BY:Landesparteitag 2013.1/Antragsfabrik/Positionspapier 005

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tango-preferences-system.svg Dies ist ein Positionspapier (im Entwurfsstadium) für den Landesparteitag 2013.1.

Bitte hilf mit diesen Antrag zu verbessern und zu erweitern. Bitte bekunde auch Deine Unterstützung oder Ablehnung auf dieser Seite, bzw., falls möglich, in PirateFeedback.


Antragstitel

Elektromobilität in Bayern beschleunigen

Antragsteller

Awitte; Frank Zimmermann

Antragstyp

Positionspapier

Antragstext

Die Piratenpartei Bayern möchte vorrangig bestehende technische Lösungen umsetzen, um das Ziel einer möglichst weitreichenden Unabhängigkeit von fossilen Brenn- und Treibstoffen zu erreichen. Dazu soll das gesamte, regelmäßig von Regionalbahnen befahrene Schienennetz nach folgendem Zeitplan elektrifiziert werden:

  • Stufe 1: Elektrifizierung aller Hauptbahnen bis 2025
  • Stufe 2: Vollelektrifizierung aller Nebenbahnen bis 2045


Perspektive der Vollelektrifizierung:

Da der Verkehr mit Dieseltraktion stetigen Kostensteigerungen schon alleine durch den Treibstoff unterworfen sein wird, besteht die Gefahr, dass die vorhandenen Regionalisierungs- und landeseigenen Mittel früher oder später für einen flächdeckenden SPNV nicht mehr ausreichen werden. Dadurch droht, dass Regionen, in denen Verkehrsleistungen überwiegend mit Dieseltraktion erbracht werden, geschwächt werden.

Eine Vollelektrifizierung senkt die Betriebskosten und eröffnet die Möglichkeit, längere Umläufe und Wege zu fahren, ohne die Fahrt zu unterbrechen. Dies nutzt auch dem Güterverkehr, der im Bahnbereich besonders bei langen Wegen seine Vorteile ausspielen kann.


Finanzierung:

Die Gesamtlänge aller nicht elektrifizierten und von Regionalverkehr regelmäßig befahrenen Strecken beträgt in Bayern rund 3000 Kilometer. Dementsprechend liegt der Gesamtbedarf bei rund 8 Mrd. Euro.

Bei Umsetzung des Antrags entfallen Tätigkeiten wie Tanken und Wartungs- und Betriebskosten, die der mechanisch aufwendige Verbrennungsmotor im Gegensatz zu einem elektrischem Antrieb verursacht. Eine Vereinheitlichung des Fahrzeugparks senkt die Kosten zudem, da Ersatzteilvorhaltung und Abnahmekosten im Verhältnis niedriger ausfallen. Der Dieseltriebwagenmarkt bietet zur Zeit eine große Anzahl verschiedenartiger Fahrzeuge, die oftmals nur in geringer Stückzahl beschafft werden können, wohingegen im E-Triebwagensektor drei große Baukastensysteme den Markt dominieren.

Die Piratenpartei möchte zur Finanzierung der Elektrifizierung niedrigverzinste und langfristige Anleihen an Bürger und Investoren anbieten, um so die nötigen Investitionsmittel für eine vollständige Finanzierung innerhalb von 5 Jahren sicherzustellen. Nach deren Rückführung stehen dem Nahverkehr sofort zusätzliche Mittel zur Verfügung.


Synergieeffekte:

Die Vollelektrifizierung bietet Industrieansiedlungen in strukturschwachen Regionen den Vorteil, dass diese Industriezweige nicht durch höhere Preise zur Erbringung der Transportleistung benachteiligt werden. Durch Standortgerechtigkeit bei der Infrastruktur sollen der Industrie annähernd gleiche Rahmenbedingungen zum Versand ihrer Produktionsgüter geboten werden und strukturelle Unterschiede der Regionen (Einkommen, Mieten, ...) abgebaut werden.

Ein ökologischer Mehrwert entsteht bei dem Umstieg auf Elektrotraktion ebenfalls. Die vorhandenen Dieselloks sind oft Altbestände aus Bundes- oder Reichsbahnzeiten und haben dementsprechende Motorentechnologie. Neben einer massiven Minderung des Ausstoßes an Schadstoffen erhöht sich auch die Energieeffizienz.


Antragsbegründung

Anstelle hoher Subventionen für Akkutechnologieforschung (welche aufgrund ihrer Lobbylastigkeit hinsichtlich der Automobilkonzerne nicht unumstritten sind) sollte man erstmal sehen, wie weit man die vorhandenen Technologien anwenden kann. Elektrische Bahnen sind seit mehr wie 100 Jahren bekannt, die Technologie ist ausgereift, einsatzfähig und haben einen hohen Entwicklungsgrad erreicht.

Zwar sprechen sich die Piraten laut Bundesparteitagsbeschlüssen nicht gegen neue Technologien und deren Erforschung aus, jedoch für ein effizientes Wirtschaften mit Steuergeldern und einen attraktiven SPNV. Dieser Antrag vereint diese beiden Punkte zusammen mit Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit, ebenfalls ein beschlossenes Piraten-Thema.

Der Antrag schließt damit konkret ein fehlendes Loch in der Verkehrs- und Infrastrukturpolitik basierend auf bestehenden Positionen.



Datum der letzten Änderung

17.02.2013


Pirate Feedback

Initiativen zum Antrag:

Anregungen

Bitte hier Tipps zur Verbesserung des Antrages eintragen.

  • Überschrift "vollständige Elekrifizierung der Bahnstrecken" wäre passender! --Lars! 19:47, 22. Dez. 2012 (CET) +1 Opa-Dos
  • Armortisationszeit ausrechnen und mit zahlen belegen --Lars! 19:49, 22. Dez. 2012 (CET)
  • ...

Diskussion

+das ist richtig, weil

das sehe ich anders, da
+du irrst, denn
Οist das denn wirklich so?

x trifft nicht zu, da

+doch das trifft zu, weil

Unterstützung / Ablehnung

Piraten, die vrstl. FÜR diesen Antrag stimmen

  1. Hans-Peter Rotter, aka fxdx
  2. Tobias 'EscaP' Stenzel 21:52, 14. Dez. 2012 (CET)
  3. steporat 21:53, 14. Dez. 2012 (CET)
  4. Naabpirat 21:53, 14. Dez. 2012 (CET)
  5. Jörg Abdinghoff 21:54, 14. Dez. 2012 (CET)
  6. Andreas Heuberger 22:32, 14. Dez. 2012 (CET)
  7. Hartmut 13:11, 16. Dez. 2012 (CET)
  8. Riwe 08:04, 17. Dez. 2012 (CET)
  9. Thomas-sch-b 23:28, 21. Dez. 2012 (CET)
  10. Opa-Dos
  11. MrBirdy 16:32, 28. Dez. 2012 (CET)
  12. Klaus P. Segatz
  13. Taxx
  14. cmrcx
  15. ...

Piraten, die vrstl. GEGEN diesen Antrag stimmen

  1. Volkerm 21:46, 28. Dez. 2012 (CET)
  2. ...

Piraten, die sich vrstl. enthalten

  1. ...