AG Nachhaltigkeit

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite wird gerade überarbeitet, Hinweise und Anregungen an Benutzer: Cookroach, Bearbeitungs-Task siehe ToDo
AG Nachhaltigkeit Logo Vorschlag.png
AG Nachhaltigkeit
Allgemein: Startseite | Mitmachen | Anträge & Programmarbeit | Presse|
Zum Nachschlagen: Treffen und Protokolle | Links | ToDo & Nächste Schritte | FAQs |
Kontakt: Mitglieder | Mailingliste AG Nachhaltigkeit |

Wikiseiten und thematische Aussagen der AG Nachhaltigkeit sind im Aufbau und sehr dynamisch. Wir bitten dies zu beachten.



Ansprechpartner

Koordinatoren seit Mai 2013

Sprecher seit Februar 2012

Mitglieder

Logbuch

Gründungsdatum: 2009
Reaktivierungsdatum: 2012
Status:aktiv
Protokolle
Shortlink zu AG Nachhaltigkeit


Nächster Termin


Über diese AG:

Willkommen bei der AG Nachhaltigkeit! Nach mehreren Jahren Dornröschenschlaf ist die AG endlich erwacht und sucht motivierte Mitglieder. Einfach eintragen und mitmachen.

In erster Linie soll die AG als Schnittstellen AG verstanden werden. Das heißt: Hier sollen die Fäden zusammenlaufen. Programmanträge oder Programme, Initiativen von AGs oder Squads - alles, was mit piratischer Nachhaltigkeit zu tun hat, soll hier vorgestellt werden, um so ein konsistentes Bild piratischer Nachhaltigkeitsgedanken zu schaffen.
Es sollen darüber hinaus Themen, Projekte, Aktionen, Forderungen, Konzepte und weitere Vorschläge erarbeitet werden, die eine nachhaltige Entwicklung fördern.
Die AG Nachhaltigkeit soll so dazu beitragen, die Kompetenzen und das Wahlprogramm der Piratenpartei um dieses existenzielle Gebiet zu erweitern. Regelmäßige Infos und Diskussionen gibt es über die Mailingliste AG Nachhaltigkeit. Alle zwei Wochen Dienstags treffen sich Interessenten, Mitstreiter und Koordinatioren im NRW-Mumble zu einer Konferenz, wo die Belange der AG besprochen werden.

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

"Nachhaltigkeit beschreibt einen zukunftssicheren und verantwortungsvollen Umgang mit den zum allgemeinen Wohlergehen notwendigen Ressourcen geistiger oder materieller Art." - Definition der AG Nachhaltigkeit vom 22.05.2012

Die vier Dimensionen piratiger Nachhaltigkeit

  • Ökologische Nachhaltigkeit: Sie orientiert sich am stärksten am ursprünglichen Gedanken, keinen Raubbau an der Natur zu betreiben. Ökologisch nachhaltig wäre eine Lebensweise, die die natürlichen Lebensgrundlagen nur in dem Maße beansprucht, wie diese sich regenerieren.
  • Ökonomische Nachhaltigkeit: Eine Gesellschaft sollte wirtschaftlich nicht über ihre Verhältnisse leben, also keine Kosten externalisieren, sei es räumlich oder zeitlich. Allgemein gilt eine Wirtschaftsweise dann als nachhaltig, wenn sie dauerhaft betrieben werden kann, schwächere Handelspartner nicht übervorteilt und in sich weitgehend widerspruchsfrei ist.
  • Soziale Nachhaltigkeit: Ein Staat oder eine Gesellschaft sollte so organisiert sein, dass sich die sozialen Spannungen in Grenzen halten, in dem Sie zumindest dafür sorgt, daß in materieller Hinsicht kein Gesellschaftsmitglied unter die relative Armutsgrenze fällt. Das ist eine elementare Voraussetzung dafür, daß Konflikte nicht eskalieren, sondern auf friedlichem und zivilem Wege ausgetragen werden können.
  • Digitale Nachhaltigkeit: Der Umgang mit digitalen Ressourcen, sowie dessen langfristig orientierte Herstellung, Verwendung und Verfügbarkeit, darf die Bedürfnisse kommender Generationen nicht beeinträchtigen. Dabei soll die Förderung von Open Source Software den freien Gebrauch und die freie Weiterentwicklung immaterieller Wissensgüter sicherstellen.

Das Konzept der Digitalen Nachhaltigkeit beschreibt die langfristig orientierte Herstellung und Weiterentwicklung von digitalen Wissensgütern. Ausgehend vom Begriff der Nachhaltigkeit, der bisher vorwiegend im Zusammenhang mit ökologischen Themen verwendet wird, beschreibt das Konzept der Digitalen Nachhaltigkeit gemäß Definition der nachhaltigen Entwicklung im Brundtland-Bericht den bewussten Umgang mit Ressourcen in der Weise, dass deren heutige Erstellung und Verwendung die Bedürfnisse kommender Generationen nicht beeinträchtigt. Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Digitale_Nachhaltigkeit

Digitale Nachhaltigkeit grenzt sich in der Weise von der ursprünglichen Definition von Nachhaltigkeit ab, als dass Digitale Nachhaltigkeit ausschließlich immaterielle Güter, sogenannte Wissensgüter, behandelt. Solche nicht-physischen Ressourcen sind nicht-rivalisierend, sodass kein Verzehr der Güter stattfinden kann. Gleichwohl können digitale Ressourcen sowohl ausschliessbar (ein so genanntes Klubgut) als auch nicht ausschliessbar (ein so genanntes öffentliches Gut) sein. Mittels Schutz des geistigen Eigentums können digitale Ressourcen vom freien Gebrauch und der freien Weiterentwicklung ausgeschlossen werden (siehe auch "Urheberrecht").

Alle vier Kriterien sehen die Piraten zur Zeit noch nicht als erfüllt an.

Was ist nachhaltige Entwicklung?

  1. "Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können."
  2. "Im wesentlichen ist dauerhafte Entwicklung ein Wandlungsprozess, in dem die Nutzung von Ressourcen, das Ziel von Investitionen, die Richtung technologischer Entwicklung und institutioneller Wandel miteinander harmonieren und das derzeitige und künftige Potential vergrößern, menschliche Bedürfnisse und Wünsche zu erfüllen."

(Quelle: Brundtland-Bericht)


Arbeitsweise

Es werden hier demnächst, ähnlich wie bei der AG Landwirtschaft, themenbezogene Pads und regelmäßige Mumble-Treffs eingeführt. Wer möchte, kann auf den Pads dann nach Belieben alles beackern, egal ob es sich nun um nachhaltige Wissenschafts-, Energie-, Wirtschafts- oder Bildungspolitik usw. handelt und sich gegebenenfalls im Mumble darüber austauschen.

Mitwirkende

Wenn du mitmachen möchtest, dann trage dich einfach in die Liste ein. Du kannst dich ruhig direkt als Mitglied eintragen. Jeder, der aktiv mitarbeitet, stellt eine Bereicherung dar! Falls du dir noch nicht ganz sicher bist, trage dich einfach bei den Interessenten ein und/ oder melde dich auf der Mailingliste an.

Interessenten

HINWEIS: Die AG Nachhaltigkeit ist noch relativ jung. Lust mitzumachen? Zur Zeit werden Mitstreiter gesucht, die Lust haben aktiv mitzuarbeiten, diese Seite zu erweitern und das Ganze an die geforderten Standards der Koordinatorenkonferenz anzugleichen.

Solltest du erst einmal nur Interesse haben und noch nicht sicher sein, ob du bei der AG richtig bist, haben wir für dich eine Interessentenliste angelegt. Hierunter finden sich auch inaktive Mitglieder.

Organisation

Die AG ist nicht hierarchisch organisiert, sondern bearbeitet Aufgaben und Themen entweder gemeinsam oder spezialisiert in kleineren Gruppen. Alles weitere regelt die Satzung der AG Nachhaltigkeit.

Kommunikation

Themen-Teams

Die Einteilung in Teams, die auf bestimmte Themen spezialisiert sind, dient der effizienteren Bearbeitung bestimmter Fragestellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Interessenten und Mitglieder können sich, je nach Interessen, so vielen Teams anschließen, wie sie möchten und gerne neue Teams gründen. Die Aufgabe der Themen-Teams besteht darin, einen möglichst umfassenden Abschnitt zu ihrem jeweiligen Thema zu erarbeiten und dabei ggf. mit themenverwandten AGs zu kooperieren. Zur Thementeamseite.

Übersicht zum Thema Umwelt, Energie & Nachhaltigkeit:

bearbeiten