Piratenpartei Österreichs

Aus Piratenwiki
(Weitergeleitet von Piratenpartei Österreich)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Piratenpartei Österreichs.svg
Parteiinformationen
Name (Abkürzung): Piratenpartei Österreichs (PPÖ)
Land: Wikipedia-logo.pngÖsterreich
Status: aktiv
Gründungsdatum: 31.06.2006
Registrierungsdatum: -
Gründungsort: Wien
Wahlspruch: Freies Wissen, Freie Kultur, Freie Menschen
Bundesvorstand: Christopher 'c3o' Clay
Werner 'werquer' Reiter
Rodrigo 'Salsabor' Jorquera
Lukas Daniel 'Vilinthril' Klausner
André Igler
Bundesgf.: Albert Gugerell
Peter 'PeterTheOne' Grassberger
Florian 'Defnordic' Salmhofer
Wolfgang 'frosti' Panhuber
Mitglieder: 813
(Stand: 11.4.2013)
Parteigliederung:
8 Landesorganisationen
Postanschrift: Piratenpartei Österreichs
Bundesgeschäftsführung
Geschäftsstelle Niederösterreich
Birkengasse 55
A-3100 St. Pölten
Website: http://piratenpartei.at
Wiki: http://wiki.piratenpartei.at
Forum: http://forum.piratenpartei.at
Twitter: piratenparteiat


Die Piratenpartei Österreichs (Kurzbezeichnung: Piraten, Abk.: PIRAT) ist die österreichische Partei, die sich nach dem schwedischen Vorbild, der Piratpartiet formiert hat.

Ansprechpartner

Siehe auch: Vorstand der Piratenpartei Österreichs

Status

2006 und 2008 ist die Partei daran gescheitert genug Unterschriften zu sammeln, um an den Nationalratswahlen teilzunehmen.

Die Piratenpartei Österreichs gliedert sich in 8 Landesorganisationen, in Tirol gibt es eine eigene Piratenpartei.

Erfolge

  • Gemeinderatsmandat in Graz am 25.11.2012, Wahlergebnis: 2,7% - Gemeinderat Philip Fisima Pacanda

Pläne

  • Antritt zur Nationalratswahl 2013
  • Antritt zur EU-Wahl 2014

Programm

Siehe auch: Piratenpartei Österreichs - Programm

Online Partizipation

Die Piratenpartei Österreichs nutzt LiqiuidFeedback für direkte Programm-, Geschäftsordnungs-, Satzungs- und andere Beschlüsse. In Deutschland wird dieser Betrieb als ständige Mitgliederversammlung bezeichnet. LQFB der Piratenpartei Österreichs

Sonstiges

Domain piratenpartei.at und KPÖ

Tango-office-calendar.svg Dieser Artikel ist veraltet. Es wird geprüft, ob er gelöscht oder aber aktualisiert wird. Du kannst den Artikel aber auch auf den neuesten Stand bringen oder archivieren.
Dieser Artikel ist seit 1441 Tagen ohne Bearbeitung.archivieren

Die KPÖ (Kommunistische Partei Österreich) hat - noch vor dem Aufkommen der anderen beiden Gründungsinitiativen in Österreich - von sich behauptet, die Ziele der Piratenpartei schon seit langem zu vertreten. In der Tat hat die KPÖ ein Programm, das hinsichtlich der Zukunft der Informationsgesellschaft sehr weit ausgearbeitet ist - ob in die richtige Richtung sei jedem selbst überlassen - und ist auch medial auf diesem Gebiet aktiv.

Nach der Gründung der schwedischen Piratenpartei hat dann die KPÖ die Domain piratenpartei.at angemeldet. Aber auch eine österreichische Piratenpartei hat sich gegründet. Darauf bot die KPÖ - die weiterhin darauf beharrte, die "eigentliche" und "erste" österreichische Piratenpartei zu sein - an, unter Piratenpartei.at auf beide Seiten zu verweisen:

  1. Die nun von der KPÖ zusätzlich eingerichtete Domain piratinnenpartei.at, die nun die Inhalte der früheren KPÖ-Seite zeigt.
  2. ppoe.or.at, die Seite der österreichischen Piratenpartei.

Über diese Handhabung gab es im deutschen Forum eine Diskussion: http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?t=2214

Darin wurde als Einwand vor allem genannt:

  • Gemäß Namensrecht gehöre "piratenpartei.at" der österreichischen Piratenpartei; daher sei man zu einem Kompromiss mit der KPÖ nicht gezwungen, diese können zur Freigabe der Domain gezwungen werden.
  • Die Kooperation mit der KPÖ sei missverständlich und schade den Piraten, die als junge Partei noch kein klares Profil in der Öffentlichkeit hat.

Von österreichischer Seite wurde im wesentlichen erwidert, man sehe keinen Schaden an der Partei, und wolle die Domainfrage nicht rechtlich durchfechten, da man ja auch selbst gegen Firmen stehe, die immaterielle Rechte durchsetzen.

Weblinks