AG Piratenfreifunk

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piratenfreifunk

Der freie Zugang zu Bildung, Wissen und Information ist ein Grundanliegen jedes Piraten. Das kann man über das Internet am besten erreichen. Der Weg, dies in der lokalen Umgebung nachhaltig zu unterstützen ist der Betrieb von freien Bürgerdatennetzen: Think global, act local! Viele Leute in Deutschland haben einen Internetanschluss. Diesen mit dem Rest der Welt zu teilen ist oft nur eine Sache von Minuten, birgt aber rechtliches Risiko bei illegaler Nutzung.

Freifunk ist ein Modell der Vernetzung in Bürgerdatennetzen. Das besondere daran ist die Mesh-Netzwerk Idee. Dabei agiert das Gerät eines jeden Teilnehmers nicht nur für das Senden und Empfangen von Daten, sondern leitet Daten auch gleichzeitig kabellos weiter. Dadurch wird mit jedem Teilnehmer die Reichweite des Netzwerks vergrößert.

Piratenfreifunk ist eine spezielle Sammlung von nützlichen Paketen und eigenen Entwicklungen, um freies Funken einfacher und sicherer zu ermöglichen.

Die Piraten können durch den Freifunk-Wahlkampf zum Einwirken über viele Jahre verbreiten.

Dörfer, die abgeschnitten sind vom Internet, erhalten so freien Zugang zu Wissen und Information.

Das Freifunk Projekt kooperiert bereits mit vielen Betreibern an Standorten wie wissenschaftlichen Instituten, Kirchen und Gewerbetreibenden in Cafés und Restaurants. Die Piraten können diese Kooperationen in den lokalen Crews wesentlich vorantreiben.

Was kann ich tun?
  • Gründe in Deinem Landesverband eine Squad / Projektgruppe
  • Vernetze Dich mit lokalen Freifunkern in Deiner lokalen Umgebung.
  • In jeder Crew solle es einen Funker geben, der sich mit der Technik auskennt und das Wissen weiter tragen kann.

Für jeden Piraten heißt es dann: Bring Deinen Router zum Funker Deines Crewtreffens mit, um aus Deinem Internetanschluss einen Piratenfreifunk-Knoten zu machen.

Wer das Projekt einfach nur durch Aufstellen eines eigenen Routers unterstützen will, findet auf der Seite des Berliner Squads eine Anleitung

  • Willst du dich stärker engagieren, gründe ein neues Piratenfreifunk Netz. Die Freifunker werden dich dabei gern unterstützen. Einen Erfahrungsbericht über eine Netzneugründung hat Grullemuck dokumentiert.

Bitte berichte auch anderen von deinen Erfahrungen, indem du sie ins das Piratenwiki schreibst.

Standorte mit Piratenfreifunk in Betrieb

Sofern von Benutzer gewünscht, werden Hotspots mit Piratenfreifunk auf der Piratenfreifunk-Karte angezeigt.

Aufgaben

Arbeit

Ziele

  • Technische Voraussetzungen für einen bundesweiten Piratenfreifunk Rollout schaffen
  • Jeder Pirat kann ein Freifunker sein, was ihm zum Beginn seiner Mitgliedschaft gesagt wird
  • Rechtliche Fragen klären / klären lassen und ggf. durch technische Lösung beseitigen (TOR etc.)
  • Es sollte in jeder Crew einen Funker geben, der sich mit dem Freifunk auskennt, sein Wissen weiter trägt und für seine lokale Freifunk Community Support leistet, durch:
  • Wir werden regelmäßig über den aktuellen Stand des Piratenfreifunks berichten und in der Synergie Piraten/Freifunk mehr Sichtbarkeit erreichen
  • Der Piratenfreifunk soll dem Image der Piraten gut tun und einen Wahlkampf zum Einwirken ermöglichen
    • Splash-Seite (erscheint für den interessieren Surfer im Sendebereich des Zugangsknotens)
    • Poster und Hinweise auf das frei zugängliche Netz
    • Flyer (existieren im Freifunk Projekt bereits, müssen nur aktualisiert werden!)
    • zusätzliche Dienste wie z.B. Websuche, Piratenradio/Podcast
  • PR-Mitteilung bei einer runden Zahl von lokalen Communities schalten
  • Wir brauchen jemanden aus den AG's und Squads für Presse und Öffentlichkeitsarbeit, die Material über das Projekt ansprechend rüber bringen können, wie Flyer, Videos, Podcasts, Überblick und Anleitungen

Anträge für das Parteiprogramm

Das Team

AG Gründer und Koordination

Interessenten

Kommunikation und Initiativen

Mailinglisten

Abonniere die Mailingliste AG Piratenfreifunk oder die bundesweite Freifunk Mailingliste.

Lokale Treffen

Berlin, jeden Dienstag 21:15 Uhr im Platzhaus am Helmholtzplatz, zusammen mit den Kiezfunkern.

Initiativen

AG-System

Das AG-System ist nur informell und hat keinerlei Legitimation, so wie diese AG auch keinerlei Legitimation hat. Der unten angegebene Status hat keinerlei Auswirkungen auf die Arbeit der AG und muss diese auch nicht reflektieren.

Symbol support vote.svg
Diese AG ist aktiv
Mehr zum AG-Status