NRW:2014-06-22 - Protokoll Kreisverband Krefeld

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreisverband der Kreisfreien Stadt Krefeld im Landesverband NRW
Wappen Stadt Krefeld.png
Stammtisch •  Protokolle Stammtisch •  Protokolle KV • Kreisverband • AK Kommunalpolitik • Piratenbüro • Spendenkonto | Mitglieder

Landtagswahlkampf: 2012 | 2010  • Bundestagswahlkampf: 2013 | 2009  • Europawahlkampf: 2014  • Kommunalwahlkampf: 2014

Der Kreisverband Krefeld der Piraten wurde am 17. Juni 2012 gegründet. ( Gründungsprotokoll)

Der Stammtisch wird betreut von der Crew Seidenstadt-Piraten
Edit-paste.svg Dies ist ein Protokoll und sollte nicht mehr verändert werden. Kleine Veränderungen wie Rechtschreibfehler, Layout-Anpassungen, etc. können natürlich weiterhin durchgeführt werden. Dieses Protokoll ist nicht maßgeblich, da es nicht unterschrieben ist. Hinweise auf Veränderung liefert die Versionsgeschichte.
 
Hinweis: Abstimmungen werden wie folgt ausgezeichnet:
  • Entscheidung angenommen (Symbol support vote.svg Zustimmung Ja:Nein:Enthaltung)
  • Entscheidung abgelehnt (Symbol oppose vote.svg Ablehnung Ja:Nein:Enthaltung)

Kreismitgliederversammlung der Piratenpartei Krefeld 2014.2

Was: KMV Krefeld 2014.2
Wann: Sonntag, 22.06.2014 11:00 Uhr (Akkreditierung ab 10:30 Uhr)
Wo: Piratenbüro Krefeld, Oppumer Straße 8, 47799 Krefeld

Anwesend:
Es sind 10 akkreditierte Piraten und 1 Gast anwesend.

Begrüßung durch den Vorsitzenden

Christof Grigutsch eröffnet die Versammlung um 11:xx Uhr.

Formalien

Feststellung der Beschlussfähigkeit und ordnungsgemäßen Ladung

  • Christof Grigutsch fragt nach ob jemand die ordnungsgemäße Ladung und die Beschlussfähigkeit der Versammlung anzweifelt. Niemand zweifelt Ladung oder Beschlussfähigkeit an.

Abstimmung über die Zulassung von Gästen

  • Es wird gefragt ob Gäste zugelassen werden. Die Versammlung ist dafür Gäste zuzulassen.

Abstimmung über die Zulassung von Pressevertretern

  • Es wird gefragt ob Pressevertreter zugelassen werden sollen. Es sind zwar keine da, aber die Versammlung ist grundsätzlich dafür Pressevertreter zuzulassen.

Abstimmung über die Zulassung von Film- und Fotoaufnahmen

  • Die Versammlung lässt Film- und Fotoaufnahmen zu.

Vorstellung der Geschäftsordnung

Verabschiedung der Geschäftsordnung

  • Die Geschäftsordnung wird angenommen.
  • Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0

Ordnung der Versammlung

Vorstellung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird vorgestellt.

Tagesordnung
1 Begrüßung durch den Vorsitzenden
2 Formalien
2.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit und ordnungsgemäßen Ladung
2.2 Abstimmung über die Zulassung von Gästen
2.3 Abstimmung über die Zulassung von Pressevertretern
2.4 Abstimmung über die Zulassung von Film- und Fotoaufnahmen
2.5 Vorstellung der Geschäftsordnung
2.6 Verabschiedung der Geschäftsordnung
3 Ordnung der Versammlung
3.1 Vorstellung der Tagesordnung
3.2 Verabschiedung der Tagesordnung
4 Wahl von Versammlungsämtern
4.1 Versammlungsleiter: Vorstellung der Kandidaten und Wahl
4.2 Wahlleiter: Vorstellung der Kandidaten und Wahl
4.3 Ernennung der Wahlhelfer
4.4 Protokollführer: Vorstellung der Kandidaten und Wahl
5 Bericht des Vorstandes
6 Entlastung des Vorstand
7 Wahlen des 1. und 2. Vorsitzenden
7.1 Wahl des 1. Vorsitzenden
7.2 Wahl des 2. Vorsitzenden
8 Wahlen des Schatzmeisters und der Beisitzer
8.1 Wahl des Schatzmeisters
8.2 Wahl der Beisitzer
9 Wahl mindestens eines Kassenprüfers
10 Satzungsänderungsanträge
11 Sonstiges
11.1 Nachwahl Presseteam
12 Versammlungsende

Verabschiedung der Tagesordnung

  • Die Tagesordnung wird durch den 1. Vorsitzenden vorgestellt.
  • Die Tagesordnung wird um Punkt 11.1 Nachwahl Presseteam erweitert und dann von allen Anwesenden in der vorliegenden Form einstimmig verabschiedet.
  • Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0

Wahl von Versammlungsämtern

Versammlungsleiter: Vorstellung der Kandidaten und Wahl

  • Als Versammlungsleiter bewirbt sich Christof Grigutsch.
  • Er wird absoluter Mehrheit gewählt und nimmt die Wahl an.
  • Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0

Wahlleiter: Vorstellung der Kandidaten und Wahl

  • Als Wahlleiter bewirbt sich Reiner Gutowski.
  • Er wird einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.
  • Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0

Ernennung der Wahlhelfer

  • Es bewirbt sich Metin Kiralp.
  • Er wird einstimmig gewählt und vom Wahlleiter als Wahlhelfer ernannt.
  • Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0

Protokollführer: Vorstellung der Kandidaten und Wahl

  • Es bewirbt sich Christian Kellers.
  • Er wird absoluter Mehrheit gewählt und nimmt die Wahl an.
  • Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0

Bericht des Vorstandes

  • Christof Grigutsch und Peter Klein berichten kurz über die Geschehnisse der vergangenen Monate und gaben einen kurzen Einblick in die anstehenden Sitzungen, insbesondere die erste Arbeitsgruppensitzung im Rathaus.

Entlastung des Vorstandes

  • Da der noch im Amt befindliche Vorstand nicht vollzählig anwesend ist, und u. A. der Rechenschaftsbericht 2013 fehlt, wird um Entscheidung über die gemeinsame oder einzelne Entlastung des Vorstands gebeten.
  • Abstimmung zur gemeinsamen Entlastung Symbol support vote.svg Zustimmung 0:10:0
  • Es wird über die einzelne Entlastung der Vorstandsmitglieder wie folgt abgestimmt:
  • Christof Grigutsch (1. Vorsitzender) Symbol support vote.svg Zustimmung 9:0:1
  • Peter Klein (2. Vorsitzender) Symbol support vote.svg Zustimmung 9:0:1
  • Joachim Nöther (Schatzmeister) Symbol support vote.svg Zustimmung 0:10:0
  • Susanne Thomas (Beisitzer) Symbol support vote.svg Zustimmung 9:0:1
  • Sandra Leurs (Beisitzer) Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0
  • Mit Ausnahme des Schatzmeisters sind alle Mitglieder des Vorstands entlastet.

Wahlen des 1. und 2. Vorsitzenden

  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geöffnet.
  • Michaela Sorger wird als 1. Vorsitzende vorgeschlagen, sich stellt sich der Wahl.
  • Christian Kellers wird als 1. Vorsitzender vorgeschlagen, stellt sich nicht zur Wahl.
  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geschlossen, da sich keine weiteren Kandidaten zu Verfügung stellen.
  • Michaela Sorger wird ausreichend Zeit zu Verfügung gestellt, um sich vorzustellen.

Wahl des 1. Vorsitzenden

  • Vor dem Urnengang wird diese vor den Augen der Anwesenden geöffnet, um sicherzustellen, dass sich keine unzulässigen Wahlscheine darin befinden. Nach Abgabe der Stimmzettel im ersten Wahlgang wird die Sitzung von 11:38 bis 11:45 unterbrochen.
  • Es werden 10 gültige Stimmzettel abgegeben.
  • Michaela Sorger wird mit Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0 zur 1. Vorsitzenden gewählt.
  • Sie nimmt die Wahl an

Wahl des 2. Vorsitzenden

  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geöffnet.
  • Peter Klein wird als 2. Vorsitzender vorgeschlagen, stellt sich der Wahl
  • Axel Braun wird als 2. Vorsitzender vorgeschlagen, stellt sich nicht zur Wahl
  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geschlossen, da sich keine weiteren Kandidaten zu Verfügung stellen.
  • Peter Klein wird ausreichend Zeit zu Verfügung gestellt, um sich vorzustellen.
  • Vor dem Urnengang wird diese vor den Augen der Anwesenden geöffnet, um sicherzustellen, dass sich keine unzulässigen Wahlscheine darin befinden.
  • Es werden 10 gültige Stimmzettel abgegeben.
  • Peter Klein wird mit Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0 Stimmen zum 2. Vorsitzenden gewählt.
  • Er niummt die Wahl an

Wahlen des Schatzmeisters und der Beisitzer

Wahl des Schatzmeisters

  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geöffnet.
  • Marcus Ripkens wird als Schatzmeister vorgeschlagen, stellt sich der Wahl
  • Marcus Regenberg stellt sich selbst zur Wahl.
  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geschlossen, da sich keine weiteren Kandidaten zu Verfügung stellen.
  • Marcus Ripkens und Marcus Regenberg werden ausreichend Zeit zu Verfügung gestellt, um sich vorzustellen.
  • Vor dem Urnengang wird diese vor den Augen der Anwesenden geöffnet, um sicherzustellen, dass sich keine unzulässigen Wahlscheine darin befinden.
  • Es werden 10 gültige Stimmzettel mit folgendem Abstimmungsergebnis ausgezählt:
    • Marcus Ripkens 10 Stimmen
    • Marcus Regenberg 1 Stimme
  • Marcus Ripkens nimmt die Wahl an.

Wahl der Beisitzer

  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geöffnet.
  • Christof Grigutsch legt schriftliche Willenserklärungen von Sandra Leurs und Richard Grüll vor, die heute verhindert sind, sich aber zur Wahl stellen möchten. Diese werden vom Wahlleiter geprüft und für gültig erklärt.
  • Des Weiteren stellen sich zur Wahl:
    • Susanne Thomas, Marcus Regenberg, Hans-Jürgen Schöler
  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geschlossen, da sich keine weiteren Kandidaten zu Verfügung stellen.
  • Den Kandidaten wird ausreichend Zeit zu Verfügung gestellt, um sich vorzustellen.
  • Hans-Jürgen Schöler zieht seine Kandidatur zurück.
  • Vor dem Urnengang wird diese vor den Augen der Anwesenden geöffnet, um sicherzustellen, dass sich keine unzulässigen Wahlscheine darin befinden.
  • Es werden 10 gültige Stimmzettel mit folgendem Abstimmungsergebnis ausgezählt:
    • Susanne Thomas 9 Stimmen
    • Sandra Leurs 7 Stimmen
    • Richard Grüll 4 Stimmen
    • Marcus Regenberg 3 Stimmen
  • Susanne Thomas (persönlich) und Sandra Leurs (durch schriftliche Willenserklärung) nehmen die Wahl an.

Wahl mindestens eines Kassenprüfers

  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geöffnet.
  • Hans-Jürgen Schöler wird als Kassenprüfer vorgeschlagen, stellt sich der Wahl.
  • Die Kandidatenliste wird durch den Wahlleiter geschlossen, da sich keine weiteren Kandidaten zu Verfügung stellen.
  • Hans-Jürgen Schöler wird ausreichend Zeit zu Verfügung gestellt, um sich vorzustellen.
  • Es wurden 10 gültige Stimmzettel mit folgendem Abstimmungsergebnis ausgezählt:
  • Hans-Jürgen Schöler wird mit Symbol support vote.svg Zustimmung 9:0:1 Stimmen zum Kassenprüfer gewählt.
  • Er nimmt die Wahl an.

Satzungsänderungsanträge

  • Es liegen keine Satzungsänderungsanträge vor.

Sonstiges

Nachwahl Presseteam

  • Da Axel Braun und Peter Klein aus beruflichen bzw. politischen Gründen zukünftig die Zeit für die Pressearbeit fehlen wird, nominiert Michaela Sorger als mögliche Kandidaten Metin Kiralp und Susanne Thomas zur Nachwahl in das Presseteam.
  • Metin Kiralp und Susanne Thomas wird ausreichend Zeit zu Verfügung gestellt, um sich vorzustellen.
  • Der Wahlleiter schlägt die gemeinsame Abstimmung vor.
  • Metin Kiralp und Susanne Thomas werden einstimmig mit Symbol support vote.svg Zustimmung 10:0:0 Stimmen ins Presseteam gewählt.
  • Beide nehmen die Wahl an.

Ende der Versammlung

Christof Grigutsch schließt nach kurzer Zusammenfassung der Wahlergebnisse die KMV um 12:53 Uhr.


So, das war's. Rechtschreibfehler dürfen gerne berichtigt werden, wenn inhaltlich Essenzielles fehlt, bitte ergänzen. Bei Unklarheiten bitte die Diskussionsseite für Nachfragen nutzen.

Protokoll erstellt von: Christian Kellers