Piratenpartei Russland

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manifest (SP - LTS)

Parteiinformationen
Name (Abkürzung): Манифест (SP - LTS)
Land: Russland
Status: inaktiv
Gründungsdatum: 10.09.2007

Die Манифест (Pirate Union - League of Сreative Freedom (SP - LTS)) war die Bewegung zur Gründung einer Partei, die sich 2007 nach dem schwedischen Vorbild, der Piratpartiet, formierte. Sie ist inaktiv.




Piratenpartei Russland (PPRU)

Parteiinformationen
Name (Abkürzung): Пиратская Партия России (ППР)
Piratskaja Partija Rossii (PPR)
Land: Russland
Status: aktiv
Gründungsdatum: 14.07.2009
Zentrale: Moskau, Russland
Regionale Gliederungen: zurzeit 13
Website: Offizielle Webseite
Wiki: PPR Wiki
Forum: PPR Forum
Vorsitzender: Stanislav Shakirov
Stellv. Vorsitzender: Edgar Voskresensky
Twitter: PiratePartyRU

Im Sommer 2009 führten der Erfolge und die Aufmerksamkeit der Piratenparteien auf internationaler Ebene dazu, dass auch in Russland ein erneuter Versuch zur Gründung einer Piratenpartei unternommen wurde. Momentan trägt diese Vereingung den Namen Пиратская Партия России (Piratenpartei Russland), hat aber noch keinen offiziellen Status erlangt.
Die unrechtmäßige Schließung des größten russischen Torrent-Trackers torrents.ru am 18.02.2010 brachte der russischen Piratenpartei große Aufmerksamkeit, was zur starken Erhöhung der Mitglieder- und Unterstützerzahl sowie zur medialen Präsenz (z.B. in einer Diskussionsrunde beim oppositionellen Radiosender "Echo Moskvy") führte.

Ansprechpartner

Artem Vorotnikov
E-mail: skybon@pirate-party.ru
XMPP/Jabber: vorot93@jabber.ru

In der Piratenpartei Deutschland: Boris Turovskiy

Status

Aktiv

Erfolge

Pläne

Programm

Das hier ist der Versuch, das Programm der russischen Piratenpartei kurz zusammenzufassen.

Die drei Grundsätze

  • Notwendigkeit zum Schutz der Bürgerrechte
  • Wille zur Befreiung und Entwicklung der Kultur
  • Erkennen der Gefahr durch Patente und (private) Monopole
  • "Recht auf Unantastbarkeit d. Privatlebens" gibt's in russischer Verfassung (Anm: hab nicht wirklich Ahnung vom russischen Gesetz...)

aus diesem Recht folgen: Redefreiheit, "Freiheit der Gedanken und des Schaffens" (OMFG, gut dass es darauf keine noten gibt...), Recht auf freien Zugang zu Information u. Recht auf eigene kulturelle Entwicklung

  • Staat muss beobachtet werden, dass er diese Rechte nicht einschränkt (Bürgerinitiativen)
  • Briefgeheimnis soll auf alle Kommunikationsformen ausgeweitet werden

=> "Recht auf Unantastbarkeit d. Privatlebens" stärken

Urheberrecht

Gesetze sollen nur kommerzielle Nutzung regeln und das Kopieren geschützter Arbeiten (weiß nicht genau, was damit gemeint ist...) "nichtkommerzielle Nutzung kann nicht illegal sein"

  • kommerz. Urheberrecht soll begrenzt werden (zeitlich)
  • nichtkommerz. Nutzung ("Sammeln, Nutzen, Bearbeiten, Verbreiten von Kulturgütern") soll gefördert(?) werden
  • "Technologie, die die gesetzlichen Rechte zum Kopieren und Nutzen

einschränken, sollten verboten werden"

  • Verträge (, Absprachen, sowas^^), die solche Nutzung verhindern sollen, sollen für ungültig erklärt werden. Ausnahme fürs ganze: persönliche Daten

Patente

  • Patentrecht ist veraltet, und behindert aktiv Innovationen.
  • Patente sind nicht notwendig: als treibende Kraft für Innovationen reicht der Drang, "erster" zu sein (auf dem Markt zu pwnen). Erfinder sollten gerecht konkurrieren, mit den Vorteilen ihrer Produkte, nicht mit staatlich unterstützen Monopolen. Freier Informationsaustausch hilft schließlich allen.

=> Patente abschaffen

Außerdem

Monopole durch Dateiformatzurückhaltung u.ä. => "müssen besiegt werden" (viel mehr steht nicht drin) => Trademarks sind aber perfekt, so lassen

Weblinks