Benutzer:BridgR

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
BridgR.jpg
Persönlich
Name: StephanOchsenfurt
Nick: BridgR
Wohnort: Ochsenfurt
Berufl. Qual.: B.A. Medienmanager, sonst nix
Tätigkeit: Medien-Kritiker, Geld-Theoretiker, -Epistomologe & -Praktiker, Wirtschafts-Ethiker, Freibeuter
Familienstand: ledig
Geburtstag: 1981
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 01.11.2010
Mitgliedsnummer: 13744
Landesverband: Bayern
Bezirksverband: Unterfranken
Kreisverband: Würzburg
Stammtisch: Würzburg
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 45%    national.
laizist. 16%    fundamental.
visionär 53%    reaktionär
anarchist. 47%    autoritär
kommunist. 42%    kapitalist.
pazifist. 49%    militarist.
ökologisch 33%    anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Anschrift: 97199 Ochsenfurt
Mail-Adresse: stephan-schwarz@pirantenpartei-bayern.de
Youtube: fightDYStopia
ICQ: 81543159
Skype: mainfranke
XMPP: simpel81@jabber.piratenpartei.de
Twitter: fight_DYStopia
Identi.ca: bridgR
Diaspora: https://joindiaspora.com/u/bridgr
Facebook: www.facebook.com/bridgRDatenschutzhinweis


polittest: http://www.politicaltest.net/test/graphic2/61941_deu.jpg


Sachverständiger für wirtschafts-politische Propaganda, Ausbeutung & alternative Währungs-Systeme + Cosmopolitan + Medien-Kritiker

"Es gibt die direkte, die repräsentative und es gibt die symbolische und es gibt die Scheindemokratie. Und wir leben in letzterer." Prof. Dr. Wilhelm Hankel

"Für uns ist vor allen Dingen noch was ganz anderes alternativlos - Zorn und Empörung auf die Strasse zu tragen. Das müssen wir mit Eifer tun." Georg Schramm
"Wir fordern den sanften Tod der Rendite-Jongleure." John M. Keynes, Georg Schramm

Klar und stringent zu Denken ist eine Kunst. Die richtigen Schlüsse zu ziehen und einem fruchtbaren Milieu diese Schlüsse zu kommunizieren dagegen eine Tugend.

Synopsis

Ich sehe eine nihilistische, destruktive Zukunftsversion der abendländischen "Markt-Diktaturen" auf uns zukommen. Nämlich in Form des unzivilisierten Materialismus (Usury), der das Potential hat in dysfunktionalen Informationskapitalismus in Form von BIG DATA, Post-Privacy & #LSR, sowie im Bellizismus /Kriegstreiberei und Pauperismus (Massen-Armut als Gegenkonzept eines bedingungslosen GE) zu münden.
Slavoj Žižek:"Die Ehe von Demokratie und Kapitalismus ist vorbei"

Es macht absolut Sinn in meinen Augen die Vermögen der reichsten Privatpersonen zu begrenzen und wenigstens den Vermögens-Zuwachs von Allem, was über die eine Milliarde US-$ hinausgeht, gemeinwohl-stiftend umzuverteilen.

   #1 Bill Gates $78.4 B 
#2 Carlos Slim Helu & family $72.9 B
#3 Warren Buffett $65.9 B
#4 Amancio Ortega $63.2 B
#5 Larry Ellison $52.1 B
#6 Charles Koch $41.6 B
#6 David Koch $41.6 B
#8 Christy Walton & family $38.1 B

über mich
Fan von direkter Demokratie und attac!, Technoliberalist (Pirat), radikaler Humanist, Philanthrop und Möchtegern-Anarchist; Ich bin 31 Jahre und sehe mich zunehmend als politischer riot / punk, Freidenker & Philanthrop. Ich übe mich in Medien-Kritik, Geld-Theorie, Geo-Politischem;

Interessen

FILME
Apocalypto-Into the Wild-Fight Club-The Last Samurai-(V) V For Vendetta-Dark City-187 – Eine tödliche Zahl-Die Insel-The Matrix-Training Day-Last Man Standing-Welcome to the Jungle-Scarface-American Beauty

Musik
Die Ärzte-Marilyn Manson-Adema-NiN-Nirvana-Hole-KorN-Tool-Disturbed-Exilia-Linkin Park-Bush-Filter-Drain STH-Boehse Onkelz-Pink Floyd-Konstantin Wecker-Dota & die Stadtpiraten
Hard Rock-Nu Rock-postgrunge

blogs, die ich primär verfolge
http://www.hintergrund.de/
http://www.zerohedge.com/
http://www.larsschall.com/
http://www.theintelligence.de/
http://www.nachdenkseiten.de/
http://www.querschuesse.de/
http://netzfrauen.org/
http://www.spiegel.de/thema/spon_muenchau/
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
http://maxkeiser.com/tag/keiser-report/
http://www.cashkurs.com/
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/
http://feynsinn.org/
http://ad-sinistram.blogspot.com/
http://sandimgetriebe.attac.at/
http://netzpolitik.org/
http://www.oekonomenstimme.org
http://www.german-foreign-policy.com
http://www.heise.de/tp/ http://www.epo.de/
http://amerika21.de/

Literatur & Wissens-Quellen
http://schwarzpress.de/?page_id=551
http://www.kenfm.de/
talkshows selektiv (Jauch, Illner, Plasberg, Will..)

Lieblingszitate

Wir Alle sind unseres Nächsten Glückes Schmied.

„Und wer ein Schöpfer sein muß im Guten und Bösen: wahrlich, der muß ein Vernichter erst sein und Werte zerbrechen.“ -Nietzsche

"The politician attempts to remedy the evil by increasing the very thing that caused the evil in the first place: legal plunder." -Frédéric Bastiat

„Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Victor Hugo

"Wer die Menschen lieben will, muss sehr stark hassen was sie unterdrückt" Jean Jean-Paul Satre

„Das Finanzkapital bedeutet seiner Tendenz nach die Herstellung der gesellschaftlichen Kontrolle über die Produktion. Es ist aber Vergesellschaftung in antagonistischer Form; die Herrschaft über die gesellschaftliche Produktion bleibt in den Händen einer Oligarchie." Rudolf Hilferding, Das Finanzkapital

"Falls die Freiheit überhaupt ETWAS bedeutet, dann bedeutet sie das Recht, den Menschen das zu sagen, was sie NICHT hören wollen.." George Orwell

"Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muß sie zum Angriff übergehen." - Bert Brecht

"Im Kapitalismus beutet der Mensch den Menschen aus. – Im Kommunismus ist es genau umgekehrt." - John Kenneth Galbraith

"Diese Bundesrepublik ist ein Kind, das man in Washington gezeugt und im Vatikan getauft hat." Eugen Drewermann

"Um die Menschen zu lieben, muss man sehr stark hassen, was sie unterdrückt." Jean-Paul Satre

"Die Welt begann ohne den Menschen, sie kann ohne ihn enden." Claude Levu-Strauss

„Man bewundere die menschliche Gesellschaft, soviel man will, es wird deshalb nicht weniger wahr sein, dass sie die Menschen notwendigerweise dazu bringt, sich in dem Maße zu hassen, in dem ihre Interessen sich kreuzen, außerdem sich wechselseitig scheinbare Dienste zu erweisen und in Wirklichkeit sich alle vorstellbaren Übel zuzufügen.“ Jean-Jaques Rousseau

"Demokratie beruht auf drei Prinzipien: auf der Freiheit des Gewissens, auf der Freiheit der Rede und auf der Klugheit, keine der beiden in Anspruch zu nehmen." Mark Twain

"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kommt aber darauf an, sie zu verändern." - Karl Marx

"Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie." Aldous Huxley

„Der Imperialismus ist ebenso sehr eine geschichtliche Methode der Existenzverlängerung des Kapitals wie das sicherste Mittel, dessen Existenz auf kürzestem Wege objektiv ein Ziel zu setzen. Damit ist nicht gesagt, daß dieser Endpunkt pedantisch erreicht werden muß. Schon die Tendenz zu diesem Endziel der kapitalistischen Entwicklung äußert sich in Formen, die die Schlußphase des Kapitalismus zu einer Periode der Katastrophen gestaltet.“

"Freiheit ohne Gleichheit ist Ausbeutung. Gleichheit ohne Freiheit ist Unterdrückung." Rosa Luxemburg

„Die Intellektuellen dienen der herrschenden Klasse als ‚Angestellte‘. Sie sind für die Vielzahl subalterner Aufgaben der gesellschaftlichen Hegemonie und der politischen Regierung zuständig..." Antonio Gramsci

In totalitären Systemen wird kontrolliert, was die Leute sagen. Dies geht in den sogenannten freiheitlich demokratischen Systemen nicht. Hier wird stattdessen kontrolliert was die Leute denken. Dies wird durch Medien geleistet.

Alle Macht geht vom Volke aus - und kehrt nie mehr zurück.


Vorschlaege zur Umgestaltung des Wirtschafts-Fundaments

https://dickerengel.piratenpad.de/2012-09-13-thema-der-woche-ESM


  • was mir wichtig ist zu realisieren und was Grundlage für einen Antrag sein könnte: Eine «Ökonomie des ganzen Hauses», also eine Neu-Ausrichtung der Wirtschaft weg von rein betriebswirtschaftlicher Sicht, hin zu einer heterodoxen, wirtschaftlichen Vernunft, die so konzipiert ist, das Gemeinwesen nachhaltig zu fördern.

Kein Land, dass sich den Auflagen des ESM unterordnet, wird je wieder wettbewerbsfähig respektive schuldenfrei werden. (siehe Afrika <=> IMF), da mit exponentiellem Vermögenswachstum respektive Schulden- und Zinswachstum keine volkswirtschaftliche Leistung mithalten kann. der EURO selbst wirkt inflationär und fördert die Verschuldung der Öffentlichen Haushalte genauso wie die Verschuldung der Industrie.
Deshalb sollten wir

    - eine Parallelwährung zum EURO einführen* 
    oder
    - ganz raus aus dem EURO-Währungsverbund und Deutsche Mark (D-EURO) wieder einführen**


  • Parallelwährung zum EURO*: D-MARK als 2.Währung, sukzessive Ausgabe nur für 'funktionale Arbeit' [festzulegen durch direkt-demokratischen Geldwert- und Arbeitskongress o.ä. und zu deligieren an Behörde..
  • Austritt aus EURO-Währungsverbund**: die Aufgabe der D-Mark war ja der "Preis für die deutsche Wiedervereinigung"(Maastricht-Absegnung durch Genscher + Waigel), nun sollte eine Re-Emittierung aber problemlos möglich sein?!
  • selbst Heiner Flassbeck (UNCTAD) hat den EURO als alternativloses, homogenes Zahlungsmittel für die ganze Eurozone schon abgeschrieben..
wir brauchen einen demokratischen Währungshüter als ZentralBank - keinen (vermeidlich) unpolitischen!

harter Schuldenschnitt im EURO wünschenswert, jedoch nicht zwingend (Casino-Waehrung ist nur für die Laender ein alternativloses Problem, die keine alternative Zahlungsmittel kennen und auf Gedeih und Verderb auf kontinuierlichen Waren-Import angewiesen sind / Import oder Handels-Waehrung nicht substituieren können)


Patrik74

   Vorschlag für einen Antrag :
   1. Schuldenschnitt für alles oberhalb von 60% gemäß Maastricht
   2. Dann Einführung einer EU-Vermögenssteuer und EU-Finanztransaktionssteuer
   3. Damit Ablösung der Staatsanleihen in privater Hand
   4. Staatenfinanzierung über EZB (Modifizierung Art. 123), ABER
   5. Nur nach vorheriger Freigabe durch doppelt qualifizerter Mehrheit  (Mehrheit der Länder + Mehrheit der Bevölkerung)
   6. Abschaffung des ESM, weil unnötig wie Kropf geworden
   7. Umgestaltung des EURO-Raumes nach der Theorie optimaler Währungsräume


Stimmbürger: 3 Vorschlaege für Partei-Antraege:

  1. Flächendeckender Mindestlohn für alle Euroländer (sollte über 12,50 Euro in Deutschland sein) damit die Kaufkraft der Bevölkerung steigt und somit steigen die Staatlichen Einnahmen. Somit werden die ESM Kürzungsauflagen "konterkariert"  
 2. Rücknahme der Finanzmarktderegulierung Rot/Grün 2001-2003 
 3. Die Kapitalertragssteuer auf 50% erhöhen, heute haben wir nur 25% 
   + >> komplementäre bürgerliche Parallel-Währungen, die schuldfrei von Jedem geschöpft werden können!!

zur Monetative - Vollgeld-Reform:

Regeln für Aufnahme / Beschaffung von Kapital und private Möglichkeiten und Limits der Geld-Anlage (z.B. Sparen) definieren

2-stufige Geld-Verleihe:

öffentliche Geld-Vergabe (realwirtschaftliche Grundlage: nur Risikozins + Wachstums-Anteil + Vermittlungs-Entgelt? = X) + private Geld-Vergabe (X + monetaeren Geld-Profit / -Wucher)

Nur noch Natürliche Personen dürfen direkt bei der Monetative ein bestimmtes Kontingent abrufen, zu den Konditionen der öffentlichen Kapital-Aufnahme..

Informationen zu Prof. Huber's Vollgeld-Ansatz: http://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/huber/

mein Arbeits-pad: http://piratenpad.de/aWa-schwarz

mein Realisierungs-Vorschlag zum bGE (grob)

https://piratenpad.de/bGE-schwarz

Mitglied in folgenden AG's:

http://wiki.piratenpartei.de/AG_Bedingungsloses_Grundeinkommen
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Politik - Unter-AG's:
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Geldordnung_und_Finanzpolitik
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Wirtschaftspolitik
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Friedenspolitik

Beobachter folgender AG's:
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Europa
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Bildung
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Außenpolitik
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Pressearbeit
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Öffentlichkeitsarbeit
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Event
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Piratenzeitung
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Innenpolitik
http://wiki.piratenpartei.de/AG_Open_Access


Liste aller AG's
http://wiki.piratenpartei.de/Arbeitsgemeinschaften