AG Nichtraucherschutz/Literatur und Quellen

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Literatur und Quellen

Rechtliche Bestimmungen

werden z.Zt. zusammengetragen auf dem Pad aktuelle Regelungen

Gesundheitsgefährdung bejahend

Primärliteratur

  1. DKFZ: Passivrauchen - ein unterschätztes Gesundheitsrisiko
  2. DKFZ: Schutz der Familie vor Tabakrauch
  3. Robert-Koch-Institut: Gesundheitsrisiko Passivrauchen (2010)
  4. Surgeon General's Report: How Tobacco Smoke Causes Disease: The Biology and Behavioral Basis for Smoking-Attributable Disease (13 MB, en)
  5. Abschließende Stellungnahme des US Bundesgerichtshofes im Prozess gegen Tabakhersteller (5,6 MB, en)
  6. IARC Monographs on the Evaluation of Carcinogenic Risks to Humans, VOL 83: Tobacco Smoke and Involuntary Smoking (23 MB, en)
  7. Evaluierung des Nichtraucherschutzgesetzes NRW
  8. DKFZ: E-Zigaretten
  9. Das fetale Tabaksyndrom
  10. Passivrauch-Exposition und Koronarsklerose bei Nichtrauchern
  11. Worldwide burden of disease from exposure to second-hand smoke a retrospective analysis of data from 192 countries
  12. Begründung zu Passivrauchen in TRGS 905
  13. Passivrauchen - Eine Gesundheitsgefahr - BZgA
  14. Deutsche Forschungsgemeinschaft - Passivrauchen und die MAK-Kommission
  15. Fact Sheet on Secondhand Smoke International Union Against Cancer (UICC), Geneva
  16. Krebs in Deutschland 2007/2008 - Eine gemeinsame Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts und der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V.; 8. Ausgabe, 2012
  17. Surgeon General's Report Blows Smoke
  18. Secondhand Smoke and Cancer
  19. The Health Consequences of Involuntary Exposure to Tobacco Smoke: A Report of the Surgeon General, U.S. Department of Health and Human Services
  20. The Health Consequences of Involuntary Exposure to Tobacco Smoke: A Report of the Surgeon General Report des Amerikanischen Gesundheitsministeriums mit tausenden von Studien
  21. Passivrauch führt vermehrt zu Karies bei Kindern
  22. Passivrauchexposition setzt die Lungenfunktion beim Erwachsenen herab
  23. Passivrauchexposition verschlechtert die Elastizität der Aorta
  24. Passivrauchexposition führt zu Glucoseintoleranz
  25. Passivrauchexposition erhöht das Lungenkrebsrisiko
  26. Passivrauchexposition erhöht das Lungenkrebsrisiko , weitere Studie
  27. Passivrauchexposition erhöht das Risiko für Koronare Herzkrankheit
  28. Passivrauchexposition erhöht das Risiko für Kinder an TB zu erkranken
  29. Passivrauchexposition erhöht das Risiko für Kinder an Blutarmut zu leiden
  30. Passivrauchexposition erhöht das Risiko für Diabetes
  31. Passivrauchexposition verschlechtert die Herzleistung
  32. Passivrauchexposition verschlechtert die Herzleistung - weitere Studie
  33. Passivrauchexposition erhöht bei Kindern das Risiko für Mittelohrentzündung (otitis media, OM)
  34. Passivrauchexposition erhöht bei Frauen das Risiko für Koronare Herzkrankheit
  35. Passivrauchexposition erhöht bei Kindern das Risko für Atemwegsstörungen und Krankenhausaufenthalt
  36. Passivrauchexposition erhöht bei Erwachsenen das Riskso für Asthma und chron. Bronchitis
  37. Passivrauchen am Arbeitsplatz DGUV-UVT-Report 1/2011)
  38. Gesetzliche Unfallversicherung distanziert sich von Romano Grieshabers Buch zum Passivrauchen
  39. Literaturauswertung zur Quantifizierung der Passivrauchexposition bei nie rauchenden Beschäftigten im Gastgewerbe für die DGUV
  40. Kleine Anfrage zum Tabakrauch an den Schleswig-Holsteinischen Landtag (2007)

Sekundärliteratur, Zeitschriftenartikel, Blogs etc.

  1. Kuhn J (2011) Evidenz in Interessenkonflikten: Das Beispiel Passivrauchen. Forum Kritische Psychologie 55: 145-151.
  2. Kuhn J (2009) Wirtschaftliche Folgen der Rauchverbote für die Gastronomie. Prävention extra 6: 2-4.
  3. Kuhn J (2009) Gesundheitspolitik zwischen Evidenzbasierung und Bürgerorientierung. Prävention 3: 88-92.
  4. Berliner Morgenpost (22.12.2011): Zusatzstoffe in Zigaretten giftiger als gedacht
  5. Spiegel Online (05.01.2009): Mediziner warnen vor miefender Raucher-Kleidung
  6. Dave Hitt Is A Twat.
  7. Dave Hitt Is Still A Twat.
  8. Tabak-Lobbyisten wittern neue Chancen
  9. Gequassel für den Qualm
  10. Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin, der Deutschen Krebsgesellschaft und des Deutschen Krebsforschungszentrums zum Text „Passivrauchen und Lungenkrebs – eine Frage der Epidemiologie“ der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN)
  11. Vom Teufel bezahlt. Die verhängnisvolle verdeckte Zusammenarbeit zwischen der Tabakindustrie und deutschen Wissenschaftlern unter besonderer Berücksichtigung der Arbeitsmediziner
  12. Tabakindustrie beherrschte Medizin und Politik mit Lügen
  13. Wissenschaftler im Dienst der Tabakindustrie
  14. Der Tabakkonzern Phillip Morris warnt vor Passivrauch
  15. [http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/103/1610337.pdf Gesetzesentwurf für den Schutz vor Passivrauch am Arbeitsplatz}

Gesundheitsgefährdung verneinend

Primärliteratur

  1. Studie zur Wirkung des Nichtraucherschutzgesetzes in Deutschland ist fragwürdig, 17.03.2012
  2. Christopher Snowdon "Samt Handschuh, eiserner Faust ", Die Geschichte der Anti-Raucher, ISBN 978-0-9562265-0-1, 2009
  3. Anti-Tabak-Aktivismus kann für die epidemiologischen Wissenschaft gefährlich sein
  4. „Passivrauchen“ als statistisches Konstrukt
  5. [http://www.rauchernews.de/news/doku-2 Netzwerk Rauchen e.V.: Dokumentationsübersicht
  6. Netzwerk Rauchen e.V.: Passivrauch
  7. Passivrauch: Vernebelte Argumente
  8. Leider ist das Original der Zensur zum Opfer gefallen, deshalb hier: Berufsgenossenschaft gegen Passivrauchlüge
  9. Wie gefährlich ist Passivrauchen? Einige interessante Fakten zur Schädlichkeit von Second Hand Smoke, 01.11.2009, Volker Wollny Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Wie gefährlich ist Passivrauchen?: Einige interessante Fakten zur Schädlichkeit von Second Hand Smoke
  10. Multicenter Fall-Kontroll-Studie der Belastung durch Tabakrauch in der Umwelt und Lungenkrebs in Europa.
  11. Große Studie von Engstrom und Kabat, prospektiv, über 39 Jahre
  12. Die Passivrauchlüge ist Betrug am Bundesbürger und unzulässige Volkshetze, Lungenspezialist Prof. Dr. Philippe Even
  13. Epidemiologie und Passivrauch
  14. Prof. Dr. med. Romano Grieshaber "Passivrauchen - Götterdämmerung der Wissenschaft"
  15. Lung Cancer. 1997 Mar;16(2-3):145-50 Meta-Analyse der möglichen Beziehung zwischen der Belastung durch Tabakrauch in der Umwelt und Lungenkrebs bei nichtrauchenden chinesischen Frauen. Wang TJ, Zhou BS. (1996)
  16. Lungenkrebs und Belastung durch Tabakrauch im Haushalt. Dwight T. Janerich, D.D.S., M.P.H., W. Douglas Thompson, Ph.D., Luis R. Varela, M.D., Ph.D., Peter Greenwald, M.D., Dr.P.H., Sherry Chorost, M.S., Cathy Tucci, B.S., Muhammad B. Zaman, M.D., Myron R. Melamed, M.D., Maureen Kiely, R.N., and Martin F. McKneally, M.D. N Engl J Med 1990; 323:632-636September 6, 1990 (Fälle: 242; Kontrollgruppe: 191). RR: 0,93
  17. Environmental Tobacco Smoke and Lung Cancer: A Case-Control Study in Germany Michaela Kreuzer,1'2 Martin Krauss,1 Lothar Kreienbrock,1 Karl-Heinz J6ckel,3 and H.-Erich Wichmann (Fälle: 292; Kontrollgruppe: 1338) Fand kein erhöhtes Risiko bei rauchendem Ehepartner (OR 0,99; Fälle: 144, Kontrollgruppe: 395)und durch Passivrauch in der Kindheit (OR: 0,87; Fälle 182, Kontrollgruppe 852), sowie bei Passivrauch am Arbeitsplatz (OR 1,03;)
  18. A case–control study of lung cancer and environmental tobacco smoke among nonsmoking women living in Shanghai, China Lijie Zhong, Mark S. Goldberg, Yu-Tang Gao und Fan Jin (Fälle: 504; Kontrollgruppe: 601) Kein erhöhtes Risiko bei rauchendem Ehemann (OR: 1,1) sowie bei Passivrauch in der Kindheit, aber erhöhtes Risiko durch Passivrauchen am Arbeitsplatz.
  19. Lung cancer and environmental tobacco smoke in a non-industrial area of China† Longde Wang1, Jay H. Lubin2,*, Shu Rong Zhang3, Catherine Metayer2, Ying Xia3, Alina Brenner2, Bing Shang3, Zuoyuan Wang3, Ruth A. Kleinerman2 (Fälle: 200 Frauen + 33 Männer; Kontrollgruppe: 407 Frauen + 114 Männer) Diese Studie erbrachte ein recht kurioses und sonst nirgends sonst auftauchendes Ergebnis: Das Risiko bei erwachsenen Passivrauchern war nur dann erhöht, wenn sie auch in der Kindheit Passivrauch ausgesetzt waren. Fiel dieser Faktor weg, lag das OR bei 0,9.
  20. Lung cancer among women in north-east China A.H. Wu-Williams', X.D. Dai3, W. Blot2, Z.Y. Xu4, X.W. Sun3, H.P. Xiao4, B.J. Stone2, S.F. Yu3, Y.P. Feng4, A.G. Ershow2, J. Sun4, J.F. Fraumeni Jr2 & B.E. Henderson' (RR 0,7; Fälle: 965; Kontrollgruppe: 959)
  21. Multicenter Case–Control Study of Exposure to Environmental Tobacco Smoke and Lung Cancer in Europe Paolo Boffetta, Antonio Agudo, Wolfgang Ahrens, Ellen Benhamou, Simone Benhamou, Sarah C. Darby, Gilles Ferro, Cristina Fortes, Carlos A. Gonzalez, Karl-Heinz Jo¨ckel, Martin Krauss, Lothar Kreienbrock, Michaela Kreuzer, Anabela Mendes, Franco Merletti, Fredrik Nyberg, Go¨ran Pershagen, Hermann Pohlabeln, Elio Riboli, Giovanni Schmid, Lorenzo Simonato, Jean Tre´daniel, Elise Whitley, Heinz-Erich Wichmann, Carlos Winck, Paola Zambon, Rodolfo Saracci (Fälle: 650; Kontrollgruppe: 1542). Schwache Assoziation für Passivrauchen zu Hause (OR 1,16) und am Arbeitsplatz (OR 1,17), wenn es sich um Zigarettenrauch handelt, aber kein erhöhtes Risiko meßbar bei Pfeife und Zigarre (OR 0,84), wenn die Exposition länger als 15 Jahre zurückliegt, und ebensowenig für Passivrauch in der Kindheit.)
  22. Environmental tobacco smoke and tobacco related mortality in a prospective study of Californians, 1960-98 BMJ 2003; 326 doi: 10.1136/bmj.326.7398.1057 (Published 15 May 2003) Cite this as: BMJ 2003;326:1057 James E Enstrom, researcher (jenstrom-at-ucla.edu)1, Geoffrey C Kabat, associate professor2, Davey Smith, Editorial. Diese Studie umfaßt stolze 38 Jahre und untersuchte die Risiken verschiedener Erkrankungsarten von Nichtrauchern, die mit einem Raucher verheiratet waren. RR 0,75 (Männer) und 0,99 (Frauen) für Lungenkrebs. Ebenso wurde kein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen gefunden. Diese Studie konnte nur mit Hilfe der Tabakindustrie fertiggestellt werden, da die vorherigen Geldgeber sie nicht weiterfinanzieren wollten (s. dazu auch hier: http://www.epi-perspectives.com/content/4/1/11), wohl weil sich unerwünschte Ergebnisse abzeichneten. Der Autor, James Enstrom, hat alle seine Unterlagen zu dem Projekt online gestellt.
  23. Risk factors for lung cancer in Iowa women: Implications for prevention John S. Neuberger, DrPHa, Jonathan D. Mahnken, PhDa, b, c, Matthew S. Mayo, PhDa, b, c, R. William Field, PhDd (2006) (Fälle: 413; Kontrollgruppe: 616) Im Abstract wird Passivrauchen gar nicht erwähnt, und die vollständige Fassung ist nicht öffentlich zugänglich. Christopher Snowdon erwähnt aber in seiner Auflistung, daß in dieser Studie ein RR =0,34 herausgekommen ist.
  24. Lung cancer among Chinese women Yu-Tang Gao1,*, William J. Blot2,*, Wei Zheng1, Abby G. Ersnow2, Cheng Wen Hsu3, Lynn I. Levin2, Rong Zhang1, Joseph F. Fraumeni Jr.2 (Nur Abstract kostenlos; lt. Christopher Snowdon kam bei ihr ein RR von 0,9 für Passivrauch heraus. Im Abstract bleibt Passivrauchen unerwähnt. Es werden vor allem chinesische Kochgewohnheiten als hoher Risikofaktor erwähnt.)
  25. Lung cancers attributable to environmental tobacco smoke and air pollution in non-smokers in different European countries: a prospective study. Hier wurde das Lungenkrebsrisiko durch verschiedene Luftverschmutzungsarten von Ex-Rauchern und niemals rauchenden Nichtrauchern untersucht. Bei den letzteren ergab sich ein OR von 1,05.
  26. Lung cancer risk in never-smokers: a population-based case-control study of epidemiologic risk factors Darren R Brenner1,2, Rayjean J Hung1,2, Ming-Sound Tsao3,4, Frances A Shepherd3,4, Michael R Johnston3,4, Steven Narod3,2,5, Warren Rubenstein6 and John R McLaughlin1,2,7* In dieser Studie, die sich mit verschiedenen möglichen Risikofaktoren für Lungenkrebs bei Niemalsrauchern befaßt, wird Passivrauch nur am Rande erwähnt: „ETS exposure was not found to significantly increase risk among never smokers in this study.“ Eine versteckte Kritik an einer früheren Meta-Analyse ist den Bemühungen der Autoren, für dieses Teilergebnis eine Erklärung zu finden, enthalten: “ETS exposure either as a child or an adult in the home or the workplace has been evaluated in numerous studies [53]. The results, however, have been inconsistent as to the significance and magnitude of the effects among never smokers. When estimates were pooled in a meta-analysis of 34 case-control studies of non-smokers, a pooled relative risk of 1.2 (95% CI 1.1-1.4) was observed, although only seven out of 34 studies reporting significantly elevated risk.”
  27. Zeeb, Hajo u.a., Mortality from Cancer and Other Causes among Airline Cabin Attendants in Europe: A Collaborative Cohort Study in Eight Countries. American Journal of Epidemiology Volume158, Issue1 Pp. 35-46., In allen Studien wurden erhöhte Erkrankungsrisiken durch Passivrauch nicht gefunden.
  28. Cancer Incidence in California Flight Attendants
  29. Lung Cancer in ‘Never-Smokers’: A Unique Entity By Anakiraman Subramanian, MD1, Ramaswamy Govindan, MD2, 19. Januar 2010.
  30. Lung cancer in never smokers — a different disease Sophie Sun1, Joan H. Schiller1 & Adi F. Gazdar2 About the authors
  31. Fachveranstaltung „Nichtraucherschutz“ 11. April 2007 des BGN Hennef
  32. Abstracts weiterer Vorträge derselben Veranstaltung der DGUV
  33. Bewertung arbeitsbedingter Erkrankungen mittels Kennziffern und Expertisen
  34. Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten: Zwei Drittel der 3.300 "Passivrauch-Toten" älter als 85*. Entscheidungsgrundlagen für Rauchverbote in deutschen Gaststätten zweifelhaft. NA Presseportal, 26.10.2007; * Hier ist ein Tippfehler enthalten. Gemeint ist „älter als 75“.
  35. Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) bestätigt ihre Aussagen zur Passivrauchproblematik
  36. Bericht über die Messung von ETS-Inhaltsstoffen in der Luft im Servicebereich eines gastronomischen Betriebs
  37. Pahl, Holger, Robin Würfel, Michael Bosnjak, Passivrauchexposition und Lungenkrebsrisiko: Replikation und Erweiterung der Meta-Analyse von Stayner et al. (2007) für die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten - Abschlussbericht – Juni 2009. (Für Lesefaule hierzu noch eine Präsentation.)

Sekundärliteratur, Zeitschriftenartikel, Blogs etc.

  1. Uni Düsseldorf: Rauchverbote in Kneipen und Restaurants. Reaktion der Bürger und der gastronomischen Betriebe – Das Beispiel Düsseldorf, Karl-Heinz Reuband
  2. Gesundheitskampagne "Raucher töten"
  3. In Defense of Smokers, Lauren A. Colby
  4. Ärzteblatt: World Health Organization (WHO): ... mit Entsetzen (die "schwankenden" Zahlen der WHO)
  5. „Gefahren des Passivrauchens werden überschätzt“. Basler Zeitung, 19.02.2009
  6. Interview mit Sir Richard Peto, einer der Pioniere auf dem Gebiet der Forschung über Krankheitsrisiken durch das Rauchen. Kabat, Geoffrey C., Hyping Health Risks, Website zum Buch. Geoffrey Kabat war Mitautor einer Studie zum Passivrauchen und fiel ebenso wie der andere Autor, James Enstrom, in Ungnade, als bei ihr nicht das gewünschte Ergebnis herauskam. Das Buch ist als normales Sachbuch zu betrachten, deshalb unter Sekundärliteratur.
  7. Kekulé, Alexander S., Tabakqualm? Ein ganz normaler Schadstoff. Wie ein medizinisch sinnvolles Rauchverbot aussehen könnte. Tagesspiegel, 31.1.2007
  8. Kekulé, Alexander S., Vernebelte Debatte. Tagesspiegel, 7.7.2010

E-Zigarette

  1. E-Zigaretten sind alles andere als cool - Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen sieht auch Passivraucher gefährdet
  2. Warnung vor E-Zigaretten: Gefährlich auch ohne Teer und Rauch, 16.12.2011

Normen Gesundheitsgefährdung für Arbeitnehmer

  1. TRGS 900 Technische Regeln für Gefahrstoffe, Arbeitsplatzgrenzwerte
  2. TRGS 402 Technische Regeln für Gefahrstoffe, Beurteilen der Gefährdungen bei inhalativer Exposition

Wikipedia

  1. Nichtraucherschutz
  2. Rauchverbot
  3. Tabakrauchen
  4. Nikotinabhängigkeit
  5. E-Zigarette
  6. Tabakrauch

YouTube

  1. BBC: Kampf ums Leben, Rauchen
  2. Zigaretten - Verführung zur Sucht (Teil 1)
  3. Zigaretten - Verführung zur Sucht (Teil 2)
  4. Zigaretten - Verführung zur Sucht (Teil 3)
  5. Kein Miteinander durch Trennung - Nicht Rauchen in Lokalen Info-Video

Sonstiges

  1. Raucher sind produktiver und werden öfters befördert
  2. NZZ Online (21.12.2011): Keine Tabaksteuer für elektronische Zigarette
  3. http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/000974#_edn15
  4. http://www.antiprohibition.org/index.php
  5. "Der Krieg gegen die Raucher", Walter Wippersberg, 2010, ISBN 978-3-85371-317-4
  6. "Passivrauch, tödliche Gefahr oder Hysterie?" Michael Scheele, 2008, ISBN 978-3-9810422-6-9
  7. "Rauchen Sie? Verteidigung einer Leidenschaft", Imre von der Heydt, 2005, ISBN 978-3-8321-7931-1
  8. Sachstandsbericht über den Stand von Wissenschaft und Technik zum Technischen Nichtraucherschutz
  9. Nichtraucherschutz in der deutschen Gastronomie – Untersuchungen in zehn Landeshauptstädten 2011
  10. [1]
  11. Pressemitteilung der Ärztekammer Niedersachsen zu E-Zigaretten
  12. Tabakrichtlinie: DZV zum Vorschlag der EU-Kommission für eine neue Tabakproduktrichtlinie: Neue Tabakrichtlinie der EU bevormundet Verbraucher
  13. Nikotin – Wirklich so schlecht wie sein Ruf?
  14. Tabakprodukte - Vorschläge der Kommission sind paternalistisch und überzogen
  15. Ventilation - The Unwelcome Guest: How Scotland invited the tobacco industry to smoke outside
  16. Have Japan’s Anti-Smoking Laws Gone Too Far? Smokers Begin to Feel the Pressure
Info
Logo der AG Nichtraucherschutz


Tango-text-x-generic with pencil.svg Dieser Artikel ist keine offizielle Aussage der Piratenpartei Deutschland, sondern hier findet/fand eine offene Diskussion des Themas statt.

Wenn Du meinst, diese Idee erweitern zu können, tu es, aber bitte beachte die Diskussionsregeln. Ist die Idee tragfähig und mehr als eine Einzelmeinung, so kann man das Ganze auch als Entwurf kennzeichnen.