Ressourcen, die verwende ich lieber sinnvoll
  50. PetraStoll (39304) - Berlin - Tempelhof-Schöneberg - Ich finde wir haben in Bochum eine tolle Liste gewählt und ich möchte EU-Wahlkampf und Kommunalwahlkampf machen und im Moment keinen außerordentlichen Bundesparteitag.
  51. Roland Köhler 11:38, 2. Mär. 2014 (CET)
  52. Jan Elsner (44060) BPT ist immer gut ABER momentan habe ich da aber leider keine Zeit für, weil der Kommunalwahlkampf in Köln ansteht und Karneval ist. Sandkastenspiele bitte nicht vor Mitte Juni - dann ist das Wetter auch besser (Weniger Schlamschlacht und besseres Grillwetter)!
  53. lotta_kaa (6722) BPT würde die Probleme nicht lösen, sondern neue schaffen, ganz abgesehen von den Kosten für nichts, dem Aufwand bei gleichzeitigen Kommunal- und Europawahlen. Das grenzt schon fast an Sabotage einen BPT JETZT einzufordern.
  54. sebi (20798) 18:39, 2. Mär. 2014 (CET) Ich finde es gut, dass jemand diese Sammlung durchführt - ansonsten sollten nämlich gefälligst alle mal die Luft anhalten, die sich über die Ergebnisse des BPT 14.1 hinwegsetzen wollen. Allerdings würde ich sowieso wieder genauso abstimmen, daher brauche ich keinen SPT.
  55. E-laine 21:14, 6. Mär. 2014 (CET) Hunderte Aktive mit der Vorbereitung eines außerordentlichen Parteitags von der Parteiarbeit abziehen, den Wahlkampf flachfalten und die Piraten kaputtstreiten... wer denkt sich denn so eine Verschwörung aus? Ich bin dagegen. Automatisch. Außerdem könnte ich eh nicht kommen, weil ich Wahlkampf mache. #ichbinmotiviert
  56. UlliZedler 01:48, 17. Mär. 2014 (CET) konzentriert euch auf die Sacharbeit, löst Konflikte wie unter erwachsenen Menschen üblich im Dialog, akzeptiert unsere politische Vielfalt, die unsere Stärke ist, und beendet die egomane Nabelschau, die beim Wähler und Zeitungsleser nur noch Kopfschütteln auslöst und komplett negativ wirkt, sowohl nach innen, und mit entsprechender Zeitverzögerung dann später auch nach aussen.
  57. Gabriele Munkes, Mitgliedsnummer 24514: Ich bin für eine offene Debatte über unser Grundsatzprogramm, der ggf. eine Überarbeitung desselben folgen muss, halte einen BPT jedoch nicht für den Ort der Wahl. Zum einen wird diese Debatte nicht in zwei bis drei Tagen abzuschließen sein, zum anderen bleiben durch die Hürden der Teilnahme viele (durchaus auch sehr aktive) Mitglieder außen vor. Ich schlage deshalb vor, nach anderen Möglichkeiten zur Erreichung dieser Ziele (die - soweit ich es wahrnehme - die Einigung auf ein gemeinsames Grundsatzprogramm und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit unter Anerkennung der gegebenen Pluralität innerhalb der Piraten-Partei sind) zu suchen.
  58. Michael Bluhm 15:15, 24. März 2014 (CET) Nöö, abgelehnt. So lange wir keine Fakten und konkreten Vorschläge zu unseren Wahlthemen bei den zukünftigen Wählern vorbringen, uns von den eigenen Grundsätzen immer weiter verabschieden und unsere eigenen Beschlüsse, kurz nachdem sie gefasst wurden, sofort wieder zerschmettern, hilft nicht ein einziger BPT in näherer Zeit. Eine Partei wie die Piraten, die in allen Richtungen nur noch Unsicherheiten propagiert und sich selbst ständig widerlegt und widerspricht, braucht keinen BPT sondern eine längerfristige bezahlte Führung mit Profil und lautem Organ. Diese findet sich momentan auch nicht auf einem außerordentlichen BPT.

Nach dem Rücktritt eines Teils des BuVo und der damit bestehenden Norwendigkeit, einen Wahlparteitag einzuberufen, rückt ein programmatischer BPT zudem in weite Ferne.


eintragen...

Satzung doof, Programm doof, Buvo doof, alles doof..? Das soll doch kein BPT werden, da möchten sich einige ihre Parteigründung von Piraten bezahlen lassen.

Produziert erstmal Inhalte, stellt sie zur Diskussion, findet Mehrheiten, und *dann* entscheidet der nächste BPT ob er sich damit befasst und ggfs. auch doof ist. Achja, und fragt Euch doch bitte mal warum ihr das bisher nicht macht, könnt oder wollt, und lieber Piratenserver sabotiert, Mitglieder und Gremien nötigt, und hier den Zwergenaufstand probt, anstatt die regulären demokratischen Prozesse (s.o.) zu durchlaufen um die Partei mitzugestalten. Vielleicht steht ihr ja gar nicht im Stau, sondern seid Teil davon.

  1. inkorrupt 13:27, 24. Feb. 2014 (CET)
  2. JanB 14:34, 24. Feb. 2014 (CET) Wie sehr will man die Aktion noch aufwerten? Merkel hätte vermutlich "Das sind nicht meine Worte, das ist nicht mein Duktus" gesagt und damit wäre die Sache erledigt. Die inhaltliche Position der Piraten wird nicht durch Botschaften einzelner entblößter Menschen oder auf twitter festgelegt, sondern immer noch durch die akkreditierten Piraten auf Parteitagen. Wenn wir jetzt über dieses Stöckchen springen, werden meines Erachtens die Parteitage als Ort, an dem Positionen festgelegt werden, delegitimiert.

Wir brauchen einen Struktur- Parteitag

Ich stimme zu, wir brauchen einen Parteitag. Aber nicht um irgendwelche worthülsen in die Satzung zu gleistern. Sondern um endlich mal den Keller aufzuräumen. Wir arbeiten wir den auf Bundesebene? Zweimal im jahr gibt es einen BPT. Dazwischen gibt es keine Möglichkeit ein repräsentatives Basisfeedback zu holen. Stattdessen blären wir uns auf Twitter an! Es wurde zwar ein Basisentscheid in Neumarkt angenommen, aber der braucht noch Updates. Auch müssen wir die IT-Infastruktur mal in die Hände von einen gewählten Gremium geben. Das ist Piratig! Und wenn wir schon dabei sind: Wir schreiben zwar OpenData als Forderung in unser Programme, aber betreiben wir selbst ein OpenDataPortal, wo alle Argumente, Potcasts, Berechnungen zu einen Programmantrag etc. schnell und einfach abrufbar sind? Nö! Her mit einen Ausschuss für Opendata und Onlinemeinungsfindung, aber schnell! --Alfred1989 19:12, 24. Feb. 2014 (CET) --Roman Wäre mit Rücktritt unseres Bundesvorsitzenden bereits zufrieden.

Gewähltes Gremium, aber weiter unbezahlte 3/4-Stelle? Wer macht sowas und warum? --foo (nein, nicht der aus Berlin) 13:26, 26. Feb. 2014 (CET)

Unentschieden

Weder grundsätzlich für noch gegen einen außerordentlichen BPT

  1. Jonas Boungard 08:42, 25. Feb. 2014 (CET) Ich sehe auf beiden Seiten gute Argumente, doch ich denke der Basisentscheid wäre, wenn er soweit ist, das geeignete Instrument. Wenn ein außerordentlicher stattfinden sollte, dann auf jeden Fall erst nach der Europa-Wahl.
  2. Gernial 11:28, 28. Feb. 2014 (CET)

Ich möchte auf diesem Wege meine Mutti grüßen

  1. MuttiUboot 22:22, 24. Feb. 2014 (CET)
  2. SD 01:41, 25. Feb. 2014 (CET)
  3. _wurzel 06:55, 25. Feb. 2014 (CET)
  4. Andreas Heimann 07:48, 25. Feb. 2014 (CET)
  5. ka’imi 22:15, 26. Feb. 2014 (CET)

3 Euro fürn Bier - Nie wieder Praten!

  1. Anthem 01:29, 25. Feb. 2014 (CET)
  2. Belze 08:10, 25. Feb. 2014 (CET)
  3. Benjamin Stöcker
  4. Stephan Beyer 23:48, 25. Feb. 2014 (CET)

Abschlußparty, rauschende Orgie und Auflösung der Partei

"Der BPT wird zur "Most awesome Pirate Party ever" und beschliesst die Auflösung der Partei.Dazu werden die restlichen finanziellen Mittel in einer spektakulären, rauschenden Orgie verprasst.Alle versöhnen sich, die U-Boote können endlich auftauchen und die Trolle des Jahrhunderts werden gekürt. Diese endgültige ständige Mitgliederversammlung endet erst, wenn der Hausmeister alle rausschmeisst."

Die Partei in einem gleichermaßen spektakulären wie auch Gewaltigen Knall zu beenden wurde in den letzten Wochen und Monaten verpasst. Da NOCH Geld in den Kassen ist und die verschiedenen Flügel NOCH keine Mollis aufeinander werfen wäre nun vlt. der richtige Zeitpunkt um dem Mentalen Negativtrend entgegenzuwirken. Sozialliberal, Linksliberal,Anarchosyndikalismus, Links, Antideutsch, etc. Wen juckts?!? Lasst uns unter Anleitung der "Radikalen Tanzbrigaden" (einem extremistischen Flügel der Hedonistischen Plattform der Piratenpartei) einen Bundesparteitag erleben, der gleichermaßen Legendär wie Unvergessen bleiben wird!

  1. Pereos
  2. Alu 20:34, 16. Mär. 2014 (CET)

Bitte auch die rauswerfen, die hier nur von Bier und Saufen faseln

Oder Alkoholverbot auf dem BPT!</u>====

  1. Stefan999 02:50, 25. Feb. 2014 (CET)

Dauerparteitag bis alle meiner Meinung sind (a.k.a. Bürgerlich dominierte Ständige Mitgliederversammlung, BDSM)

Ein außerordentlicher Bundesparteitag wird das Problem nicht lösen, dass die Piraten sowohl programmatisch als auch bezüglich des Wertesystems der Mehrheit ihrer Mitglieder eine linke Partei sind. Für uns Wahre Piraten™ ist das inakzeptabel, da wir mit dem Wunschdenken in die Partei eingetreten sind, wir könnten dort unwidersprochen unpolitische Netzpolitik betreiben. In einer „Mitmachpartei“ ist dieses Wunschdenken auf jeden Fall über die tatsächliche politische Ausrichtung, wie sie in Wahl- und Grundsatzprogrammen dokumentiert ist, zu stellen. Wir fordern deshalb einen Dauerparteitag, auf dem solange über Flaggen und weibliche Brüste diskutiert wird, bis alle außer uns die Partei verlassen haben. Die IT-Infrastruktur der Partei bleibt solange selbstverständlich abgeschaltet, schon damit die NSA nicht mithören kann.

  1. astefanowitsch 08:47, 25. Feb. 2014 (CET)
  2. Tomel 00:25, 26. Feb. 2014 (CET)
  3. megarosaelefant 14417
  4. Michael Gugat/Mitgliedsnummer: 17863Frankenfeld 13:40, 28. Feb. 2014 (CET)
  5. Kevang 17:21, 2. Mär. 2014 (CET)


Klar, und die Urgeeks, die diese Partei aus den Boden stampften, waren schon Pro Frauenquote, und Leute wie Christian Jacken ist ja auch Ultralinks, deshalb ist ja auch niemals zur AfD gegangen. Nein, das war eine Netzpartei, eine der Freiheit. Und dennoch immer gut gemischt. Wir sind hier tatsächlich eine Partei der Vielfalt.