Benutzer:XXR

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Userbild xxr csd hinten.png
Persönlich
Name: Ralf
Nick: XXR
Berufl. Qual.: Staatlich geprüfter Techniker
Tätigkeit: LKW-Montage
Geburtstag: 1985
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Landesverband: Baden-Württemberg
Funktion: Stellv. Vorsitzender des
Kreisverband Rastatt/Baden-Baden
Stammtisch: Rastatt Baden-Baden, Karlsruhe
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 32%    national.
laizist. 83%    fundamental.
visionär 61%    reaktionär
anarchist. 58%    autoritär
kommunist. 45%    kapitalist.
pazifist. 83%    militarist.
ökologisch 18%    anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Piraten-Forum: 1112
Website: www.ralf-weber.com
XMPP: xxr@jabber.ccc.de
Twitter: flarat

Tätigkeitsbericht

Bundeskoordinator der AG Queeraten

Landesbeauftragter für Queer-Themen in Baden-Württemberg

Stellv. Vorsitzender des Kreisverband Rastatt/Baden-Baden a. D.

Über Mich

Ich interessiere mich seit meiner Jugend für Politik. Allerdings konnte ich mich mit keiner der etablierten Parteien wirklich anfreunden. Daher habe ich bei den Wahlen vor 2009 immer die Partei gewählt, die für mich das geringere Übel darstellte und auf eine Mitgliedschaft in einer Partei verzichtet. Die Entwicklung der Piratenpartei habe ich seitdem ich 2006 in einem Heise-Artikel von der Partei erfahren und mich im Forum angemeldet habe, sporadisch verfolgt. An eine Mitgliedschaft hatte ich damals nicht gedacht. Vor der Europawahl 2009, bei der ich die Piraten das erste Mal wählen konnte, habe ich mich dann mehr mit der Piratenpartei befasst und bin zum Schluss gekommen, dass die Piratenpartei für mich die richtige Partei ist. Erst habe ich mit dem Mitgliedsantrag noch gezögert, bis ich im September 2009 vor der Bundestagswahl in die Partei eingetreten bin.


Aktivitäten in der Partei

  • Bundeskoordinator der AG Queeraten, Teilnahme an mehreren CSDs
  • Teilnahme an den Treffen des Landesnetzwerk LSBTTIQ und Queeraten-Ansprechpartner
  • Vertreter des Kreisverbandes Rastatt/Baden-Baden beim Bündnis gegen Rassismus und Neonazis Rastatt/Murgtal
  • Programmarbeit
  • Teilnahme an Bundes- und Landesparteitagen
  • Teilnahme an politischen Aktionen und Demonstrationen


Einordnung innerhalb der Partei

Eintritt

Die Hauptgründe für den Parteieintritt waren Missstände im Bereich der Themen Zensur, Überwachung, Bildung und Jugendkultur.

Erste Erfahrungen nach dem Eintritt

Gerade bei der Vorbereitung auf die Landtagswahl BaWü 2011 haben viele Parteimitglieder mit unterschiedlichen politischen Vorstellungen sehr sachlich miteinander kommuniziert. Meist ist man zu einem Ergebnis gekommen, mit dem sich Alle abfinden konnten. Gerade seit dem Zeitraum vor der Europawahl 2014 vermisse ich das Sachliche etwas. Stattdessen Brechen teils wegen Kleinigkeiten Streitereien aus. Auf Denjenigen, der anderer Meinung ist wird eingetroschen.

Bürgerrechte als Kernthema

Die Piratenpartei sollte aus meiner Sicht für die Bürgerrechte stehen. Anders als manche "Kernis" aus den Anfangszeiten der Partei halte ich es für richtig, das Programm um verschiedene Bereiche zu erweitern und dabei auf die Interessen von Bevölkerungsgruppen einzugehen. Selbstverständlich ist für mich, dass Niemand aufgrund körperlicher oder sozialer Benachteiligung ausgegrenzt werden darf. Ebenso sollte es für das allgemeine Zusammenleben keine Rolle spielen, welche sexuelle Identität ein Mensch hat oder wo er herkommt. Kein Mensch ist illegal! Und auch zukünftigen Generationen muss das Bürgerrecht gewährt werden, in einer intakten Umwelt zu leben.

Queerpolitik

Über die immernoch vorhandene Diskriminierung sexueller Minderheiten wurde ich mir vor allem Anfang 2010 bewusst, als der Oberbürgermeister meiner Heimatstadt Karlsruhe bei einen Antrag über die Schließung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften die Abstimmung verweigerte. Ich habe dringenden Handlungsbedarf erkannt und konzentriere mich seitdem auf den Bereich Queerpolitik. Seit August 2012 bin ich einer der Koordinatoren der Bundes-AG Queeraten.

Bedingungsloses Grundeinkommen

Unser aktuelles Sozialsystem funktioniert eher schlecht als recht. Statt Patches nachzuinstallieren ist es aus meiner Sicht zielführender, ein neues Betriebssystem zu installieren. Jedem Menschen muss Menschen die gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden. Ich finde die BGE-Konzepte durchaus interessant und bin für die Weiterverfolgung dieser. Das schließt es nicht aus, auch alternative Konzepte zu prüfen

LiquidFeedback und SMV

In der Hoffnung, ein besseres System zur Erweiterung des Parteiprogramms zu schaffen, habe ich auf dem BPT10.1 in Bingen für die Einführung von LQFB gestimmt. Leider wurde nicht das daraus, was ich mir erhofft hatte. Es gab zwar gelungene Möglichkeiten, Anträge auszufeilen. Problematisch fand ich Abstimmungsmöglichkeiten sowie die in meinem Fall drei Monate Reaktionszeit bei Problemen. So kann eine SMV nicht funktionieren. Wenn ein Mitglied aufgrund technischer Probleme drei Monate lang keinen Zugriff auf die Versammlung hat, dürfte sie anfechtbar sein. Zudem besteht gerade ohne Klarnamen eine Gefahr der Manipulation.

LQFB quasi ersatzlos abzuschalten war aus meiner Sicht der falsche Weg. Man benötigt Tools zur Meinungsbildung. Sie müssen aber eben funktionieren. Mit ein wenig Mühe hätte man es vermutlich reparieren können. Stattdessen werkelt man inzwischen mit dem BEO an einem anderen Tool rum, welches vermutlich nie sinnvoll funktionieren wird.


Rechts oder Links?

Vorne :-)

Binäres Denken, Schubladen und so. Es gibt auf der Matrix mehr als nur Rechts, Mitte und Links. Es ging in die Richtung, was man mal unter sozialliberal oder linksliberal verstand, wobei man bei der Piratenpartei gegen 2014 angefangen hat, beide Begriffe für unterschiedliche Flügel zu sehen.

Letztendlich sehe ich das so:

  • Sozial: Für den Menschen da. Ich finde es wichtig, dass Niemand zurückbleibt.
  • Liberal: Offenheit für Neues, Anderes, Alternatives. Mehr Logik und weniger Tradition.
  • Progressiv: Da kann ich mich auch ganz gut einordnen.
  • Ökologisch: Spielt für mich eine wichtige Rolle, um die Existenz nachfolgender Generationen zu sichern
  • Weder links, noch rechts?: Weder männlich, noch weiblich? Weder schwul, noch hetero? Ganz einfach: Im Zweifel links, männlich und schwul. Aber nichts 100%ig, da mir diese Schubladen alle nicht so maßgeschneidert sind. Ich leiste mir meine eigene Individualität. Der gesellschaftliche Zwang, mich wo einzuordnen ist mir eher unangenehm.


Meine Einstellung: Alle Menschen sind gleich. Kein Mensch, keine sexuelle Identität und keine Hautfarbe ist illegal, alle sind gleich zu behandeln. Gleiche Rechte unabhängig vom Geschlecht, Gewalt an Menschen ist genauso wie unnötiges Tierleid zu vermeiden. Ganz wichtig: Immer mal versuchen, sich in Andere hineinzuversetzen, sie ihn besser verstehen zu können.


Rechte Scheiße und so

Ich hatte in der Vergangenheit bereits in Foren und Community mit Usern aus dem extrem rechten Umfeld das Vergnügen, welche Begriffe wie "Gutmensch", "linksversifft" oder "Ökofaschisten" benutzt haben. Gerade die ersten beiden Begriffe finde ich ja eher lustig, da ich darin erstmal nichts negatives sehe. Dennoch macht es keinen Spaß, mit diesen Leuten zu kommunizieren. Von einigen Plattformen habe ich mich darum zurückgezogen. Nun irritiert es mich sehr, dass ich diese Begriffe immer häufiger von Piratenpartei-Mitgliedern lese oder höre. Aber nicht nur das, Manche setzen auch Homosexualität mit Pädophilie oder etwa Israel mit Nazideutschland gleich. Nur Beispiele, welche man weiter fortsetzen kann. Auch sehr irritierend finde ich, dass ein Aufschrei dagegen ausbleibt. Es kommt mir vor, als ob eine Mehrheit unter den derzeit aktiven Parteimitgliedern solche Entgleisungen duldet oder gar verteidigt. Mein Fass ist gut gefüllt. Es scheint mir gerade nicht unrealistisch, dass es in nächster Zeit mal überläuft und ich mich zum Austritt aus der Partei gezwungen sehe.

PGP-Key

:ralf.weber [ät] piraten-mittelbaden . de

Schlüssel-ID DA95C5B1
-----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
Version: GnuPG v1

mQINBFTlTdUBEADBgF/lz8CwlkNHwAstb4fS773KWNtptv2ZD2LskeGRlw/U8LqH
ClY0wHO3o0t0/3YSeSzVm8ZMz0w9zG0n9AA2vQQJ9NtmWb7WYXD4DRnmQQ7tE3A5
T0wfWsEIokwusfk36a01uzKsmQaHuR/EZw4aL59j1Dgh0bYm1dWhmTx/WZxb7lL6
dkZtv4aMr4ITmJIX8KBD4prFfsEJp0yMu+3dyU8lkMtVF6qAuKbll7JOOS5i93gk
5biJZvOeqPwQ8z9GN0R70rqdqATmJlnAF+JlKeeCR+IR7BWVHFPEzA61vYHgvSJI
rwRRX4mqWPARHW4s/Y6jpm5GPt/c6yPxdOHIqnU7lFS+h9i6TEhNQKZDkZNlXuSU
RrUBErRan17tGr3ZpCXb8h36n5XICcfRkF+k3Gi4OA/EcTZdVCrc9gfJ0enjs6n0
/bPIqT0IEizCL7nS3S5sle3LjTpHri6y/NkYAafjNLPC8aRGYOsT4+OLLa5iQX4L
H7lSHU8nX0PH/cVAlsJft9Iwm/vcgarveUirZDse9JYyXkjpLpvqFT1FKmEbUDNA
xP6G/kxQwd/E9PZwHyjLE7YWE2Nnl9+n1WlRe94081769zxBkJqAql1wT074A3Nb
nxf15iLGOse8+hl9xMIzlPM3AMt8ngUbkuNs3gGa1OmU2o3WWZ/rEkuRlQARAQAB
tDdSYWxmIFdlYmVyICgyMDE1LjIpIDxyYWxmLndlYmVyQHBpcmF0ZW4tbWl0dGVs
YmFkZW4uZGU+iQI+BBMBAgAoBQJU5U3VAhsjBQkDwmcABgsJCAcDAgYVCAIJCgsE
FgIDAQIeAQIXgAAKCRCO+YJg2pXFsTuPD/4j2yicoVUUjaIe4KcLHGIY4gQDxxCc
HAL9pCqPRzJehQKgWi5w1fEC3dVWbITn+lJCCF1bimRfEkBX3t/u3AEJNogRz1dV
wrx/5spbdCr4RnmZVzG6Rbc8X9S2hGjDiJt1Anf3e1RTVI50wPs+1kOQHQIXj/+E
Vp3YX6Plemyn3N4agMJH+5BYvFEDamd1RBGpYfVc+jBegayazOcYjJfB6rFqHMUz
RJ9RDDjn6cg4ruxo2Q4ZAQDUdfwsdtOKvyRyuoIa3Ip9E3knLrbNskZEWE15SkNH
5RC3la3nQdbqxWfYslSd2PlE4TD5ieke+2TzxGOEd/6AfyN4W+aX+0UG1M55RGfd
MCL8vmfkKP1te/mHJXAh0RXqTf2UKhPpyBsJmtoYBH5UPFuw+qFfxn+QFrte4r+9
FY2ShD9OeOsPcTCyq/hblHDJ2rovhXwBFARIPQIVmpDqjzeZNRc3RMhFhAI+SBm2
qCqUe0CGgjauxok4qRBJPPOem9TpZQaprmziU2XwAXJPgEoymzNxGmk/xd2spnoP
7WT8r7DMx2fqWzhLMRmy4EJUXU1IQNmGZiBtlr/1sGfC/UYGqIcWaAY6pX6P9PuH
QXANx+LmFiGXqqxuL1ydYdBTDFSQKG2SjdvOehQou8+F6xVeUv2MOGx0AoiH3uej
ZQjcgFUPZj0JxrkCDQRU5U3VARAAwtu9Gwglxqa5OIIxD52KnwHgFF0MpwGI1yhl
B2K8BsIhXucTTT5RlmHnR7ioUWtYDy6tIwqW23LL2PhaZfzevpzeAGyvWiyn7BlH
X4bYYq3RMqKqSGlPNEgl8zf0CKt+ZLrpnZ9KvD32K72zHP8yur9NpGi47Yw2AlVg
fS3UNtpE6sXAqWzhn1rV3IZ5AGqEAADyDBhjnH7PWMxdPwrGlpDxcIx5/COhtOCl
mOV3Z5nd/Ks9iFPG/hyU0A1FHwXFu0KlVvA2LnxWEoMCATVXLPVOv9P9+MXJqC8U
vCQVyx7KQRTBHvu+YAy4gwvXSkGr/o+lndObaKXrb/mYj8GTVnWZQkhTS3eC32pu
9lsIEfBSrD+COAPRczzPw5slZhNmOB3RyPTIP57PlCiBXS4bbRzfg6dOrN/09I2b
UmuBwomw3orlv+CceN5SxEGtPYAqQCC1gL6rDR0hQk2ypuwspWvdf80gJJiw90Q0
4JXlhBdu2aq+CO58rgeKWVMKMUSO2llbs7cbUsaeEEDA87tObka4BGdwpDPAZe7A
+SFyrXRRNZao6PlWCIc0f/6H7PQIcTqTWgOZMEkqKwcs7wJ/UP7yEN9Atkg5JXpR
IqP9l10uyKs54ALzs+9Z4uQHHX3PhgEYYxfTvU8zo3K+XOSZ9MghlYnych79JtrP
Zcqrxq8AEQEAAYkCJQQYAQIADwUCVOVN1QIbDAUJA8JnAAAKCRCO+YJg2pXFsSjQ
EACXA5esTJ1kPWVvabkumWhbqAscJGydXN0v8AWSR4LnLlrpFfb9INd3b1/GnoFO
FTCqXka2EzNK6VmtRAzEM8i8izDTHv48xOJXbmFKaQ0k06k4cl0SKOrvGn7PatH0
dAWzNfAPWLawx2pGa+ZzubYVP4Q8QKgsq8O6xqAEFELCOGOjLveeDOXlWd2q6LrU
Eh6LEqERvcByCr+rP+ge8qWbhOtCZ3fKhn6VG5mu4uKOU0aamNpSKshvEo6wBoFe
hmenUVaQsLGu3ehMPq79fy1zRGejDP6hreImpLXRsfwWVksbko1aKPqySk/ljjwM
oMbBHi9O+wL5IwAHop9trw6suxH/bPWeC8x2lMd7TZeOPClBaw1L37AQehhSn1pd
QWT4uMKT5vqC1jyI82u+IN7t/BCg78eAJSKKbEaelTE/5wir9QFroX+EhAnXKAJ0
5pc3TBp5EgJaNGiU28SKq6nYzxyGBCp6mod5/RrY+VYosZgOiDbUI9ya5cGdQcDd
pXDRMpfkKicYxZSYvPx1e+yT69255ONVpXJszvXYtM3d+90k21utGLUjg+YVH62E
flPFUiOZReR5WcpHFaxAtoneZz1BC97nOAS0tjJjaIAmhC/+iyQD/55PMzNc11re
K6i8TiLsBi2KlEeVPEd89n3rv678tDx5QFdI3yOszNYMbQ==
=E8Ey
-----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----


Könnt ihr probieren, aber bei der Zuverlässigkeit unserer Landes-IT ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Mail im Nirvana landet oder mich erst in ferner Zukunft erreicht. Ihr könnt mich gerne auf Twitter oder piratennews [ät] ralf-weber [punkt] com anschreiben und ggf. nach einer Möglichkeit für einen verschlüsselten Austausch fragen.