BE:Crews/Wochenendpiraten

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wochenendpiraten
 Crew
[[BE:Crews/Wochenendpiraten }}|Wochenendpiraten]]

Crew in Tempelhof-Schöneberg, Friedenau
Gegründet am 29.10.2011 durch Dimitri, Michael, Martin.

Dialog-information green.svgStatustext AKTIV.png

Crew-Treffen → Details
Wo: Smilla Web Baumeisterstraße 1, 12159 Berlin-Friedenau GMap OSM
Wann: Samstags um 16:00
Kommunikation

Mitglieder bearbeiten / hinzufügen

  • Käpt’n Michael Ickes
  • Navigator Kai
  • Mate [martin.michaelis-seidler@gmx.de Martin]
  • Mate Wilfried
  • Rainer
  • Barbara
  • Jimbolf LeFarqoayeah
  • Domenic
  • Wolfgang
  • Sigrun Franzen
  • Eva
  • Rene Drachensherif
Wir praktizieren Crewhopping und freuen uns auch immer über Besuch.
BE:Crews/Wochenendpiraten
 
Wiki-technisches
Backlinks


TS-Piraten-logo.png


Tecno-rueda.svg
Dialog-information green.svgStatustext AKTIV.png
Flüchtlinge und Pro Deutschland Demo heute, Rücktritt

Liebe Eva, liebe Crew, liebe Anderen,

Im Rahmen der Demo heute, zwischen dem Bündnis auf der Südseite der Teltow-Kanal-.Brücke und den 4 Pro Deutschland Hanseln (plus doppelt so viele zivilgesellschaftliche "Überwacher" und dreimal soviele PolizistINNen) am nördlichen Ende der Colditzstrasse, direkt vor dem von der Polizei abgesperrten Flüchtlingswohnheim, hielt ich folgende Ansprache:

(abgelegt unter mimaimix.de/icke)

"Auch ich freue mich, dass heute hier so viele Bürgerinnen und Burger dem Aufruf der Burgermeisterin gefolgt sind, um das Menschenrecht auf politisches Asyl zu verteidigen.

Dieses universelle Menschen- und verfassungsmäßiges Grundrecht wurde über die Jahre kontinuierlich relativiert und ausgehöhlt, so dass einerseits Flüchtlinge, die von fehlgeleiteter Kriegs-, Diskriminierungs- und Entwicklungspolitik Vertriebene kein Asyl gewährt bekommen, andererseits das Asylrecht keinen sicheren Schutz bietet.

Dass wir heute diese Lücken zu schließen suchen, gemeinsam das Recht auf Einzelfallprüfung verteidigen und uns demonstrativ vor die Flüchtlinge stellen, soll ein Zeichen sein, für die Bereitschaft der Bevölkerung, dieses Menschenrecht und das Grundgesetz umzusetzen.

Es soll auch ein Zeichen dafür sein, dass die Menschen in diesem Bezirk bereit sind, Flüchtlinge willkommen zu heissen, aufzunehmen, und entsprechend den Weg weißen für eine verbesserte, menschenwürdige, dezentrale Flüchtlingsunterbringung."

Ich hielt diese persönliche Ansprache im Namen der Francis Drake, offensichtlich unabgesprochen. Ich ziehe aus diesem Fehler, der gegen den Anspruch und die Praxis der Piraten und der Crew Francis Drake geht, die Konsequenzen und lege hiermit den Kapitänshut der Friedenauer Crew der Wochenendpiraten Francis Drake darnieder.

Viele Grüße,

Michael

neue Struktur für unsere Wiki-Seite

1. Kartoffellied:

[[Kartoffellied "Franz Drake hiess der brave Mann, der vor 300 Jahren von England nach Amerika als Kapitän gefahren..."]]

You Tube: https://youtu.be/LrDFr-nV-Gs?t=12s

  • Ein eigenes Video - Remix?
    • wer?
    • was?
    • wie?
  • Kartoffel
    • Kartoffelcafe?
    • Kartoffel & Urban Gardening
    • Piratenstoffel
  • Medienkritik:
    • Ist das Lied GEMA frei?
    • "200 Jahre" => "300 Jahre"
    • Francis Drake
      • der Seefahrer und Staatsterrorist
      • der Engländer
  • der Geist von Francis Drake
    • Florian Geyers Schwarzer Haufen:

<iframe width="420" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/G9sVcRxopJU" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

    • Dahrendorf - Annedore Leber - geLEBtER Widerstand - die Verteidigung der Roten Insel
      • Graeber, Jon Gnarr, Hoeren (deutschIMMI), Han, Biritta Jonsdottir
    • Das anonyme, autonome und offene Freifunk-Glöckner-Künstler-Kollektiv vom Rathaus Friedenau-Schöneberg (in residenz)
      • Anonymität ist das Gegenteil von politisch?
      • ViKtorI!
    • Integration & Rehabilitation: flucht in der kommunalen EZ
    • Walprogramm: liquiddemokratische Bereichsentwicklungsplanung


alte Struktur

Unser Namensgeber Francis Drake

Die Crew der Wochenendpiraten haben Francis Drake zu ihrem Namenspatron gewählt.

Sir Francis Drake (1540-1596) war ein englischer Freibeuter, Entdecker und der zweite Weltumsegler nach Magellan. Als Navigator und Seemann gilt er bis heute als eine der herausragenden Persönlichkeiten der Seefahrt. Als Vizeadmiral und Berater der englischen Admiralität spielte er eine bedeutende Rolle beim Sieg über die spanische Armada.

Francis Drake war als Mensch seiner Zeit kein Heiliger gewesen. Am Anfang seiner Laufbahn war er im Sklavenhandel verwickelt, hat seine Crew wenigstens einmal unter falschen Angaben über das Ziel angeheuert und schon geringe Vergehen an Board seines Schiffes wurden mit der Prügelstrafe geahndet. Da sich aber Drake auch nicht zu fein war selber niedrigste und harte Arbeiten an Board zu verrichten verdiente er dennoch die höchste Verehrung seiner Crew.
Francis Drake entsprach dem Ideal des englischen Gentleman, der Versprechen und Absprachen ungeachtet des sozialen Standes des Gegenübers einhielt, Gefangene ordentlich behandelte und sich trotz seines Hasses auf die spanische Krone nicht zu Masakern oder Misshandlungen an der Zivilbevölkerung spanischer Kolonien hinreißen lies.

Francis Drake dient uns als Beispiel dafür, dass Piraterie und Staatsdienst auch schon lange vor dem Aufkommen der Piratenpartei vereinbar waren und sind.

Crew Treffen

Wir treffen uns jeden Samstag um 16 Uhr. Gäste, Piraten-Interessierte und Crew-Hopper sind, wie bei den Piraten üblich, bei unseren Treffen willkommen!

Unsere Treffen haben eine Liste von Themenvorschlägen. Jede/r kann einen Themenvorschlag im Wiki hinzufügen. Über die zu besprechenden Themen und ihre Reihenfolge entscheidet die Crew gemeinsam zu Beginn des Treffens.

am Sonnabend, den 06.06.2015 ab 14:45 Uhr Friedrich-Wilhelm-Platz 2 "Bäckerei & Café, in Friedenau, in Vorbereitung auf die

Themen

Erklärung anlässlich der geplanten Demonstration von pro Deutschland in Tempelhof am 06. Juni 2015 Wir sprechen uns für ein vielfältiges und tolerantes Tempelhof-Schöneberg aus. Alle Menschen sollen in unserem Bezirk unabhängig von sozialer und ethnischer Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder Lebensweise frei und unbeschwert leben können.

Am Samstag, dem 06. Juni 2015 um 15 Uhr ruft die rechtspopulistische Partei pro Deutschland zu einer Demonstration auf. Die Versammlung soll in räumlicher Nähe zur Flüchtlingsunterkunft in der Colditzstraße stattfinden. In der Flüchtlingsunterkunft werden Asylsuchende aus aller Welt aufgenommen.

Wir verurteilen den Versuch der Rechtspopulisten, Ressentiments gegenüber den nach Berlin geflüchteten Menschen zu schüren und bitten alle Bürgerinnen und Bürger, sich davon zu distanzieren.

In einer weltoffenen Metropole wie Berlin hat fremdenfeindliche Stimmungsmache keinen Platz. Menschen egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexuellen Orientierung leben in Berlin zusammen und akzeptieren einander.

Wir halten es für unsere gemeinsame Pflicht, Menschen aus Kriegs- und Krisenregionen in unserem Land aufzunehmen. Asyl ist ein Menschenrecht!

Daher verurteilen wir die Politik von pro Deutschland, die sich gezielt gegen das gleichberechtigte Miteinander in Tempelhof-Schöneberg stellt und rufen gemeinsam dazu auf, sich der menschenfeindlichen Hetze entgegenzustellen.

Demonstrieren Sie mit uns am 06. Juni 2015 ab 14:45 Uhr Colditzstraße 31, 12099 Berlin (südlich der Colditzbrücke) Donnerstag, 07. Juni 2015

Bezirksamt Alle Fraktionen und Gruppen der BVV Tempelhof-Schöneberg Tempelhof-Schöneberg und weitere Bündnispartner_innen

außerdem: Termine der Tempelhof-Schöneberger Piraten

von den letzten Treffen

Saegenbaum.jpg Wir feiern! Bis 1.Oktober kann im Crelle Urwald nicht gefällt werden

In der BVV vom 18.02.2015 hat die Zählgemeinschaft von SPD und Grünen noch einen eigenen Antrag durchgeboxt und den Einwohnerantrag niedergestimmt. Und das ohne die Antragssteller anzuhören, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist!

Eine solche Missachtung vor bürgerlichem Engagement für die Umwelt schreit nach Besetzung!

Wir fordern die Verantwortlichen und Ausführenden auf, sich diesem Affront gegen Bürgerrechte zu widersetzen.

Des weiteren fordern wir, den vereinbarten Weg der Beratung des Einwohnerantrags in den Ausschüssen und am Runden Tisch wieder auf zu nehmen und mit neuerlichen Erkenntnissen von der D-Bahn einen Weg zu finden, wie die Durchwegung des Wannseebahngrabens nachhaltig, nämlich:

  • ökologisch - ohne Vernichtung der Natur;
  • sozial - im Interesse aller Nutzer und Anwohner; und
  • wirtschaftlich - für die Hälfte der veranschlagten €3 mio

umgesetzt werden kann!

Berlin-Schoeneberg-gegen-Verdraengung-mit-dem-Rad-durch-den-Kiez-06-12-2014.png

  • Dringlichkeitsbeschluss 1316/XIX - Sondermittel für die Flüchtlingsunterkünfte im Bezirk verwenden
  • Gleditschstrasse und die Soziale Erhaltungsverordnung: Datei:Offener-Brief-BVV.pdf
  • Stiftung Kulturhaus Rathaus Friedenau?
  • Wie weiter mit der Kommunalen Entwicklungszusammenarbeit? - Nach Beschluss von Drs1116/XIX - Projektantrag an die Engagement Global
  • TTIP Demo am Oranienplatz: https://www.facebook.com/events/372908206200804/
  • Antragsabgabe zur Oktober BVV auf dem Programm, inklusive:
    • einem gemeinsamen Antrag mit den Linken zu einer fortlaufenden, öffentlichen Liste der beantragten Maßnahmen zur Sozialen Erhaltungssatzung,
    • einem Ersetzungsantrag zu der Beschlussempfehlung "Rubensstrasse entschleunigen",
    • einem Antrag zur Leberschen Kohlenhandlung (https://drive.google.com/file/d/0B6lib28q_cDITElFcURqTEl4QlE/)
  • Koordinierungsstelle Stolpersteine
  • Graeber's Überlegungen zu Mehrheitsentscheidungen vs dem Konsensprinzip

(Inside Occupy, pp118-148) in Hinblick auf Liquid Democracy in der Piratenpartei und zur Entscheidungsfindung auf dem Tempelhofer Feld

  • Update zur Verfahrenssteuerung und Entschleunigung der Rubensstrasse
  • LqFb Abstimmungen zur Umstrukturierung des Vorstands
  • Campacts TTIP Kampagne [1] [2]
  • theater morgenstern im Kontext von Theatersterben und Bibliothekswesen (auauau)
  • Mailinglisten, Newsletter und Wiki
  • tatkräftige und finanzielle Unterstützung der Freiheit statt Angst Demo
  • die Hafenfrage
  • Hanfparade,
  • Walkampfauftakt Brandenburg
  • Entschleunigung der Rubenstraße (Prezi);
  • Einführung in Kropotkyn
  • Anarchistischer Lesezirkel;
  • Neuerliches Momentum für Einwohnerantrag;
  • Bundesparteitag Halle;
  • Kulturhaus Rathaus Friedenau (GroßeAnfrage);
  • Umgestaltungsgedöns Breslauer Platz
  • Besuch des Motzstrassenfest
  • angekündigter Austritt von Michael Ickes aus der Piratenfraktion in der BVV TS
  • unsere Präsenz zum Tag der Stadtnatur am Sonntag, den 15.06. in Lichtenrade
  • Bibliotheken und "Kulturhaus Rathaus Friedenau"
  • BI Stadtplanung von unten, Bautzener Brache
  • TTIP Demo Teilnahme
  • Demo "Snowden nach Berlin" am 22.05. zur ordentlichen Sitzung des NSA Untersuchungsausschuss
  • Einwohnerantrag Asyl für Snowden in Tempelhof-Schöneberg

A4SinTSWesselmann.jpg

  • EU Wahlkampfauftaktveranstaltung
  • Traglufthalle als Notunterkunft auf dem Geländes des ehemaligen Güterbahnhofs Wilmersdorf (gemeinsame Besichtigung)
  • der Tongalesische Kalender
  • Asyl für Snowden in Tempelhof-Schöneberg
  • Einwohnerversammlung (nach §42BezVG) in Lichtenrade
  • Mittwoch, den 19.03.2014 Stolpersteinübergabefeier
  • Anträge an die BVV zum Güterbahnhof Wilmersdorf;
  • Vorbereitung der Eröffnungsfeier des Vorort-Büros
  • Kandidatenzirpen LaVo
  • (Virtuelles) Positionspapier zu den "Stukturentscheidungen Bibliotheken" Positionspapier, PMEntwurf sowie die Abgabe des Rathaus Friedenaus.
  • Antrag Spassbad Lichtenrade
  • Antrag Kommunikations-Tablets:
  • Google als anonymes / pseudonymes Kommunikationsmedium für die Crew und/oder BVV Fraktion

past highlights:

  • Gründung der anarchistischen Plattform
  • Reinigung der Stolpersteine
  • Resolution zur Crelle Strasse
  • Hausbesetzung Odenwaldstrasse

<br\>

Mailingliste

Unsere Crew verwendet eine eigene Mailingliste, um Informationen und Ankündigungen unter der Woche auszutauschen. Die Mitgliedschaft auf der Liste muss nach der Anmeldung vom Navi oder Käpt'n freigeschaltet werden. Wir bitten die Neuinteressierten, sich auf unseren wöchentlichen Treffen sehen zu lassen, damit wir wissen wer mitliest. Die Einstellungen der Mailingliste sind, bis wir in der Crew etwas anderes beschließen, auf größtmöglichen Datenschutz eingestellt.

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Crew ?
    • Die Crew ist eine lokale sich selbst organisierende Gruppe innerhalb der Piratenpartei. Die Treffen und Aktivitäten einer Crew dienen der sozialen Vernetzung, der Diskussion und dem Austausch von Wissen und Information. In Friedenau sprechen wir häufig auch Anträge und Vorgänge in der BVV ab.
  • Mit welche Themen beschäftigt sich die Crew ?
    • In der Crew besprechen wir was den Mitgliedern wichtig erscheint, meist Vorgänge in der Welt, Bundes-, Landes und Kommunalpolitik, Parteiangelegenheiten, Veranstaltungen bis hin zu lokalen Anliegen in Friedenau.
  • Was meint ein Pirat z.B. mit Eichhörnchen, bings oder twoff ?
    • Ihre Neuartigkeit führt auch dazu, dass die Piraten einen neuen Slang entwickeln. Dieser speist sich aus ganz unterschiedlichen Quellen, unter anderem aus der Internet-Kultur, vor allem aber aus spontanen Wortschöpfungen bei Treffen im echten Leben. Eine kleine Einführung in die verbreitete Sprache der Piraten bietet euch das 'Das Piraten ABC'.
  • Was ist ein Troll und was tut man, wenn man einem begegnet?
    • Eine (trollige) piratische Abhandlung dazu ist unter Troll zu finden.
  • Piraten stimmen über das Internet ab ?
    • Nein. Die Mitglieder der Piratenpartei verwenden zwar exzessiv das Internet um Meinungen und Informationen auszutauschen, für verbindliche Abstimmungen treffen wir uns aber immer noch zu Versammlungen ( Parteitage, Mitgliederversammlungen oder Gebietsversammlungen) und stimmen durch das Heben von Karten ab.
  • Was ist Liquid Feedback
    • Liquid Feedback ist eine online-Anwendung für Meinungsbilder, die in der Piratenpartei verwenden wird. In der Satzung des Landesverbandes Berlin ist festgeschrieben, dass der Landesvorstand sich bei seinen Entscheidungen an die Ergebnisse aus Liquid Feedback halten soll. Auf Bundesebene fehlt eine solche Regelung (noch).
  • Piratische Arbeitsgruppen zu speziellen Thema nennen wir hier in Berlin Squads. Wenn Du in dieser Squad Liste kein deinen Interessen entsprechende Arbeitsgruppe findest, könntest du überlegen ein neuen Squad zu gründen.
  • Die Piraten sollten <passendes einsetzen> besser machen.
    • Ja, wahrscheinlich wissen wir das schon. Versuche bitte, zuerst die Piratenpartei von innen kennen zu lernen. Erst dann wird es sinnvoll, konstruktive Verbesserungsvorschläge zu äußern, und vieles klärt sich dann auch von selbst durch dein wachsendes Verständnis.
  • Ich verstehe <passendes einsetzen> in der Piratenpartei nicht. Ich prangere das an!
    • Versuche, es zu verstehen. Die Piraten sind (meist) offen und freundlich, aber es gibt auch eine Holschuld des Neuinteressenten. Es ist besser, nachzuschauen oder freundlich einen erfahreneren Piraten zu fragen, als in der grossen Runde fordernd sein Missfallen über das eigene Unverständnis zu äußern.
  • Lest auch diese Liste Häufig gestellter Fragen an die Piratenpartei auf diesem Wiki.