Benutzer:Herb Foxley

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Benutzer Herb Foxley.jpg
Persönlich
Name: Herbert Förster
Nick: Herb Foxley
Wohnort: Frankfurt
Berufl. Qual.: Kaufmann
Tätigkeit: TeeSommelier
Familienstand: verheiratet
Geburtstag: 09.10.1966
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Mitgliedsnummer: 7282
Landesverband: Hessen
Kreisverband: Frankfurt
Funktion: Stadtverordneter, Bundestagskandidat
Stammtisch: Frankfurt
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Anschrift: Weisbachstrasse 18, 60314 Frankfurt
Mail-Adresse: h.foerster@piratenpartei-frankfurt.de
PGP: [ID 0xEFEDFE17 PGP-Key]
Fingerprint: 7D8E C2B1 90E1 7E56 220C D17D 1379 6712 EFED FE17
Mobil: +49 160 93261987
Piraten-Forum: Herb_Foxley
Website: http://www.herbert-foerster.de
Blog: http://www.herbert-foerster.de
IRC: Herb-Foxley
Jabber: herb_foxley@jabber.piratenpartei.de
Diaspora: https://despora.de/u/herb_foxley
LastFM: Herb_Foxley
XING Herb_Foxley


Meine Seiten

Landwirtschaft
Frageseite zur Kandidatur

Mein Mandat

Ich bin Pirat, weil...

...ich in meiner Stadt, meiner Region und in meinem Land etwas bewegen möchte. Unzufriedenheit mit politischen Gegebenheiten, mangelnder kultureller Angebote oder Kritik an der Gesellschaft alleine ist sinnlos und unproduktiv. Ich engagiere mich in der Piratenpartei um meinen Teil dazu beizutragen das meine Kritikpunkte verändert werden. Am wichtigsten ist mir die Anliegen der Frankfurter direkt in die Stadtpolitik zu tragen. Dies ist zum Beispiel durch konkrete Anträge an die Stadtverordnetenversammlung möglich. Schreibt mir, oder besucht meine Arbeitstreffen live oder per Stream. Mehr dazu unter http://piraten-im-roemer.de

Aktivitäten für die Piratenpartei

Seit der Gründung des Kreisverbandes Frankfurt am Main bis 28.05.2011 war ich als Generalsekretär für die Verwaltung der Mitglieder und als Ansprechpartner für die inneren Angelegenheiten des Kreisverbandes zuständig. In der Vorbereitung zur Kommunalwahl 2011 kümmerte ich mich um die formellen Belange und hielt die Verbindung zu den zuständigen Ämtern. Seit der Kommunalwahl 2011 bin ich Stadtverordneter der Piratenpartei im Frankfurter Römer.

Politische Erfahrung

Als ehemaliges Mitglied der SPD war ich Vorstandsmitglied auf kommunaler Ebene, Kandidat zur letzten Kommunalwahl und Mitglied der Kampa (Wahlkampforganisation)in einem Bürgermeisterwahlkampf. Die verkrusteten Strukturen der SPD lassen eine wirkliche Teilnahme an der Gestaltung von Politik nicht zu. Nach der letzten Kommunalwahl saßen die selben, ewig gestrigen, Personen in den Gremien und machten so weiter wie bisher. Deshalb zog ich mich von der SPD zurück.
Im Wahlkampf zur Bundestagswahl 2009 wurde ich dann auf die PIRATEN aufmerksam. Da die PIRATEN auf für jeden offenen Internetplattformen und Mailinglisten kommunizieren konnte ich mir ein deutliches Bild von ihnen machen. Das hat mich überzeugt.
Seit dem heißt es: ICH BIN PIRAT.

2012 durfte ich als Kandidat der Piratenpartei an der Wahl zum Frankfurter Oberbürgermeister teilnehmen. Mit einem den Ideen und der Unterstützung von Piraten aus dem gesamten Bundesgebiet gestalteten wir einen kreativen Wahlkampf. In vielen Podiumsdiskussionen erlebte ich engagierte Frankfurter die sich nicht mit den Antworten der etablierten Kandidaten zufrieden gaben. Mir war und ist es ein Anliegen den Finger in die Wunde zu legen und mehr Transparenz ins politische Tagesgeschäft zu bringen.

Meine Themen in Bundes- und Landespolitik

Die Sicherheit unserer Ernährung ist täglich gefährdet. Monopolisten wie Monsanto und BASF haben die Ernährung der Welt in der Hand. Industrielle Landwirtschaft, insbesondere Nutztierzucht, gefährden unser Umwelt und verändern unser Klima. Ständig werden neue Skandale besonders beim Handel mit Fleisch aufgedeckt. Hier muss der Verbraucher geschützt werden. Deshalb engagiere ich mich in den Bereichen Verbraucherschutz, Umwelt und Landwirtschaft. Es geht um unsere Welt, es geht um unsere nächste Zukunft. Keine Macht den Lobbyisten der Chemie und Nahrungsmittelkonzerne. Keine Patente auf Pflanzen und Nahrungsmittel!
Bei Abgeordnetenwatch.de können Sie mir jederzeit Fragen stellen. http://www.abgeordnetenwatch.de/herbert_foerster-135-46388--f315860.html#q315860

Meine Meinung...

  • ... zum Thema Integration:
    Integration ist für mich der falsche Ansatz. Sie bedeutet für mich das sich der Einzelne an die Masse anpassen muss.
    Inklusion ist für mich das Wort der Wahl. Denn das bedeutet das wir jeden Menschen in seiner Individualität akzeptieren und ihm die Möglichkeit geben in vollem Umfang an unserer Gesellschaft teilzuhaben.
    Wir müssen die Strukturen schaffen in welchen sich jeder mit seiner Besonderheit einbringen, und auf seine Art seinen wertvollen Beitrag leisten kann.
    Auch ein Wahlrecht für jeden volljährigen Menschen mit Hauptwohnsitz, unabhängig von der Nationalität, gehört für mich dazu.
  • ... zur Privatisierung des kommunalen Eigentums:
    Ich halte diese ÖPP-Projekte für einen Ausverkauf der Resourcen Frankfurts. Alles was die Stadt aus der Hand gibt mindert ihren Einfluss. Der Wirtschaftliche Nutzen ist zumindest fragwürdig.
    Hinzu kommt das die Verträge welche dies regeln öffentlich nicht einsehbar sind, die Stadtverordneten diese nicht in vollem Umfang verstehen können und mit nur einer kurzen Zusammenfassung in der Hand darüber entscheiden.


Presseartikel

FAZ vom 17.10.2011

Frankfurter Rundschau vom 28.11.2011
Frankfurter Rundschau vom 06.01.2012

Frankfurter Rundschau vom 14.01.2012 Frankfurter Rundschau vom 31.01.2012

Die Welt vom 31.01.2012
Frankfurter Rundschau vom 01.02.2012
Frankfurter Neue Presse vom 15.02.2012
Frankfurter Rundschau vom 21.02.2012

Frankfurter Rundschau 27.02.2012

hr-online vom 02.03.2012
FAZ vom 05.03.2012
Frankfurter Rundschau vom 06.03.2012
Frankfurter Rundschau vom 06.03.2012

Frankfurter Rundschau vom 07.03.2012

Frankfurter Rundschau vom 21.03.2012

Frankfurter Rundschau vom 16.05.2012
Frankfurter Neue Presse vom 01.06.2012
Frankfurter Rundschau vom 01.06.2012


Frankfurter Neue Presse vom 08.06.2012

Frankfurter Neue Presse vom 29.06.2012

Frankfurter Neue Presse vom 21.09.2012
Frankfurter Rundschau vom 21.09.2012

Frankfurter Neue Presse vom 11.10.2012

Landesverband Hessen Logo.png
Piraten in Frankfurt
<DPL>
 debug         = 0
 category      = Benutzer aus Frankfurt am Main
 namespace     = Benutzer
 format        = ,  •  %TITLE%,,
 order         = ascending
 ignorecase    = true
</DPL>