HE:Vorstand/Protokolle/2011-12-14/Anträge

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Hier kannst du Anträge an den Landesvorstand Hessen stellen.


Regelmäßige Aktualisierung der regionalen Mitgliedszahlen im Wiki

Regelmäßige Aktualisierung der regionalen Mitgliedszahlen im Wiki

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Regelmäßige Aktualisierung der regionalen Mitgliedszahlen im Wiki ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Regelmäßige Aktualisierung der regionalen Mitgliedszahlen im Wiki
|Text = Der Landesvorstand möge beschließen, dass er die regionalen Mitgliedszahlen im Wiki auf einer regelmäßigen Basis (z.B. 1x pro Monat) aktualisiert, solange wir einen starken Zuwachs an Mitgliedern haben.
|Begründung = Diese Zahlen werden in der Visualisierung auf den Drupal-Websites unter "Piraten in Hessen" verwendet und können beim Erschließen unserer "weißen Flecken" bzw. nur leicht orangenen Regionen behilflich sein. Gerade für das Etablieren von Stammtischen oder gar das Gründen von Untergliederungen ist immer eine kritische Anzahl an aktiven Piraten notwendig. Die nackten Mitgliederanzahlen sind dafür immer schon ein grober Indikator.
|Antragsteller = Nowrap 23:21, 12. Dez. 2011 (CET)
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Regelmäßige Aktualisierung der regionalen Mitgliedszahlen im Wiki
|Text = Der Landesvorstand möge beschließen, dass er die regionalen Mitgliedszahlen im Wiki auf einer regelmäßigen Basis (z.B. 1x pro Monat) aktualisiert, solange wir einen starken Zuwachs an Mitgliedern haben.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand möge beschließen, dass er die regionalen Mitgliedszahlen im Wiki auf einer regelmäßigen Basis (z.B. 1x pro Monat) aktualisiert, solange wir einen starken Zuwachs an Mitgliedern haben.

Begründung

Diese Zahlen werden in der Visualisierung auf den Drupal-Websites unter "Piraten in Hessen" verwendet und können beim Erschließen unserer "weißen Flecken" bzw. nur leicht orangenen Regionen behilflich sein. Gerade für das Etablieren von Stammtischen oder gar das Gründen von Untergliederungen ist immer eine kritische Anzahl an aktiven Piraten notwendig. Die nackten Mitgliederanzahlen sind dafür immer schon ein grober Indikator.

Antragsteller

Nowrap 23:21, 12. Dez. 2011 (CET)


Status und Deadlines für die wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse

Status und Deadlines für die wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Status und Deadlines für die wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Status und Deadlines für die wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse
|Text = Der Landesvorstand möge über den Status der wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse (LPT-Protokoll, geänderte LV-Satzung, Umsetzung von Syncom, Einführung von Hessen-LQFB, ...) berichten und beschließen bis wann jeder dieser Punkte abschließend umgesetzt sein wird.
|Begründung = Dies ist eine orginäre Pflichtaufgabe des Vorstandes und dürfte eigentlich keiner weiteren Begründung notwendig sein. Dennoch sind all diese Dinge eine Bereicherung unserer basisdemokratischen Teilhabe und sollten besser gestern als morgen verfügbar sein.
|Antragsteller = Nowrap 23:30, 12. Dez. 2011 (CET)
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Status und Deadlines für die wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse
|Text = Der Landesvorstand möge über den Status der wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse (LPT-Protokoll, geänderte LV-Satzung, Umsetzung von Syncom, Einführung von Hessen-LQFB, ...) berichten und beschließen bis wann jeder dieser Punkte abschließend umgesetzt sein wird.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand möge über den Status der wichtigsten organisatorischen LPT-Beschlüsse (LPT-Protokoll, geänderte LV-Satzung, Umsetzung von Syncom, Einführung von Hessen-LQFB, ...) berichten und beschließen bis wann jeder dieser Punkte abschließend umgesetzt sein wird.

Begründung

Dies ist eine orginäre Pflichtaufgabe des Vorstandes und dürfte eigentlich keiner weiteren Begründung notwendig sein. Dennoch sind all diese Dinge eine Bereicherung unserer basisdemokratischen Teilhabe und sollten besser gestern als morgen verfügbar sein.

Antragsteller

Nowrap 23:30, 12. Dez. 2011 (CET)


(Weiterer) Mitgliedsdatenverwaltungsbeauftragter Kristof Zerbe

(Weiterer) Mitgliedsdatenverwaltungsbeauftragter Kristof Zerbe

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: (Weiterer) Mitgliedsdatenverwaltungsbeauftragter Kristof Zerbe ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = (Weiterer) Mitgliedsdatenverwaltungsbeauftragter Kristof Zerbe
|Text = Der Landesvorstand beauftragt Kristof Zerbe ebenfalls mit der Mitgliederverwaltung. Dazu gehört die Pflege der Mitgliedsdaten, die Abarbeitung der eingehenden Mitgliederanfragen und Mitgliedsanträge sowie der Austausch von Mitgliederdaten und die Kommunikation mit den Kreisverbänden. Ferner auch die Organisation der Mitgliedsausweise und die Pflege der Mitgliederzahlen im Wiki (http://wiki.piratenpartei.de/HE:Landkreise). Kristof erhält einen Zugang zur Mitgliedsdatenbank.
|Begründung = Ein Backup ist niemals verkehrt. (Dazu ist nicht eventuell ganz sicher, ob die bisherige Beauftragung im neuen Jahr so fortgesetzt werden kann.) Die Wege sind zudem recht kurz - und Kristof hat sich bereiterklärt.
|Antragsteller = Amaryllion 23:38, 12. Dez. 2011 (CET)
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = (Weiterer) Mitgliedsdatenverwaltungsbeauftragter Kristof Zerbe
|Text = Der Landesvorstand beauftragt Kristof Zerbe ebenfalls mit der Mitgliederverwaltung. Dazu gehört die Pflege der Mitgliedsdaten, die Abarbeitung der eingehenden Mitgliederanfragen und Mitgliedsanträge sowie der Austausch von Mitgliederdaten und die Kommunikation mit den Kreisverbänden. Ferner auch die Organisation der Mitgliedsausweise und die Pflege der Mitgliederzahlen im Wiki (http://wiki.piratenpartei.de/HE:Landkreise). Kristof erhält einen Zugang zur Mitgliedsdatenbank.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand beauftragt Kristof Zerbe ebenfalls mit der Mitgliederverwaltung. Dazu gehört die Pflege der Mitgliedsdaten, die Abarbeitung der eingehenden Mitgliederanfragen und Mitgliedsanträge sowie der Austausch von Mitgliederdaten und die Kommunikation mit den Kreisverbänden. Ferner auch die Organisation der Mitgliedsausweise und die Pflege der Mitgliederzahlen im Wiki (http://wiki.piratenpartei.de/HE:Landkreise). Kristof erhält einen Zugang zur Mitgliedsdatenbank.

Begründung

Ein Backup ist niemals verkehrt. (Dazu ist nicht eventuell ganz sicher, ob die bisherige Beauftragung im neuen Jahr so fortgesetzt werden kann.) Die Wege sind zudem recht kurz - und Kristof hat sich bereiterklärt.

Antragsteller

Amaryllion 23:38, 12. Dez. 2011 (CET)


Kostenübernahme der KV-Domains durch die KVs

Kostenübernahme der KV-Domains durch die KVs

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Kostenübernahme der KV-Domains durch die KVs ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Kostenübernahme der KV-Domains durch die KVs
|Text = Der Landesvorstand möge beschließen, dass die Kosten von beim LV registrierte Domains von neu gegründeten Untergliederungen durch diese getragen werden und der "freie" Betrag wieder dem Hessen-IT-Domain-Budget aufgeschlagen wird, um weitere "weiße Flecken" mit Domains versorgen zu können.
|Begründung = Dies führt zu einer Gleichbehandlung aller Untergliederungen. Aufgabe des LVs ist es ja u.a. Untergliederungen zu entwickeln. Diese sollten dann aber auch ihre Domainkosten selber tragen, nach dem sie der Obhut des LV "entflüchtet" sind. Ansonsten benachteiligt dies Untergliederungen, die seit jeher ihre Domainkosten selbst tragen. Außerdem steht dadurch auch wieder etwas mehr Budget für die Hessen-IT zur Verfügung, um weitere Domains für untergliederungsfreie Regionen anschaffen zu können.
|Antragsteller = Nowrap 00:02, 13. Dez. 2011 (CET)
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Kostenübernahme der KV-Domains durch die KVs
|Text = Der Landesvorstand möge beschließen, dass die Kosten von beim LV registrierte Domains von neu gegründeten Untergliederungen durch diese getragen werden und der "freie" Betrag wieder dem Hessen-IT-Domain-Budget aufgeschlagen wird, um weitere "weiße Flecken" mit Domains versorgen zu können.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand möge beschließen, dass die Kosten von beim LV registrierte Domains von neu gegründeten Untergliederungen durch diese getragen werden und der "freie" Betrag wieder dem Hessen-IT-Domain-Budget aufgeschlagen wird, um weitere "weiße Flecken" mit Domains versorgen zu können.

Begründung

Dies führt zu einer Gleichbehandlung aller Untergliederungen. Aufgabe des LVs ist es ja u.a. Untergliederungen zu entwickeln. Diese sollten dann aber auch ihre Domainkosten selber tragen, nach dem sie der Obhut des LV "entflüchtet" sind. Ansonsten benachteiligt dies Untergliederungen, die seit jeher ihre Domainkosten selbst tragen. Außerdem steht dadurch auch wieder etwas mehr Budget für die Hessen-IT zur Verfügung, um weitere Domains für untergliederungsfreie Regionen anschaffen zu können.

Antragsteller

Nowrap 00:02, 13. Dez. 2011 (CET)


Einberufen einer Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten (LDK)

Einberufen einer Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten (LDK)

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Einberufen einer Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten (LDK) ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Einberufen einer Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten (LDK)
|Text = Der Landesvorstand möge für den 3. Januar 2012 um 19:30 im Heuboden (Frankfurter Straße 55, Hüttenberg) eine Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten für den Lahn-Dill-Kreis einzuberufen. Der Landesvorstand übernimmt die Einladung der Mitglieder.
|Begründung = Ein Kandidat würde die Aktivitäten im Lahn-Dill-Kreis pushen.
|Antragsteller = Gerald Schneider
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Einberufen einer Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten (LDK)
|Text = Der Landesvorstand möge für den 3. Januar 2012 um 19:30 im Heuboden (Frankfurter Straße 55, Hüttenberg) eine Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten für den Lahn-Dill-Kreis einzuberufen. Der Landesvorstand übernimmt die Einladung der Mitglieder.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand möge für den 3. Januar 2012 um 19:30 im Heuboden (Frankfurter Straße 55, Hüttenberg) eine Mitgliederversammlung zur Aufstellung eines Landratskandidaten für den Lahn-Dill-Kreis einzuberufen. Der Landesvorstand übernimmt die Einladung der Mitglieder.

Begründung

Ein Kandidat würde die Aktivitäten im Lahn-Dill-Kreis pushen.

Antragsteller

Gerald Schneider


Übernahme der Matierialkosten für das Schwein auf der FSA 2011

Übernahme der Matierialkosten für das Schwein auf der FSA 2011

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Übernahme der Matierialkosten für das Schwein auf der FSA 2011 ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Übernahme der Matierialkosten für das Schwein auf der FSA 2011
|Text = Der Vorstand möge beschliessen, die Materialkosten für das Schwein, das die Kassler Piraten für die FSA 2011 hergestellt haben, zu übernehmen.
|Begründung = Einige Piraten waren auf der FSA 2011 (und haben dafür auch den ersten Tag des LPT geopfert). Die Kassler haben dazu ein Schwein gebaut, um "die Sau durchs Dorf zu treiben". Die in Berlin anwesenden Piraten haben den LV Hessen vertreten, so dass dies als Ausgaben des Landesverbandes betrachtet werden sollten. Es wurde vom letzten Vorstand kein Budget dafür beschlossen, aber nachdem die Belege bei Jochen Schmidt vorliegen, können wir dies noch nachträglich beschliessen.
|Antragsteller = Lothar Krauß
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Übernahme der Matierialkosten für das Schwein auf der FSA 2011
|Text = Der Vorstand möge beschliessen, die Materialkosten für das Schwein, das die Kassler Piraten für die FSA 2011 hergestellt haben, zu übernehmen.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Vorstand möge beschliessen, die Materialkosten für das Schwein, das die Kassler Piraten für die FSA 2011 hergestellt haben, zu übernehmen.

Begründung

Einige Piraten waren auf der FSA 2011 (und haben dafür auch den ersten Tag des LPT geopfert). Die Kassler haben dazu ein Schwein gebaut, um "die Sau durchs Dorf zu treiben". Die in Berlin anwesenden Piraten haben den LV Hessen vertreten, so dass dies als Ausgaben des Landesverbandes betrachtet werden sollten. Es wurde vom letzten Vorstand kein Budget dafür beschlossen, aber nachdem die Belege bei Jochen Schmidt vorliegen, können wir dies noch nachträglich beschliessen.

Antragsteller

Lothar Krauß


Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech

Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech
|Text = Der Landesvorstand möge eine angemessene Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech beschließen.
|Begründung = Eduard Pech  hat in einer Diskussion auf der hessischen Mailingliste den Piraten Peter Wenz als "Peter Winzling" verunglimpft und den Piraten Stefan Schimanowski als "tuntige Schwuchtel" und "Pussy" bezeichnet. Mehrfach darauf hingewiesen, dass dieses Verhalten Konsequenzen nach sich ziehen könne, entgegnete E. Pech: "Vielleicht ist es mir aber auch egal?".

Insbesondere die Verwendung von rüden Homosexuellenbezeichnungen als Schimpfworte untergräbt gravierend unsere Parteiarbeit und die Werte, die wir unter Anderem in unserem Parteiprogramm zur Familien- und Queerpolitik auf dem Bundesparteitag in Chemnitz festgelegt haben und z.B.  auch über unsere Teilnahme an Christopher-Street-Days im ganzen Land nach Außen tragen.
|Antragsteller = Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner 
Unterstützer: Michamo }} Diskussion {{Beschlussbaustein HEVorstand |Datum = (Datum) |Nummer = (Nummer) |Titel = Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech |Text = Der Landesvorstand möge eine angemessene Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech beschließen. |Dafür = (Liste von Namen) |Dagegen = (Liste von Namen) |Enthaltung = (Liste von Namen) |Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt) |Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos) }}

Text

Der Landesvorstand möge eine angemessene Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech beschließen.

Begründung

Eduard Pech hat in einer Diskussion auf der hessischen Mailingliste den Piraten Peter Wenz als "Peter Winzling" verunglimpft und den Piraten Stefan Schimanowski als "tuntige Schwuchtel" und "Pussy" bezeichnet. Mehrfach darauf hingewiesen, dass dieses Verhalten Konsequenzen nach sich ziehen könne, entgegnete E. Pech: "Vielleicht ist es mir aber auch egal?".

Insbesondere die Verwendung von rüden Homosexuellenbezeichnungen als Schimpfworte untergräbt gravierend unsere Parteiarbeit und die Werte, die wir unter Anderem in unserem Parteiprogramm zur Familien- und Queerpolitik auf dem Bundesparteitag in Chemnitz festgelegt haben und z.B. auch über unsere Teilnahme an Christopher-Street-Days im ganzen Land nach Außen tragen.

Antragsteller

Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner
Unterstützer: Michamo


Finanzierung pornophonique-Auftritt im Rahmen der Weihnachtsfeier

Finanzierung pornophonique-Auftritt im Rahmen der Weihnachtsfeier

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Finanzierung pornophonique-Auftritt im Rahmen der Weihnachtsfeier ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Finanzierung pornophonique-Auftritt im Rahmen der Weihnachtsfeier
|Text = Der Vorstand möge beschließen, 300 Euro für den Auftritt der CC-Band pornophonique (inkl. Technik) im Rahmen der hessischen Weihnachtsfeier am 14.01. bereitzustellen.
|Begründung = Nachdem wir schon mit pornophonique wg. eines Auftritts beim BPT in Offenbach in Kontakt standen und sich das leider aus logistischen Gründen nicht realisieren ließ, kam uns die Idee, sie vielleicht im Rahemn der Weihnachtsfeier auftreten zu lassen. Die relativ hohen Kosten (die immer noch weit unter der üblichen Gage liegen) kommen dadurch zustande, dass die Band für einen Auftritt wie diesen, vernünftiges Tonequipment zumieten muss. Die letzte Weihnachtsfeier hatte IIRC einen Überschuss von rund 300 Euro und durch die geplanten Workshops und den Mitgliederzuwachs ist eher mit steigenden als mit sinkenden Einnahmen zu rechnen, so dass gute Chancen bestehen, dass der LV trotz des Auftritts de facto nichts zuzahlen muss.
|Antragsteller = Tim
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Finanzierung pornophonique-Auftritt im Rahmen der Weihnachtsfeier
|Text = Der Vorstand möge beschließen, 300 Euro für den Auftritt der CC-Band pornophonique (inkl. Technik) im Rahmen der hessischen Weihnachtsfeier am 14.01. bereitzustellen.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Vorstand möge beschließen, 300 Euro für den Auftritt der CC-Band pornophonique (inkl. Technik) im Rahmen der hessischen Weihnachtsfeier am 14.01. bereitzustellen.

Begründung

Nachdem wir schon mit pornophonique wg. eines Auftritts beim BPT in Offenbach in Kontakt standen und sich das leider aus logistischen Gründen nicht realisieren ließ, kam uns die Idee, sie vielleicht im Rahemn der Weihnachtsfeier auftreten zu lassen. Die relativ hohen Kosten (die immer noch weit unter der üblichen Gage liegen) kommen dadurch zustande, dass die Band für einen Auftritt wie diesen, vernünftiges Tonequipment zumieten muss. Die letzte Weihnachtsfeier hatte IIRC einen Überschuss von rund 300 Euro und durch die geplanten Workshops und den Mitgliederzuwachs ist eher mit steigenden als mit sinkenden Einnahmen zu rechnen, so dass gute Chancen bestehen, dass der LV trotz des Auftritts de facto nichts zuzahlen muss.

Antragsteller

Tim


Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina
|Text = Der Landesvorstand möge Volker Berkhout beauftragen den Mietvertrag für eine openmind12 in der Jugendherberge Kassel abzuschließen.
|Begründung = Die Entscheidung war vertagt worden, weil eine Rückmeldung der Wirtschaftsprüfer abgewartet werden sollte. Die Jugendherberge hat sich zwei weitere Monate geduldet und bittet jetzt um eine verbindliche Buchung, sonst kann die Reservierung nicht aufrecht gehalten werden. Sollte die Wirtschaftsprüfung einen anderen Vertragspartner als den LV empfehlen, kann das bis zur Veranstaltung entsprechend geändert werden.
|Antragsteller = VolkerB 17:14, 14. Dez. 2011 (CET)
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina
|Text = Der Landesvorstand möge Volker Berkhout beauftragen den Mietvertrag für eine openmind12 in der Jugendherberge Kassel abzuschließen.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand möge Volker Berkhout beauftragen den Mietvertrag für eine openmind12 in der Jugendherberge Kassel abzuschließen.

Begründung

Die Entscheidung war vertagt worden, weil eine Rückmeldung der Wirtschaftsprüfer abgewartet werden sollte. Die Jugendherberge hat sich zwei weitere Monate geduldet und bittet jetzt um eine verbindliche Buchung, sonst kann die Reservierung nicht aufrecht gehalten werden. Sollte die Wirtschaftsprüfung einen anderen Vertragspartner als den LV empfehlen, kann das bis zur Veranstaltung entsprechend geändert werden.

Antragsteller

VolkerB 17:14, 14. Dez. 2011 (CET)


Buchung für die openmind12

Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina
|Text = Der Landesvorstand möge Volker Berkhout beauftragen den Mietvertrag für eine openmind12 in der Jugendherberge Kassel abzuschließen.
|Begründung = Die Entscheidung war vertagt worden, weil eine Rückmeldung der Wirtschaftsprüfer abgewartet werden sollte. Die Jugendherberge hat sich zwei weitere Monate geduldet und bittet jetzt um eine verbindliche Buchung, sonst kann die Reservierung nicht aufrecht gehalten werden. Sollte die Wirtschaftsprüfung einen anderen Vertragspartner als den LV empfehlen, kann das bis zur Veranstaltung entsprechend geändert werden.
|Antragsteller = VolkerB
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Beauftragung zum Abschluss des Vertrags mit der Jugendherberge für die Marina
|Text = Der Landesvorstand möge Volker Berkhout beauftragen den Mietvertrag für eine openmind12 in der Jugendherberge Kassel abzuschließen.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand möge Volker Berkhout beauftragen den Mietvertrag für eine openmind12 in der Jugendherberge Kassel abzuschließen.

Begründung

Die Entscheidung war vertagt worden, weil eine Rückmeldung der Wirtschaftsprüfer abgewartet werden sollte. Die Jugendherberge hat sich zwei weitere Monate geduldet und bittet jetzt um eine verbindliche Buchung, sonst kann die Reservierung nicht aufrecht gehalten werden. Sollte die Wirtschaftsprüfung einen anderen Vertragspartner als den LV empfehlen, kann das bis zur Veranstaltung entsprechend geändert werden.

Antragsteller

VolkerB


Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de

Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de
|Text = Der Landesvorstand möge eine angemessene Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de beschließen. Ferner möge der Landesvorstand die Ordnungsmaßnahme gegen meine Person (http://wiki.piratenpartei.de/HE:Vorstand/Protokolle/2011-12-14/Antr%C3%A4ge#Ordnungsma.C3.9Fnahme_gegen_Eduard_Pech) objektiv behandeln. Das schließt mit ein, Mitgliedschaften in Seilschaften, deren Existenz von den Antragsgegnern mehrfach zitiert wurde, zu ignorieren.
|Begründung = Die genannten Parteien haben eine nicht gerechtfertigte Ordnungsmaßnahme gegen meine Person beantragt. In der Begründung zu dieser verdrehen sie Ursache und Wirkung und verfälschen die Tatsachen. Auf mein Angebot auf der Mailingliste PPH, die Angelegenheit ruhen zu lassen, habe ich keine Reaktion erhalten. Anscheinend einzige Absicht der Ordnungsmaßnahme gegen meine Person ist Mobbing und Rufmord.

Als Teil der Antragsbegründung sollen die wesentlichen Tatsachen objektiv dargestellt werden.

* Auslöser ist der "Offene Brief an die Berliner Piraten" (https://news.piratenpartei.de/showthread.php?tid=94302) von Michael Gerhold
* Ich habe in direkter Reaktion angeregt, die Diskussion über einen unfaktischen Blogeintrag nicht über die Mailingliste zu führen. In der Darlegung meiner Meinung, warum der Artikel unfaktisch ist, habe ich sachliche Argumente vorgebracht.
* Die direkte Erwiderung dazu von Stefan Schimanowsi waren die Worte: "Am 14.12.2011 12:55, schrieb Eduard Pech: > jede Menge Scheiß Danke Eduard Pech, du bist das neueste Beispiel für keine Ahnung von nichts, aber unqualifiziert sich äußern."
* Es kam zu einem Austausch, bei dem die anderen in meinem Antrag genannten Personen unbegründet ähnliche direkt gegen meine Person gerichtete Beleidigungen aussprachen. Z.B. Peter Wenz: "Er [=Antragsteller] greift sofort zu persönlichen Beleidigungen greift, weist deutliche homophobe Züge und macht gerne Opfer zu Tätern." Der gesamte Umfang ist ja bekannt und oben verlinkt).
* Es ist folglich Fakt, dass eine sachliche Argumentation mit persönlichen Beleidigungen beantwortet wurde. Da der im Antrag genannte Personenkreis augenscheinlich nicht in der Lage war, eine sachliche Diskussion zu führen (Zitat Sebastian Greiner: "Setzen 6!"), musste ich mich auf das gezeigte Niveau persönlicher Anschuldigungen begeben. Meine in "Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech" zitierten Beleidigungen sind also durchweg reaktionärer Natur.

Wer dieses Antragspaar objektiv behandeln will, sollte sich fragen, ob es sinnvoller ist, das Symptom (meine Reaktionen) oder die Ursache (den im Antrag genannten menschenverachtend-aktivistischen Personenkreis) zu bekämpfen. Daher plädiere ich dafür, meinen Antrag anzunehmen und die genannten Personen zurecht zu weisen und foglerichtig dem Antrag dieser Personengruppe zu widersprechen.

PS. Ich habe auf der ML PPH explizit ausgedrückt, dass ich keinerlei Probleme mit sonstwie gearteten sexuellen Neigungen anderer habe. Der Umstand, dass dies von den Antragsgegnern nicht nur falsch aufgefasst wird, sondern auch die Hälfte ihrer Antragsbegründung ausmacht, ist ein weiteres Indiz für dessen Lächerlichkeit. Lügen haben eben kurze Beine und keine Substanz und ich hoffe darauf, dass der Vostand ein entsprechendes Zeichen setzen möge.
|Antragsteller = SimStim 17:52, 14. Dez. 2011 (CET)
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de
|Text = Der Landesvorstand möge eine angemessene Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de beschließen. Ferner möge der Landesvorstand die Ordnungsmaßnahme gegen meine Person (http://wiki.piratenpartei.de/HE:Vorstand/Protokolle/2011-12-14/Antr%C3%A4ge#Ordnungsma.C3.9Fnahme_gegen_Eduard_Pech) objektiv behandeln. Das schließt mit ein, Mitgliedschaften in Seilschaften, deren Existenz von den Antragsgegnern mehrfach zitiert wurde, zu ignorieren.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand möge eine angemessene Ordnungsmaßnahme gegen Stefan Schimanowski, Peter Wenz, Sebastian Greiner und michael.gerhold@piratenpartei-kassel.de beschließen. Ferner möge der Landesvorstand die Ordnungsmaßnahme gegen meine Person (http://wiki.piratenpartei.de/HE:Vorstand/Protokolle/2011-12-14/Antr%C3%A4ge#Ordnungsma.C3.9Fnahme_gegen_Eduard_Pech) objektiv behandeln. Das schließt mit ein, Mitgliedschaften in Seilschaften, deren Existenz von den Antragsgegnern mehrfach zitiert wurde, zu ignorieren.

Begründung

Die genannten Parteien haben eine nicht gerechtfertigte Ordnungsmaßnahme gegen meine Person beantragt. In der Begründung zu dieser verdrehen sie Ursache und Wirkung und verfälschen die Tatsachen. Auf mein Angebot auf der Mailingliste PPH, die Angelegenheit ruhen zu lassen, habe ich keine Reaktion erhalten. Anscheinend einzige Absicht der Ordnungsmaßnahme gegen meine Person ist Mobbing und Rufmord.

Als Teil der Antragsbegründung sollen die wesentlichen Tatsachen objektiv dargestellt werden.

  • Auslöser ist der "Offene Brief an die Berliner Piraten" (https://news.piratenpartei.de/showthread.php?tid=94302) von Michael Gerhold
  • Ich habe in direkter Reaktion angeregt, die Diskussion über einen unfaktischen Blogeintrag nicht über die Mailingliste zu führen. In der Darlegung meiner Meinung, warum der Artikel unfaktisch ist, habe ich sachliche Argumente vorgebracht.
  • Die direkte Erwiderung dazu von Stefan Schimanowsi waren die Worte: "Am 14.12.2011 12:55, schrieb Eduard Pech: > jede Menge Scheiß Danke Eduard Pech, du bist das neueste Beispiel für keine Ahnung von nichts, aber unqualifiziert sich äußern."
  • Es kam zu einem Austausch, bei dem die anderen in meinem Antrag genannten Personen unbegründet ähnliche direkt gegen meine Person gerichtete Beleidigungen aussprachen. Z.B. Peter Wenz: "Er [=Antragsteller] greift sofort zu persönlichen Beleidigungen greift, weist deutliche homophobe Züge und macht gerne Opfer zu Tätern." Der gesamte Umfang ist ja bekannt und oben verlinkt).
  • Es ist folglich Fakt, dass eine sachliche Argumentation mit persönlichen Beleidigungen beantwortet wurde. Da der im Antrag genannte Personenkreis augenscheinlich nicht in der Lage war, eine sachliche Diskussion zu führen (Zitat Sebastian Greiner: "Setzen 6!"), musste ich mich auf das gezeigte Niveau persönlicher Anschuldigungen begeben. Meine in "Ordnungsmaßnahme gegen Eduard Pech" zitierten Beleidigungen sind also durchweg reaktionärer Natur.

Wer dieses Antragspaar objektiv behandeln will, sollte sich fragen, ob es sinnvoller ist, das Symptom (meine Reaktionen) oder die Ursache (den im Antrag genannten menschenverachtend-aktivistischen Personenkreis) zu bekämpfen. Daher plädiere ich dafür, meinen Antrag anzunehmen und die genannten Personen zurecht zu weisen und foglerichtig dem Antrag dieser Personengruppe zu widersprechen.

PS. Ich habe auf der ML PPH explizit ausgedrückt, dass ich keinerlei Probleme mit sonstwie gearteten sexuellen Neigungen anderer habe. Der Umstand, dass dies von den Antragsgegnern nicht nur falsch aufgefasst wird, sondern auch die Hälfte ihrer Antragsbegründung ausmacht, ist ein weiteres Indiz für dessen Lächerlichkeit. Lügen haben eben kurze Beine und keine Substanz und ich hoffe darauf, dass der Vostand ein entsprechendes Zeichen setzen möge.

Antragsteller

SimStim 17:52, 14. Dez. 2011 (CET)


Bestellung eines Netzteils für die PPH-1 Maschine

Beschließung eines Budget von 500€ für die Hessen-IT

Kopiervorlage fürs Protokoll:

=== Antrag: Beschließung eines Budget von 500€ für die Hessen-IT ===
{{Antragsbaustein kurz HEVorstand
|Titel = Beschließung eines Budget von 500€ für die Hessen-IT
|Text = Der Landesvorstand beschließt der hessischen IT ein budget von 500€ zur Verfügung zu stellen. Dieses Budget kann direkt beim Schatzmeister abgerufen werden.
|Begründung = Wir haben derzeit das Problem, das ein Hardware Defekt an unserem PPH-1 Node im RZ Frankfurt Börse entstanden ist. Dies ist heute bekannt geworden. Wir haben heute das Glück das wir heute Vorstandsitzung haben. Zur Aufrechterhaltung einer stabilen Infrastruktur ist aber auch im Notfall schnelles Handeln ohne Beschluss nötig. Wir geloben natürlich mit dem Budget vertrauensvoll umzugehen. Vertrauen Sie uns, wir kommen aus dem Internet
|Antragsteller = Jan Leutert 20:23, 14. Dez. 2011 (CET)
}}

Diskussion

{{Beschlussbaustein HEVorstand
|Datum = (Datum)
|Nummer = (Nummer)
|Titel = Beschließung eines Budget von 500€ für die Hessen-IT
|Text = Der Landesvorstand beschließt der hessischen IT ein budget von 500€ zur Verfügung zu stellen. Dieses Budget kann direkt beim Schatzmeister abgerufen werden.
|Dafür = (Liste von Namen)
|Dagegen = (Liste von Namen)
|Enthaltung = (Liste von Namen)
|Ergebnis = (angenommen|abgelehnt|vertagt)
|Zusatzinfos = (optional:Zusatzinfos)
}}

Text

Der Landesvorstand beschließt der hessischen IT ein budget von 500€ zur Verfügung zu stellen. Dieses Budget kann direkt beim Schatzmeister abgerufen werden.

Begründung

Wir haben derzeit das Problem, das ein Hardware Defekt an unserem PPH-1 Node im RZ Frankfurt Börse entstanden ist. Dies ist heute bekannt geworden. Wir haben heute das Glück das wir heute Vorstandsitzung haben. Zur Aufrechterhaltung einer stabilen Infrastruktur ist aber auch im Notfall schnelles Handeln ohne Beschluss nötig. Wir geloben natürlich mit dem Budget vertrauensvoll umzugehen. Vertrauen Sie uns, wir kommen aus dem Internet

Antragsteller

Jan Leutert 20:23, 14. Dez. 2011 (CET)