Benutzer:Thomas Ganskow

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
URIs der Form „thomas.ganskow%40piratenhannover.de“ sind nicht zulässig.
Kurzprofil
Thomas Ganskow.png
Persönlich
Name: Thomas Ganskow
Nick: Thomas Ganskow
Wohnort: Hannover
Berufl. Qual.: Industriekaufmann, Abitur
Familienstand: Ledig
Geburtstag: 1967
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Mitgliedsnummer: 28164
Landesverband: Niedersachsen
Kreisverband: RV Hannover
BTW Wahlkreis: 42
LTW Wahlkreis: 26
Funktion: Stellv. Landesvorsitzender, Stellv. Vorsitzender im Regionsverband Hannover, Vorsitzender im Stadtverband Hannover
Stammtisch: Linden
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Anschrift: Ihme-Zentrum Hannover (IZH)
Mail-Adresse: thomas.ganskow@piratenhannover.de
PGP: PGP-Key
Mobil: 0179-5565131
Twitter: tomvomizh
 



Thomas Ganskow, Hannover, geb. 1967 in Berlin-Spandau, Abitur 1985, Industriekaufmann

Mitglied bei den Piraten seit Feb. 2012 - weil ich vorher meine BI (http://www.calenbergerloch.wordpress.com) überparteilich halten wollte. Somit bislang auch keine Mitgliedschaften in anderen politischen Parteien oder Organisationen.

Hintergrund der Mitgliedschaft bei den PIRATEN war das Eintreten für Transparenz bei politischen Entscheidungsfindungen. Denn die Hintergründe nicht zu kennen war das Haupthindernis bei der BI-Arbeit.

Weiterhin gefällt mir der Ansatz der Basisdemokratie. Nach der heutigen (2.7.12) Entscheidung zum Thema LPT-AV in Wolfenbüttel habe ich jedoch leichte Zweifel daran, wie konsequent dieser Grundsatz zumindest innerparteilich umgesetzt wird.

Ich spreche mich für das BGE aus. Es sollte einen Grundbetrag analog zu den Werten im SGB 2 geben, der durch nachweisliche, von der Gesellschaft bislang nicht entlohnten, sog. ehrenamtlichen Arbeiten erhöht werden kann. Art und Ausgestaltung dieses zusätzlichen finanzierten Einkommens ist Bestandteil der Arbeit der angedachten Enquetekommission. Selbstverständlich vertrete ich davon unabhängig die politische Beschlussfassung in der Öffentlichkeit. Einen entsprechenden Antrag zum Landtagswahlprogramm 2018 (neu 2017) vertrete ich somit auch.

An den AGen, in denen ich Mitglied bin, siehst Du schon, dass ich nicht zu den Kernis gehöre. Ich plädiere für ein Vollprogramm, bei dem natürlich die Kernthemen wie Transparenz, Demokratiestärkung, Datenschutz und individuelle Freiheit die Speerspitze der Außendarstellung sein müssen. Sie sind wichtig - aber nicht alles. Und schon gar nicht ausreichend. Ich musste fast 40 Jahre alt werden, bis bspw. die Forderung nach Informationsfreiheit und Transparenz in der politischen Entscheidungsfindung für mich das erste Mal wirklich so wichtig wurden, dass ich ihre Fehlen in der politischen Landschaft bemerkte. Nur knapp 1% der Wähler haben uns um ihrer Willen bei der LTW13 ihre Stimme gegeben. Denn sog. Brot-und-Butter-Themen wie Arbeit, Soziales und Renten sind die, die Wahlen entscheiden. Daher interessieren mich auch diese Bereiche, insbesondere die Themen "Bekämpfung von Altersarmut" und "Alternatives Rentenkonzept"

Was der politische Kompass über mich aussagt, mag jeder selbst entscheiden: http://www.politicaltest.net/test/result/180999/

Im klassischen Spektrum trifft also folgende Einordnung zu: Mitte meistens, Mitte-links manchmal, links außen nie, gegen Faschismus immer.

Für die Wahl des Landesvorstandes (2012) hat man mich zum Beisitzer vorgeschlagen. Ich habe die Kandidatur zurückgezogen, da ich nach der Wahl des damaligen 1V und des Schatzmeisters des RV Hannover in den LaVo für Kontinuität im Regionsvorstand Hannover sorgen wollte.

Zwei Dinge halte ich für ausgesprochen notwendig in der Arbeit eines neuen Vorstands. Zum einen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass wir auf kurzfristige politische Ereignisse reagieren können und gehört werden. Ich plädierte für die Schaffung der Funktion des Politischen Geschäftsführers. Der Basis war das nicht so wichtig. So ist Demokratie. Auf einer späteren Landesmitgliederversammlung wurde der Posten dann geschaffen.

Zum zweiten halte ich die Schaffung eines Konzepts zur Nachwuchsförderung für unumgänglich, wollen wir verhindern, dass begabte Neumitglieder nach kurzer Zeit die Partei verlassen. Hieran arbeite ich innerhalb des ReVo Hannover weiter.

Programmatisch zeigen meine 21 (angenommenen) inhaltlichen Anträge zum Landtagswahlprogramm 2013 die Breite meines politischen Spektrums. Die mir wichtigsten davon waren:

- Koordination von Hochwasserschutzmaßnahmen Antrag

- Stromtransport in Niedersachsen Antrag

- Verfügbarkeit von Medieninhalten Antrag

- Mindestlohn nach OECD-Niedrigstlohngrenze Antrag

- Maßnahmen gegen Homophobie Antrag

Zum Landtagswahlprogramm 2018 (vorgezogen auf 2017) haben viele meiner Antrage auf den zwischen 2013 und 2017 liegenden Landesmitgliederversammlungen beschlossenen Punkten für eine programmatische Erweiterung gesorgt. Hervorheben möchte ich an dieser Stelle

- Wissenschaftlich begleiteter Modellversuch zur Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens Antrag

- Wahlrecht bei Kommunal- und Landtagswahlen Antrag, Antrag und Antrag

- Gesundheitspolitische Inhalte Antrag, Antrag und Antrag


Bei den Piraten bin ich in folgender Weise aktiv (gewesen):

Basispirat,

Versammlungsleitung BPT 19.1,

Versammlungsleitung LMV NDS 18.1,

Versammmlungsleitung LTW-AV Brandenburg 2018,

Bundeskoordinator Wahlprüfsteine zur EUW 2019,

Bundeskoordinator Wahlprüfsteine zur BTW 2017,

Bundeskoordinator Wahlprüfsteine zur EUW 2014,

Bundeskoordinator Wahlprüfsteine zur BTW 2013,

Verantwortlicher für den Bundespressespiegel (seit Anfang 2017),

Beauftragter für das Landesdepot Niedersachsen (seit April 2014),

Beauftragter für die Landesgeschäftsstelle (seit September 2014),

Mitglied der SG Mitgiederbetreuung Niedersachsen (September 2014 - März 2015),

Das Ausscheiden aus der Mitgliederbetreuung Niedersachsen erfolgte nicht freiwillig. Meine Kollegen im Landesvorstand hielten es mehrheitlich für sinnvoller, wenn ich mich auf die dortigen Tätigkeiten konzentriere und wählten einen anderen Bewerber für die durch das Ausscheiden des Hauptmitgliederbetreuuers Niedersachsen freigewordene Stelle. Der warf dann seine Beauftragung zur nächsten LaVo-Wahl hin. Tja, so ist das Leben.

Mitglied der AG Energiepolitik Nds.,

Mitglied der (neuen) AG Bauen und Verkehr Nds.,

Mitglied der AG Wahlkampf Nds.,

Mitglied der SG Wahlprüfsteine Nds.,

Mitglied der AG Presse Nds.,

Mitglied der AG Programm Nds.,

Mitglied der AG Presse Hannover,

Schatzmeister des OV Hannover Linden-Limmer bis Auflösung

1V LV Niedersachsen seit Januar 2019

2V LV Niedersachsen November 2014 bis Dezember 2018 (mit Unterbrechungen als kommissarischer Landesvorsitzender)

2V RV Hannover (November 2012 - März 2015, erneut seit April 2017), 1 V seit Juni 2018

1V SV Hannover seit April 2016, 2V seit Juni 2018

kommissarischer Vorsitzender LV Niedersachsen ab 16.12.2015 - 06.02.2016 und 15.10. - 31.12.2018

kommissarischer Politischer Geschäftsführer Niedersachsen von Dezember 2014 - Oktober 2015

Kandidat zur Bundestagswahl 2013 auf Platz 14

Kandidat zur Kommunalwahl 2016 in Hannover für den Bezirksrat Linden-Limmer, den Stadtrat Hannover (im Wahlbereich Linden-Limmer) und die Regionsversammlung Hannover (im Wahlbereich Mitte).

Kandidat zur Bundestagswahl 2017 auf Platz 3 der Landesliste Niedersachsen und als Direktkandidat im Wahlkreis 42 Hannover-Süd, Ergebnis: DK 1,1%, Liste 0,5%

Kandidat zur vorgezogenen Landtagswahl 2017 auf Platz 1 und als Direktkandidat im Wahlkreis 26 Linden


Sonstige ehrenamtliche Tätigkeiten:

Kassenprüfer bei Ökostadt e.V. (bis 2013)

Mitglied im Gesamtsprechergremium im Ihme-Zentrum Hannover (IZH) bzw. Sprecher einer kleinen Eigentümergemeinschaft (seit 2006)

Sprecher der Bürgerinitiative Calenberger Loch

Sprecher der Bürgerinitiative Linden-Ihmezentrum seit Januar 2015


Kandidaturen für Parteiämter

Im November 2012 wurde ich erstmals - als 2V - in den Vorstand des Regionsverbandes Hannover gewählt. Für den 23.02.13 standen reguläre Neuwahlen des ReVo an, bei denen ich im Amt bestätigt wurde. Folgende Frage ist in diesem Zusammenhang im Vorfeld an mich persönlich gestellt worden:

F: Warum bewirbst Du Dich nur für den 1V und 2V?

A: Um den 1V habe ich mich bereits bei der letzten Wahl beworben. Daher ist es nur logisch, es diesmal erneut zu tun. Dass ich mich desweiteren nur als 2V bewerbe und nicht auch als Beisitzer, hängt mit meiner Tätigkeit als 2V zusammen. Eine Hauptaufgabe ist dabei die interne Mitgliederbetreuung. Wenn die Basis meint, ich hätte dort einen guten Job gemacht, spricht nichts dagegen, mich dafür wieder zu wählen. Wenn ich die Erwartungen der Basis jedoch nicht erfüllt habe, habe ich es nicht verdient, dem Vorstand überhaupt weiter anzugehören. Denn ich habe nicht gehalten, was ich mit meiner Wahl versprochen habe.


Im August 2014 gab ich meine Kandidatur zum 2V Land bekannt, nachdem der Landesvorstand eine vorzeitige Neuwahl auf der LMV 2014.2 am 01./02.11. beschlossen hatte. Dazu wurden im Vorfeld unter http://pirat.ly/grill/thomas_ganskow#/item Fragen gestellt und von mir beantwortet.

Rechenschaftsbereichte aus Parteiämtern (ab 2016) unter https://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Thomas_Ganskow/Rechenschaftsberichte

Kandidaturen um Mandate

Im Rahmen meiner Kandidatur um einen Listenplatz zur BTW 2013 wurden verschiedene Fragen an mich gestellt. Die Beantwortung findet sich hier: http://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Thomas_Ganskow/BTW-Fragen

Im Rahmen meiner Kandidatur um das Direktmandat im WK 42 zur BTW 2013 wurden folgende Fragen im Vorfeld gestellt:

F: Trittst du als Kandidat an "weil es sonst keiner macht", oder weil du es willst?

A: Letztendlich ist eine DK bestenfalls der "Kampf um die Goldene Zitrone". Chancen rechne ich mir also nicht aus, bin aber bereit, Zeit und Geld dafür zu opfern. Von daher: Ja, ich will. Insbesondere weil ich zeigen will, dass man auch mit einer nicht auf "Kernthemen" fixierten Agenda Stimmen gewinnen kann. Und natürlich in der Hoffnung, dass es signifikant mehr Stimmen werden, als bei denen, die sich die Kernthemen auf die Fahnen geschrieben haben. Mein Ziel ist ein zweistelliges Ergebnis in den Erst- und Zweitstimmen im WK 42.

Allerdings wäre es gelogen, nicht auch auf den Aspekt der bis dato fehlenden Kandidaten einzugehen. Sicher hat auch das meine Entscheidung beeinflusst.

Listenkandidat (Platz 3) und Direktkandidatur WK 42 zur BTW 2017

Listenkandidat (Platz 1) und Direktkandidatur WK 26 zur BTW 2018

Kandidat zur Bürgermeisterwahl in Lehrte 2019 5,4%


Mandate

Hannover Linden-Limmer, gewählt am 11.09.2016


In den Medien

Am 30.09.15 wurde ein Interview mit mir zu Thema BGE im attac radio bei Radio Flora gesendet. Interessierten stelle ich den Mitschnitt gern zur Verfügung.

2014 gab ich ein längeres Interview zu allgemeinen Themen der Piraten für www.radioflora.de, zu finden als Podcast vom 18.07.2014 unter http://www.pirat.ly/v1l75

Mehrfach war ich in Zeitung und TV im Rahmen meines Engagements für die Erhaltung des Glockseeparks (s.o.)

Unter anderem am 30.10.15 stand ich für Fragen rund um das Ihme-Zentrum in Hannover vor der Kamera des Video-Ablegers der örtlichen Tageszeitung http://short4u.de/563760071d8d2 Mehrmals finde ich Erwähnung in Zeitungsberichten, wenn es um das Ihme-Zentrum geht.

Anfang Oktober 16 stand ich dem lokalen TV-Sender h1 in meiner Funktion als stellvertretender Landesvorsitzender zum Ergebnis der Kommunalwahlen vom 11.09.16 Rede und Antwort. Nachzuschauen unter https://www.youtube.com/watch?v=mau19AYAfrE

Ebenfalls bei Radio Flora gab ich Interviews zum Thema BGE (2016) und Cannabisnutzung (2017) und zu den Protesten im Rahmen von #SaveTheInternet (2018).

Am 11.01.18 gab ich als stellvertretender Landesvorsitzender erneut beim Lokalradio h1 ein Interview zu den Ergebnissen der Koalitionsverhandlungen auf Landesebene in Sachen Überwachung.

Als kommissarischer Landesvorsitzender wurde ich im Rahmen der Veröffentlichung bei einer Fachpublikation zu Cannabis auf Rezept am 13.12.18 veröffentlicht.

Die Proteste im Rahmen der europäischen Urheberrechtsreform in 2019 brachten verschiedentliche Interviews im Zusammenhang mit den von mir angemeldeten Demonstrationen, so am 04.03. mit der Neuen Presse, am 23.03. mit dem NDR, der Neuen Presse und bei heise und am 06.04. mit der HAZ und der Neuen Presse.

Mit dem Widerstand gegen das Niedersächsische Polizei- und Ordnungsbehördengesetz (NPOG) fanden mehrere Demonstrationen statt, in denen teilweise mit mir von Medien gesprochen wurde. So am 30.04. in der Jungen Welt und der HAZ.

Am 17.09.2019 wurde erneut bei Radio Flora mit mir ein Interview zum Asylwunsch von Ed Snowden geführt.

Am 23.09.2019 stand ebenfalls erneut ein Gespräch zur Landtagsentschließung über Künstliche Intelligenz an.

Im Rahmen meiner Kandidatur zum Bürgermeister von Lehrte am 26.05.19 gab es verschiedentliche Veröffentlichungen in der HAZ und HAZ sowie der lokalen Presse bei Sehnde-News und AltkreisBlitz

Mein Mandat im Bezirksrat Linden-Limmer brachte manche Berichte in den lokalen Medien zu dem Dauergerüst am Schwarzen Bär, Haushaltsanträgen, Böllerverbot auf der Limmerstraße an Silvester, der mglw. notwendigen Sanierung der Brücke am Ihme-Zentrum oder einem möglichen Umzug des Stadtarchivs in das Ihme-Zentrum und der Standortfrage für das Stadtarchiv.

Im Februar 2020 stand ich erneut Radio Flora Rede und Antwort zu einer Aktion, die den Boden für bundesweite Volksabstimmungen ebnen sollte.


Podiumsveranstaltungen

Im Rahmen der Bundestagswahlen 2013 vertrat ich zweimal den Direktkandidaten des Wahlkreis 41 bei Podiumsdiskussionen in Schulen.

Am 05.08.14 vertrat ich die Piraten bei einer Podiumsdiskussion zum Thema TTIP.

Am 03.11.14 trat ich als Eigentümer im Ihme-Zentrum Hannover http://de.wikipedia.org/wiki/Ihme-Zentrum bei einer Podiumsdiskussion auf und warb für Transparenz bei der Entscheidungsfindung über dessen Zukunft.

Am 23.08.16 war ich eingeladen zum HAZ-Forum im Rahmen der Kommunalwahl. Ich sprach mich u.a. für eine Abkehr von klassischen Koalition hin zur themenorientierten Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg aus. Das HAZ-Forum zur Kommunalwahl

Am 26.04.19 kam es zu einem Auftritt im Kurt-Hirschfeld-Forum zur Bürgermeisterwahl in Lehrte. In verschiedenen Fragerunden konnte ich piratige Grundsätze verbreiten Bürgermeisterkandidaten offenbaren beim HAZ-Forum viele Gegensätze, speziell zur Sozialpolitik in einer DGB-Veranstaltung am 16.05.19 Bürgermeisterwahl: DGB bittet zur Diskussion. Am 01.05. kam es zu einem Auftritt bei der örtlichen Initiative für mehr Kita-Plätze, der auch bei der HAZ Berücksichtigung fand.


Auszeichnungen

Eule mit Fluegel.png
Gestempelt für intensiven Einsatz bei der Koordination der Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2013 --AndiPopp 09:26, 11. Jul. 2013 (CEST) Arbeitspferd-frei stern.PNG
Gestempelt für dauerhaften intensiven Einsatz für die Piratenpartei von Michael Ceglar 20:04, 16. Aug. 2018 (CEST)