Benutzer:Drseltsam

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Benutzer Drseltsam.jpg
Persönlich
Name: Dr. Horst Weintraut
Nick: Drseltsam
Wohnort: Wetzlar
Berufl. Qual.: Dipl. Physiker (Schwerpunkt Strahlenbiophysik)
Tätigkeit: Senior-Softwareentwickler und Systemanalytiker in der DZ-Bank Frankfurt
Geburtstag: 21.05.1961
Sprachen:
Deutsch
, 
Englisch
, 
Latein
FS-Klassen:
AM A1A2 AAeB BEC1C1EC CED1D1EDDELT
AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, L
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: Oktober 2011 (Piratenpartei)
November 2016 (die PARTEI)
Mitgliedsnummer: 19633
Landesverband: Hessen
Kreisverband: Lahn Dill Kreis
BTW Wahlkreis: 172
LTW Wahlkreis: 17
Wahlergebnis: BTW 2013: 2,3%
AG: AG-Waffenrecht
Mandat: --
Funktion: Wahlkampfbeauftragter f. Kommunalwahl im LDK 2016,
Vertrauensperson Kommunalwahl Dillenburg 2016,
Wahlkampfbeauftragter LDK/LM-WEL/MR Europawahl 2014,
Wahlkampfbeauftragter LDK Landtags/Bundestagswahl 2013,
Materialwart LDK aktuell,
Direktkandidat im BTWK 172 in 2013,
Ersatzkandidat im LTWK 17 in 2013,
Vertrauensperson im LTWK 16 in 2013,
Beisitzer im KV Gi-LDK bis August 2013,
Mädchen für alles in LDK
Basispirat
Stammtisch: Wetzlar, Dillenburg, Hadamar, Friedberg, Rosbach
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 1%    national.
laizist. 81%    fundamental.
visionär 36%    reaktionär
anarchist. 24%    autoritär
kommunist.    4% kapitalist.
pazifist.    13% militarist.
ökologisch    12% anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Anschrift: Vogelsang 25, 35578 Wetzlar
Mail-Adresse: drhorstweintraut@piratenpartei-hessen.de
Fon: 06441/410607 (priv., AB),
0611/7447-92071 (dienstl.)
Mobil: 0174/7263538


Meine Piratengeschichte

Ich war bis 2011 nie politisch aktiv, habe aber stets gewählt. Auf die Piraten wurde ich bereits 2009 von einigen Personen aus der Gothic-Szene aufmerksam gemacht. Man sagte, die machen Politik ganz neu, basisdemokratisch und ganz viel übers Internet. Das beobachtete ich dann einige Zeit. 2010 wählte ich zum ersten mal "versuchsweise" die Piraten. Als sie dann 2011 den großen Erfolg in Berlin hatten, dachte ich: Daraus kann sich etwas Sinnvolles entwickeln. Schau doch mal, ob es in Deiner Umgebung Piraten gibt. Gedacht, getan bin ich beim Gießener Piratenstammtisch gelandet. Die haben damals einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht: klug, offen, neue Ansätze usw. Nach 3 Wochen habe ich mich entschloßen, Parteimitglied zu werden. Als das geschehen war, drängten sie mich auch im Lahn-Dill-Kreis einen Stammtisch zu gründen. Dazu hatte ich ehrlich gesagt, gar keine Lust, denn ich wollte erst nur mal schauen und gar nicht so schnell politisch aktiv werden.
Der bzw. die LDK-Stammtische kamen dann Ende 2011, Anfang 2012 einigermaßen ins Laufen. Dann drängte man uns an der Landratswahl im LDK teilzunehmen. Auch dazu hatte ich ehrlich gesagt wenig Lust. Nun, wir taten es mit viel Aufwand und allem was dazu gehört (Aufstellungsversammlung, UUs sammeln, Plakate entwerfen, Plakatierungsgenehmigungen einholen, Plakatieren, Infomaterial besorgen, Infostände machen usw). Das ganze war eine gute Übung um zu lernen, was Wahlen und Parteiengesetz und der ganze Kram bedeutet und wie es funktioniert. Das war mir bis dahin alles völlig unbekannt bzw. es hat mich einfach nicht interessiert. Den Erfolgt in Form von 6,8% hatten wir dann bei der Landratswahl im Mai 2012. Parallel dazu besuchte ich den Bundesparteitag in Offenbach, Landesparteitage und andere überregionale Parteiveranstaltungen, um mir weitere Eindrücke zu verschaffen und Erfahrungen zu sammeln.
Sehr gut in dem Zusammenhang war auch unsere gemeinsame Aktion gegen das Tanzverbot am Karfreitag 2012. Dabei sind wir wegen des Demonstrationsverbots bis vor das Bundesverfassungsgericht gegangen und waren bundesweit in den Schlagzeilen. Diese Erfahrung zeigt, daß man mit wenigen Leuten schon öffentlichkeitswirksam Politik machen und etwas bewirken kann.
Mitte 2012 drängten einige Gießener Piraten uns dazu, sich in irgend einer Form organisatorisch zusammenzuschließen, angeblich um Verwaltungsoverhead zu sparen. Es war erst ein Regionalverband im Gespräch, der aber am Veto von MR und LM scheiterte. Zuletzt blieb ein Zusammenschluß von LDK und GI übrig. Dieser kam dann nach einigen Geburtswehen im Dezember 2012 mit knapper Mehrheit zusammen. Leider sind dabei einige Gegner des Zusammenschlusses auf der Strecke geblieben. Im Januar 2013 sollte zu dem nun zusammengeschloßenen Kreisverband Gießen-Lahn-Dill ein Vorstand gewählt werden. Der Kreisparteitag wurde von einigen aktiven Gießenern boykottiert. Ich hatte ebenfalls keine Lust, dort in irgend einer Form Vorstandsarbeit zu machen. Ist mir eigentlich zu viel Bürokratie und zu wenig spannende Politik. Im letzten Moment habe ich mich dann entschlossen, als Beisitzer den z.T. noch unerfahrenen neuen Vorstand zu Seite zu stehen und dabei meine Erfahrung aus dem Landratswahlkampf 2012 für den Bundes- und Landtagswahlkampf 2013 einzubringen. Das tue ich bis heute als Wahlkampfbeauftragter und Materialwart für den LDK.
Im Zuge des Wahlkampfes 2013 drängte man uns, Direktkandidaten für die Bundes- und Landtagswahlen im Lahn-Dill-Kreis aufzustellen. Das taten wir trotz dünner Personaldecke im LDK. Ich wurde im April 2013 zum Bundestagsdirektkandidat für den Wahlkreis 172 und zum Ersatzkandidat für den Landtagswahlkreis 17 gewählt.
Am aKPT vom 8.9.2013 wurde von den Gießenern die Auflösung des gemeinsamen Kreisverbandes beschlossen. Damit endete auch mein Amt als Beisitzer des KVs vorzeitig.
Am 22.9.2013 wurde ich von ca. 2700 Menschen und damit von 2,3% der aktiven Wähler als Direktkandidat im Bundestagswahlkreis 172 (Lahn-Dill) gewählt. Ein Umzug nach Berlin blieb mir damit vorerst erspart.
Am 10.12.2013 wurde ich per LVor-Beauftragung zum Wahlkampfkoodinator-Europawahl für die Bereiche Lahn-Dill, Limburg-Weilburg und den KV-Marburg ernannt.
Am 26.03.2014 wurde eine vom KV-Gießen gegen mich beantragte Parteiordnungsmaßnahme (wegen Schreibens einer Email am 27.01.2014 um 9:20 Uhr auf der Gießener Mailingliste) aus formalen Gründen abgelehnt. Interessant ist in diesem Zusammenhang nur, daß man eine OM wegen Schreibens einer Email auf einer Piratenmailingliste beantragt hat, denn es ging nicht um den Inhalt der Email.
Anläßlich des Karfreitagstanzverbots (im April 2015) habe ich mal etwas zu dem Thema "Kirche, Staat, Religion" geschrieben: Piratengedanke. Das wurde der meist gelesenste und meist kommentierte Artikel seit langer Zeit
Am 10.5.2015 wurde ich (nach längerem, komplett überflüssigem Hin-und-Her) vom LVor zusammen mit Ingrid B. als Wahlkampfkoordinator für die LDK-Kommunalwahl 2016 beauftragt.
Ich habe mir nach aktuellem Kenntnisstand (7.8.15) schon wieder eine (noch schwebende) POM eingefangen. Nun da sind die "Parteifreunde" aus dem Nachbar-KV aber fleißig gewesen. Klar, wenn man sonst nichts zu tun hat.
Am Donnerstag morgen, den 22.09.2016 wurde ich aus mir bis dato verschwiegenen Gründen vom LVor (hier Christan Hufgard) für eine Woche technisch von der PPH-Mailingliste gesperrt. Dagegen reichte ich am gleichen Tag beim hessischen Landesschiedsgericht Klage/Antrag auf einstweilige Verfügung ein. Diese Klage hatte Erfolg. Das Urteil wurde mir am Montagabend, den 26.09.2016 zugestellt. Am Dienstag morgen habe ich mich wieder bei der PPH angemeldet.
Am 14.10.2016 wurden Alle Teilnehmer aus allen Hessischen Emailinglisten von ".ralf" technisch rausgeschmissen. Listen, die nach 4 Wochen weniger als 10 Teilnehmer besitzen, werden vom LVor endgültig gelöscht. Derzeit sieht es noch sehr düster aus. Siehe Statistik. Demnach müßten Dreiviertel aller Listen gelöscht werden, darunter sind die Hälfte aller KV-Listen (u.a. auch LDK, Limburg, RTK, Vogelsberg, MTK, Werra-Meissner, Fulda usw.). Aus Protest gegen diesen Unsinn haben sich die Aktiven des LDK mehrheitlich NICHT mehr auf ihrer Mailingliste angemeldet.
Am 30.10.16 habe ich zusammen mit Kollegen von "die PARTEI" in Wiesbaden am Louisenplatz an der "Ficki-Ficki-Demo" teilgenommen, Video dazu.
Am 4.11.16 bin ich aufgrund des Unsinns, der gerade bei den Piraten Hessens läuft, in die Partei "die PARTEI" eingetreten und habe dort am gleichen Tag bei der AV zum Direktkandidaten des BTWK 172 (LDK) das Amt des Wahlleiters übernommen. Bei der AV traf ich zu meiner Überraschung eine ganze Reihe LDK-Piraten und LDK-Expiraten. Da geht offenbar noch was.
Seit Anfang 2017 bin ich Mitglied im humanistischen Verband Deutschland (HVD) in der Ortsgruppe Gießen (und das trotz ".ralfs" totalem Gießenverbot). Diese Gruppe setzt sich noch ernsthaft und mit jährlich vielen Aktionen für das Thema "Trennung von Kirche und Staat" ein.

Shitstorms

Wie in der Öffentlichkeit bereits bekannt, ist der Umgangston unter den Piraten besonders freundlich und herzlich. Vor allem dann, wenn die Sachargumente ausgegangen sind oder erst gar nicht vorhanden waren. Jeder der noch keinen shitstorm hatte oder zumindest noch nicht von Einzelnen persönlich, per mail oder über twitter beleidigt oder verunglimpft wurde, ist kein "echter Pirat". Um zu zeigen, daß ich ein "echter Pirat" bin, hier die "Schönsten", öffentlichen (d.h. schriftliche per Mailverteiler, twitter oder über soziale Netzwerke) Beleidigungen seit Anfang 2013 mit Urheberangabe gesammelt und nach Datum sortiert. Die privaten und mündlichen habe ich mangels schriftlicher Nachweise und Irrelevanz erst mal weggelassen:

  • M.T.-H. (KV GI, ausgetreten 2013): Sadist
  • R.P. (mehrere KVs): Torpedierer, Duo Infernale (zusammen mit C.S.), Übergriffler, Kreuzzügler, Konservativer, psychologischer Fall, Padawan, Clown, Witzfigur, Naseweis, Sonnenkönig, bekennender Sexist, Rassist, Täter, Lügner, Wolf im Schafspelz, Parteisoldat 1.0, Religionshasser, latent fremdenfeindlich, saudumme Tipps, kindisches Verhalten, Dummgebabbel, Sonnenkönig II, Weintrauts Märchenkiste, desktrutiver Weintraut-Boomerang, nochmal Religionshasser, vertritt Partikularinteressen
  • C.Ö. (KV GI, ausgetreten 2011): Sexist, raft nix, wahrnehmungsgestört
  • G.S. (mehrere KVs): größtes Lügenmaul, Dick und Doof, schrecklicher Doktor, braucht was auf's Maul, kein Pirat, der Bock ist endlich Gärtner geworden, Opfer, WURST, Unpirat, OberPuper, Arsch, Nichtpirat, Ü-50 Doktor, Dummes Gelaber, heiße Luft, und wie immer keine Ahnung, "radfahrerische" Spinnerei, wieder dreckige Spielchen, Wortverdrehereien, Lügen & Korinthen kacken, Armes wurstiges Mimimi, wurstiges Ersatzerdoganchen
  • N.S. (mehrere KVs, ausgetreten): Vollhorst, Horst ist ein Schimpfwort, Heulboje, Du bist echt Scheiße
  • S.B. (mehrere KVs, mehrfach ein- und ausgetreten, verstorben 2016): Spinner
  • K.Z. (LVor): destructive hater
  • D.U. (KV MR): wir wurden geHorstet, elender Wurm, Nautnutz, falscher Fufziger, ist halt Kacke, er will mich ermorden (Das ist die bislang "beste" Verunglimpfung. Da können sich die o.g. "Hilfsbeleidiger" mit ihrem "Arsch", "Clown" und "Spinner" mal ein Beispiel dran nehmen :-) ), Lug und Augenwischerei, mies, beratungsresistente Art, Dein Sabber läuft jetzt auf Deinen Schreibtisch
  • A.V. (mehrere KVs, mehrfach ein- und ausgetreten, verstorben 2014): Zicke, NPDler, Weib, Horst macht mir Bauchweh! Egal wo, renitent, komischer Vogel, nur noch lächerlich, Blödmann, Stalker, Mister weiße Weste, Gaugler, Vollhonk, selbsternannter Frauenbeauftragter, parteischädigenster Faktor des LV, verlogen, Pappenheimer, Schlange, falsch und hintenrum, echt den Knall nicht gehört, geh in Therapie, Hasenfuß, Großkotz, schlangenartige Taktik (die Sammlung dieser Person wurde am 21.01.14 beendet, weil alle weiteren Beleidigungen ungelesen in den SPAM-Filter einsortiert und dann gelöscht wurden).
  • A.B. (KV Wetterau): Schnucki
  • B.Z. : VollHorst
  • R.G. : Funktionstroll
  • H.K. : schlechtester Troll (war vermutlich als Kompliment gemeint ;-) ), nervige Troll (jetzt vermutlich nicht mehr als Kompliment gemeint)
  • C.H. : schreibt leider viel zu oft hassverseuchtes wirres Zeug, Ihro Allesbesserkönnerei, hetzen und schlechte Stimmung verbreiten, Lügner
  • unbekannt: Einschleimer, Raubkopierer, Politiker 1.0, wir drücken ihn in die Ecke bis er quitscht
  • von Außen (vermutlich rechte Aktivisten): Für Dich Schwein liegen schon genug Patronen bereit

Die Beleidigungen gegen mein nächstes Umfeld sind gleich mit aufgelistet, denn bei einigen Piraten gilt offenbar immer noch das biblische Prinzip der "Sippenhaft":

  • über meinen Parteifreund F.A.: Sein Lakai
  • G.S. über meine Wähler zur Direktkandidatur: Wie blöd seid ihr eigentlich, Schwachköppe, naiv und unendlich doof
  • R.P. über meine Parteikollegin I.B.: Die dunkle Seite der Macht ist doch zu verlockend; über meinen Parteifreund Welpe: AfD-Verherrlicher

Weiterhin wurde diese "wunderbare" Sammlung von oben erwähntem R.P. als "Internetpranger" bezeichnet, denn es gilt bei ihm offenbar das Prinzip: "Beleidigungen und Verunglimpfungen fallen unter 'Meinungsfreihheit', das benennen derselben samt ihrer Urheber ist dagegen ein 'Pranger' ". OK, das ist nichts im Gegensatz zu dem Prominenten Piraten "Christoph Lauer" aus Berlin. Der hat alleine über 800 Personen wegen div. Beleidigungen auf Twitter geblockt. Kleines Beispiel der bereits o.g.: Tweet. "Christoph Lauer" trat am 19.9.2014 aus der Piratenpartei aus, gefolgt von Anke Domscheidt-Berg, Anne Helm, Höffinghoff, Martin Delius u.a.
Man mag sich trotzdem fragen, was das alles soll. 1984 also vor Erfindung des WWW ging das nur persönlich. Der in meinem Fall zum Thema "Beleidigungen und Mobbing" hinzugezogene Vertrauenspirat riet mir, in letzter Konsequenz Parteiordnungsmaßnahmen gegen o.g. einleiten zu lassen. Aber das ist nicht nötig, denn jeder der diese Form von Äußerungen öffentlich verwendet, disqualifiziert sich ohnehin selbst. Vielleicht zeigt dieser Ton auch noch die Unreife und Naivität im Umgang mit Parteikollegen, deren Konkurrenz man fürchtet oder deren politisches Engagement zu gewissen Themen man nicht teilt. Insbesondere die heimlichen 'Schwulenhasser!' und die Mitglieder diverser 'Muckersekten' bringen ihre Kritik gegen mein Engagement in dieser Form zum Ausdruck. Es kann sich aber auch einfach nur um ausgesprochen schlechtes Benehmen einschließlich "feuchter Tabeten in der Kinderstube" handeln.
Einen weiteren Hinweis auf die mögliche Persönlichkeitsstruktur solcher Menschen gibt die bekannte Kriminalpsychologin Lydia Benecke hier: Link.
Für alle denen Beleidigungen und Diffamierungen nicht ausreichen, hier zwei Tipps wie es noch "besser" geht: http://www.rhetorik.ch/Manipulation/Manipulation.html und http://www.rhetorik.ch/Unfair/Unfair.html

Ansonsten gelten die weisen Worte von Jean-Jacques Rousseau (französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung; 1712 - 1778):
"Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen."
...und offenbar gibt es davon bei den Piraten nicht gerade wenige!

Leichen im Keller

Jeder hat sogenannte "Leichen im Keller" oder Jugendsünden, also mal Dinge gemacht, die sogenannte Gutmenschen oder Menschen mit anderem Wertesystem "ausgraben" und versuchen gegen einen zu verwenden. Z.B. war Merkel in der DDR bei der "FdJ", Derrick und Grass im III.-Reich bei der "SS", Trittin ein "Pädophilensympathisant". Die Presse und die politische Konkurrenz ist da besonders kreativ, das für ihre Zwecke auszuschlachten. Das mit dem "Leichen ausgraben" funktioniert nur dann nicht, wenn man sie selbst ausgräbt und öffentlich zur Schau stellt. Das tue ich hiermit, auch wegen der "Transparenz" selbst:

  • Pünktlich im Alter von 18 bin ich aus der evangelischen Kirche ausgetreten, zu deren Mitgliedschaft ich im Alter von 2 Monaten gezwungen wurde. In 2013 habe ich an der Gründung des "Gießener Gottlosenstammtischs" mitgewirkt. Ich bin aktiver Kirchenaustrittspate. (Vorsicht: "Atheist / Gottloser")
  • Ich habe das beste Abitur an meiner Schule gemacht, sowie alle Unizeugnisse (Vordiplom, Diplom und Promotion) mit der Note 1 abgeschlossen. (Vorsicht: "Hochbegabter" oder "Streber" oder einfach nur "Nerd")
  • Vor ca. 35 Jahren war ich mal Mitglied einer Rockergang. Dort wurde ich aber wegen Nichtbeteiligung an Straftaten rausgeschmissen. Ich bin 25 Jahre lang Motorrad gefahren. (Vorsicht: "Rocker")
  • Seit ca. 30 Jahren bin ich "Kfz-Fan", besitze mehrere davon, bin im ADAC Mitglied und nehme an Oldtimerrallys teil. Ich besitze aktuell 3 schwarze Mercedes-Benz mit zusammen 7 Liter Hubraum und 541 PS. (Vorsicht: "Autolobbyist")
  • Vor ca. 25 Jahren wurde ich mal wegen Trunkenheit am Steuer rechtskräftig zu 6 Monaten Führerscheinentzug und ca 3500.- DM Geldstrafe verurteilt (Vorsicht: "krimineller Trinker")
  • Seit gut 20 Jahren setze ich mich für sexuell diskriminierte und deviante Randgruppen ein. In diesem Zusammenhang nehme ich auch an den "Christopher Street Day"-Demos in Gießen, Frankfurt und Köln aktiv teil. Außerdem organisiere ich seit 1996 den Marburger SMile-Stammtisch und bin Gründungsmitglied des "BVSM Deutschland e.V." in 2005. Ich liege manchmal "unten". (Vorsicht: "Perverser")
  • Seit ca 25 Jahren bin ich Mitglied in der "Interessengemeinschaft zur Erhaltung historischer Bestattungswagen" und fahre u.a. diesen Wagentyp als Oldtimer (Vorsicht: "Leichenwagenfahrer").
  • Seit ca. 25 Jahren bin ich in der "Gothic-Szene" unterwegs. In diesem Zusammenhang nehme ich jedes Jahr am "Wave-Gotik-Treffen" in Leipzig und am "Amphi-Festival" in Köln teil. (Vorsicht: "Grufti")
  • Hobbymäßig besuche ich seit ca 20 Jahren gewandet verschiedene Mittelalterveranstaltungen und beschäftige mich aktiv mit Reenactment (siehe auch Bild) (Vorsicht: "keine Ahnung was man daraus machen könnte, aber es wird sich schon was finden")
  • Ich habe an der JLU-Gießen die Fächer Physik, Mathematik und Philosophie studiert und den "Dr. rer nat" in Physik erhalten (Vorsicht: "Doktor", ist seit Guttenberg das offenbar Anrüchigste).
  • Als es die Piraten noch nicht gab, habe ich CDU oder FDP gewählt (auch schlimm, gelle). (Vorsicht: "Konservativer")
  • Seit 2/2013 bin ich Mitglied der Gewerkschaft "ver.di". Ich unterstütze den Betriebsrat meiner Bank und habe in 2013 an zwei in 2014 an einer und in 2016 an drei Streikmaßnahme teilgenommen. (Vorsicht: "Linker")
  • Seit 2014 nehme ich aktiv an Zombiewalks teil (Vorsicht: "Kindskopf")
  • Seit 2015 bin ich Haus- und Grundstücksbesitzer (Vorsicht: "Kapitalist")
  • Ich bin asperger-autistisch mit 83% Kriterienerfüllung (Vorsicht: "Behindert")
  • Seit Ende 2016 bin ich PARTEImitglied (Vorsicht: "Chaot")
  • Seit Anfang 2017 bin ich Mitglied im humanistischen Verband Deutschland (HVD) in der Ortsgruppe Gießen (Vorsicht: "Weltverbesserer")
  • außerdem bin ich männlich, weiß und heterosexuell (Vorsicht: "herrschende Kaste")

Das waren -glaub ich- alle "Leichen". Viel Spaß beim Verwenden. Es läßt sich was daraus machen.

Sammlung mehr oder weniger sinnhafter Sprüche

Das zitieren derselben wirkt intellektuell, belesen oder sonstwie "schlau":

  • "Entscheidend ist, was hinten rauskommt." (Dr. Helmut Kohl, ehem. CDU Bundeskanzler und Sprachkünstler, 31. August 1984)
  • "Man soll die Dinge so einfach machen wie möglich - aber nicht einfacher" (A. Einstein)
  • "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier" (Mahatma Gandhi)
  • "Talent ist eine Gottesgabe, aber erst harte Arbeit macht daraus Genialität" (nicht von mir)
  • "Du wirst in jedem Fall beschissen" (Dr. H. Weintraut)
  • "Ich wollt einmal ein Reimschmied sein" (Dichter Dietrich Weintraut und einer meiner Vorfahren, Marburg, 1840)
  • "Wer Hass verspürt, der kann nie frei sein" (Nelson Mandela)
  • "Alle werden reicher, auch die Armen, die werden zahlreicher."
  • "Der Klügere gibt so lange nach, bis der Dumme die Welt regiert." (Volksweisheit)
  • "Wer Tiere und kleine Kinder nicht leiden mag, kann kein ganz schlechter Mensch sein." (Goethe)
  • "Hunde, wollt ihr ewig leben?" (Friedrich der Große, König von Preußen)
  • "Jippieyayeh Schweinebacke!" (Bruce Willis, Stirb langsam)
  • "Asta la vista baby!" (Arnold Schwarzenegger, Terminator 2)
  • "Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung" (Oscar Wilde)
  • "Beim Schreiben ist es wie bei Mathe: Es war so lange leicht, bis die Buchstaben kamen."
  • "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser." (Wladimir Iljitsch Uljanow, 1910)
  • "Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr." (Laotse, 6. Jh. v.u.Z.)"
  • "Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen, Volksvertreter das Volk." (Dieter Hildebrandt)
  • "Werft ihn zu Poden den Purschen" (aus: das Leben des Brain)
  • "Ihr werdet euch noch wünschen, wir wären politikverdrossen."
  • "Ich bin wahrlich der schlechteste Pirat von dem sie je gehört haben, aber sie haben von mir gehört" (Jack Sparrow, Fluch der Karibik)
  • "Piraten lassen sich nicht bestechen, einige nehmen nicht mal Vernunft an."
  • "Ihr müsst nicht alles glauben was die twittern!" (@peteraltmaier tweet)
  • "Aufgeben hilft, aber nur den Falschen."
  • "Schweigen bedeutet nicht immer Zustimmung, manchmal hat man einfach keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
  • "große Denker diskutieren über Ideen, durchschnittliche diskutieren über Ereignisse, Kleingeister diskutieren über Personen." (Eleanor Roosevelt)
  • "...und so sehen wir betroffen den Vorhang zu und alle Ärsche offen." (frei nach Brecht)
  • "Warum siehst du den Twitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?" (Jens Fricke, Pirat, Marburg frei nach Matthäus 7.3)
  • "Die ewige Wiederkehr des Gleichen ist ja nicht der Urzustand der Welt; sie ist die politische Strategie der Herrschaft." (Bastiaan Zapf, mittlerweile gepavter Expirat, Marburg)
  • "Was Dorothea über Hans sagt, sagt viel mehr über Dorothea als über Hans." (deutsche Volksweisheit; $Namen sind beliebig änderbar)
  • "Dieser Satz ist klimaneutral, glutenfrei, seniorengerecht, pädagogisch wertvoll, sozialkritisch, tolerant und daher unglaublich langweilig" (neulich bei twitter)
  • "Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke." (geflügeltes Wort und DINA3-Poster an meiner Bürotür im 49. Stock außen)
  • "Das ist Mist, das haben Arschlöscher programmiert." (Steve Jobs über Apple-Code, aus 'Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers', 2011)
  • "Was für ein Haufen Arschlöcher" (über die fünf 'Guardians of the Galaxy' aus dem Film 'Guardians of the Galaxy', 8/2014)
  • "Der letzte Wagen ist immer ein Kombi!" (auf einem meiner T-Shirts anläßlich der 'letzten Ausfahrt')
  • "Der König ohne Schwert, das Land ohne König" (Schlüsselsatz aus dem Film 'Excalibur' zum Untergang von Camelot wegen Untreue, 1981; anläßlich des Rücktritts und Austritts von C. Lauer als Analogie wiederbelebt)
  • "Ich bin zu alt für diese Scheiße." (T-shirt-Aufdruck und Motto für den nächsten Parteitag)
  • "Erst wenn der letzte Nazi, Feminist, Masku, Spinner, Mobber, Sonnenkönig, Dampfplauderer, Linke, Konservative, Anarcho, Karrierist, Dummschwätzer, Wichtigtuer, Querdenker, Troll, Unzuverlässige, Nichtstuer, Abgeordnete, Progressive, Twitterer, Depressive, Hohlkopf, Pöbler, Wixer (Sammlung beliebig fortsetzbar) die Partei verlassen hat, wirst Du feststellen, daß man alleine keine Plakate mehr zu kleben braucht." (von mir)
  • "Schwachmaten und Hohlbratzen" (Christopher Lauer, über den Rest der Welt, 9/2014)
  • "Dem Pöbel eine Bühne zu geben, ist nicht 'anders Politik machen' " (Alexander Morlang, Pirat und 'Pöblizist', Berlin, 9/2014)
  • "In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht." (Kurt Tucholsky, aber aktueller den je)
  • "Pranger ist, wenn du Beleidigungen und Beleidiger benennst. Die Beleidigungen hingegen sind Meinungsfreiheit."
  • "Leute, werdet endlich erwachsen: Für die Wahrheit ist kein Platz im Internet" (Howard Wolowitz aus 'Big Bang Theory', Folge 'Die Las Vegas Kur', 2009)
  • "Wo der Teufel nicht selbst hin will, da schickt er einen Pfaffen oder ein altes Weib." (Russisches Sprichwort, Ähnlichkeiten mit unseren Staatsoberhäuptern sind nur rein zufällig)
  • "Leute mit Mut und Charakter sind den anderen Leuten immer sehr unheimlich." (Hermann Hesse)
  • "Nicht alles was zählt, ist zählbar und nicht alles was zählbar ist, das zählt" (Albert Einstein)
  • "Leute, die meinen in 140 Zeichen diskutieren zu müssen, spielen auch Polo auf einer Tischtennisplatte" (neulich bei Twitter: Tweet)
  • "Eine zweifelhafte Behauptung muß recht häufig wiederholt werden. Dann schwächt sich der Zweifel immer etwas ab und findet Leute, die selbst nicht denken, aber annehmen, mit soviel Sicherheit und Beharrlichkeit könne Unwahres nicht behauptet oder gedruckt werden." (Otto Fürst von Bismarck, 1815 - 1898)
  • "Vertraue keinem Zitat aus dem Internet!" (Leonardo DaVinci)
  • "Politik ist ein extrem unmenschliches, extrem brutales, extrem asoziales Geschäft." (C. Lauer, 2/2015 aus Krautreporter )
  • "Also mach's dir selbst, sonst macht es dir keiner." (C. Lauer, 2/2015, selbe Quelle)
  • "Wenn der Reiter nichts taugt, hat das Pferd schuld." (Bruno Gert Kramm, 5/2015 in über Lauer )
  • "Warum sagt man eigentlich ‘du musst Eier haben’? Die Eier der Männer sind weich und empfindlich. Wenn du hart sein willst, brauchst du eine Möse. Die kann was wegstecken." (neulich gefunden in berufsbeleidigt.de)
  • "Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst; er gibt auch anderen eine Chance." (Winston Churchill)
  • "Das Beschmieren von Wänden nennt man heute Öhrbenn Kaltscherr." (ein 15-Jähriger, 2015)
  • "Okay, wer von Euch ist das dreckigste, dümmste Rübenschwein in der gesamten Umgebung?" (Tommy Lee Jones, aus dem Film "Auf der Jagd", 1998)
  • "Gewalt (bzw. die Anstiftung dazu) war schon immer die Sprache der Dummen." Oliver Kalkofe aus KOMMENTAR ZU HASS UND DUMMHEIT
  • "Kein Auslaufen ohne Sextanten!" mäßig schlüfpriger Vorschlag zum LPT-Motto 2015.2 von k-nut
  • "Man muß eine falsche These nicht widerlegen. Es reicht, sie einfach mit all ihren Folgen zuende zu denken." (von mir, 2015)
  • "Wenn euch die Sachargumente ausgehen, haltet einfach die Klappe!" Christian Hufgard, 1. LVor-Hessen, aus gegebenem Anlaß, 10/2015
  • "Es gibt keinen Gott außer Mickey Mouse" (Zitat des Imad Eddin Habib aus "Der Islamische Faschismus" von Hamed Abdel-Samad, Knaur-Verlag, 4/2014)
  • "Der Mensch benutzt angeblich nur ein Drittel seines Gehirns. Was macht er bloß mit dem anderen Drittel?" Uijuijui
  • "Heute koch ich, morgen back ich und übermorgen mach ich der Königin ein Kind" (Rumpelstilzchen oder jemand anderes)
  • "Religion ist was für Leute die Trost brauchen aber Alkohol nicht vertragen." ( V.Pispers, FAZ, 26.11.2015 )
  • "Der Neider erfindet das Gerücht; der Dumme erzählt es allen; der Vollidiot glaubt es!" (Lebensweisheit, neulich, noch in 2015)
  • "Ich habe keine Lust mehr mich für das Gebaren von #piraten zu rechtfertigen. Das ist nicht mehr zum aushalten" (Martin Delius, 14.12.2015, Tweet)
  • "...komm mit mir ins Querulantenland, der Eintritt kostet den Verstand....." (LouisB, Piratensockenpuppe, PPH, 4.5.2016)
  • "Wer von den Bläsern noch keinen Ständer hat, der geht bitte auf die Empore und holt sich einen runter" (neulich in der Konzertprobe)
  • "Die moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen" (ProSieben, 25.10.2016, Tweet)
  • "Sachkenntnis ist das letzte, was man für eine lebhafte Diskussion benötigt.", (Pierre Augustin Caron de Beaumarchais, französischer Dichter und Spötter, 1732 - 1799)
  • "Plumperquatsch" (bemerkenswerter Kommentar und einzig geistreicher Beitrag von Andrea Nahles, "SPD", zur Kritik von Dietmar Bartsch, "die Linke" an den neuen Rentenplänen der Bundesregierung, in einer Talkshow am 27.11.2016)
  • "Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, dann liegt es auch wieder an der Badehose" (Anfang 2017 zum Thema 'dumme Ausreden' aufgeschnappt)
  • "Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (George Orwell, Animal Farm, 1945)
  • "..die unheilige Allianz diverser Kleingeister..." (am 24.1.17 in den Nachrichten zutreffende Bemerkung im Zusammenhang mit europäischen Gremien in Brüssel, vermutlich auch auf andere Gremien anwendbar)
  • ...

... noch mehr "Geistreiches" folgt gewiß demnächst;

(Liebes)Grüße

Guten Morgen all Ihr lieben täglichen Besucher. 2017, neues Jahr, neues Glück und neue uninteressante Einträge hier, aber trotzdem wieder täglich mehr als 10 Besucher, die sich hierfür interessieren (offenbar mehr als für die Vorstandsprotokolle und die lokalen Mailinglisten).
Nachtrag vom 29.1.2015: Meine "Lieblingsstalkerin" spamt ich gerade mal wieder mit einer Unzahl wenig sinnhafter Mails. Ich werde wohl um die nächste Erweiterung der Spamfilterfunktion nicht herumkommen. Und noch ein Tipp von mir an die "Stalker": Es gibt für solche Störungen professionelle psychologische Hilfe. Man muß sie nur in Anspruch nehmen, Krankenkasse zahlt.


Nachtrag vom 3.2.2015: Die "Stalkerin" schreckt vor nichts zurück und setzt ihr Treiben sogar am Tag der Beerdigung meines Vaters mit unverminderter Intensität fort. Es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als auf juristische Mittel zurückzugreifen, um mich und mein Umfeld (Familie, Freunde) zu schützen.

...nur mal so was geändert, damit die zahlreichen Stalker (äh, Folger) etwas zu lesen haben..