NRW:Bergisches Land/Piratenfreifunk

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piraten Bergisches Land

Stammtische: Bergisches Land • Wuppertal Barmen • Wuppertal Elberfeld • Solingen • Remscheid • Remscheid Lüttringhausen • Oberbergische Kreise: Gummersbach • Radevormwald
Verwaltung: HowTo:Piraten-E-Mail  • Piratenbüro Bergisches Land  •  GO Piratenbüro Bergisches Land

AKs/AGs/PGs: AK Kommunalpolitik Wuppertal  •  Kalender für überparteiliche Termine zur Kommunalwahl


Allgemeines: Kalender NRW  • Infostände • Vortragsreihe • Mitgliederversammlungen • Aktionen


Historisches: Bewerbung BPT2011.1 • Einwohnerantrag • TdpA • Archiv


Das Projekt "Piratenfreifunk" soll eine großflächige Abdeckung offener W-Lan Netze im Bergischen Land bringen. Als Vorbild dient das im Juli 2009 in Berlin angestoßene Projekt.

Was ist Freifunk?

Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke. Freie Netze werden von immer mehr Bürgern in Eigenregie aufgebaut und gewartet. Jeder Nutzer im Freifunk-Netz stellt seinen WLAN-Router für den Datentransfer der anderen Teilnehmer zur Verfügung.

Im Gegenzug kann er oder sie ebenfalls Daten, wie zum Beispiel Text, Musik und Filme über das interne Freifunk-Netz übertragen oder über von Teilnehmern eingerichtete Dienste im Netz Chatten, Telefonieren und gemeinsam Onlinegames spielen. Viele Teilnehmer stellen zudem ihren Internetzugang zur Verfügung und ermöglichen anderen den Zugang zum weltweiten Netz.

Freifunk-Netze sind Selbstmach-Netze. Für den Aufbau nutzen Teilnehmer auf ihren WLAN-Routern, eine spezielle Linuxdistribution, die Freifunk-Firmware. Lokale Communities stellen die auf eigene Bedürfnisse angepasste Software dann auf ihren Websites zur Verfügung. In Dörfern und Städten gibt es immer mehr Freifunk-Gruppen und Zusammenkünfte, wo sich Interessierte treffen.

Die Freifunk-Community ist Teil einer globalen Bewegung für freie Infrastrukturen. Unsere Vision ist die Demokratisierung der Kommunikationsmedien durch freie Netzwerke. Die praktische Umsetzung dieser Idee nehmen Freifunk-Communities in der ganzen Welt in Angriff. Einen Überblick von Initiativen im deutschsprachigen Raum und die Möglichkeit die eigene Community zu registrieren, gibt es unter community.freifunk.net. Quelle

Nähere Informationen finden sich unter www.freifunk.net.

Was macht die Piratenpartei?

Die Idee hinter Piratenfreifunk ist, dass die Piratenpartei zeigen möchte, dass sie nicht nur über freie Software, freie Inhalte wie Wikipedia und freie Netze, wie Freifunk spricht, sondern aktiv mitmacht und Projekte unterstützt.

Alex Morlang aus Berlin engagiert sich seit Juli 2009 für das Projekt Piratenfreifunk bei der Piratenpartei. Dort ist er in der Squad Piratenfreifunk.

Ralf Gloerfeld hat nun vorgeschlagen dieses Projekt auch in Wuppertal zu implementieren. Für alle Interessierte ist hier eine Doodle-Umfrage eingestellt.

Aktueller Stand - 30.01.2010

In Wuppertal stehen der Piratenpartei nun mehrere Router zur verfügung, welche bereits funktionstüchtig sind. Ralf Gloerfeld wartet derzeit noch auf eine Antwort vom Freifunk-Projekt in Berlin um die letzten rechtlichen Fragen zu klären. Sobald das O.K. aus Berlin da ist, werden in Wuppertal-Barmen mehrere Router in Betrieb genommen. Nach unserer Einschätzung dürfte dann im gesammten Innenstadtbereich in Wuppertal-Barmen das Piratenfreifunknetzwerk verfügbar sein.

Update September 2010

Einige Router sind schon zerstreut in Wuppertal verteilt. Die Planung zur Vernetzung läuft auf Hochtouren. Für alle Interessenten wurde ein Pad eingerichtet wo jeder um mithilfe gebeten wird.

Rechtliches

Hier findest Du die rechtlichen Grundlagen für einen freifunk.

IP Adressen

Hier kannst du die IP-Adresse deines Routers eintragen

Linkliste