Pfaffenhofen/SPD Wahlkampfveranstaltung 2009-08-12

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folgender Text dient lediglich als Informationsquelle. Eine Veröffentlichung als Pressemitteilung oder ähnliches ist nicht vorgesehen!


Vorgeschichte: Bei unserem vorletzten Piraten-Stammtisch, wurden wir von der örtlichen SPD, in Form ihres Vorsitzenden, zu einer ihrer Wahlkampfveranstaltungen eingeladen. Diese Veranstaltung, Besichtigung eines Eco- Quartier und Besichtigung eines Hopfengarten, stand jedem Bürger offen und wurde nicht nur auf ihrer Website, sondern auch zweimal in der lokalen Tageszeitung angekündigt. Wahrscheinlich weil sie es geschafft haben, Herrn Franz Müntefering in unsere Stadt zu bringen.

Heute: Es fanden sich zwei Piraten (mit Partei-Shirts), die sich diese beiden Besichtigungen mal genauer anschauen wollten. Als wir am ersten Treffpunkt (Besichtigung Naturlandhof) angekommen waren, begrüßten wir einen SPD-Stadtrat, der uns in Richtung der Hallen schickte. Dort standen schon viele Journalisten, SPDler und Bürger, die auf Franz Müntefering warteten. Als wir den Vorsitzenden der SPD Pfaffenhofen begrüßen und uns für die Einladung bedanken wollten, reagierte dieser unerwartet.

Bevor nur ein Wort gefallen war, wurde uns mitgeteilt, dass es eine Unverschämtheit wäre, so hier aufzutauchen. Es würde sich nicht gehören, mit Partei-Shirts bei solchen Veranstaltungen zu erscheinen. Obwohl wir ihn darauf hinwiesen, dass wir doch von ihm eingeladen wurden bzw. der Bürger doch frei entscheiden könne, mit welcher Kleidung er erscheint, blieb er bei seinem Standpunkt. Wir sollen die Shirts entweder auf links drehen oder ausziehen. Dies veranlasste uns, die Wahlkampfveranstaltung zu verlassen.

Doch Piraten geben nicht so schnell auf. Wir besorgten uns Klebeband und Edding und „zensierten“ unsere T-Shirts. So gerüstet fuhren wir zum zweiten Treffen, wo wir auch tatsächlich bis zum Herrn Müntefering vorgelassen wurden. Um weitere Probleme zu vermeiden, standen wir etwas abseits und beobachten das ganze Geschehen.

Da bei diesem zweiten Treffen nur rund 30-40 Personen anwesend waren, vielen die Blicke schnell auf uns beide und wir wurden von vielen auf unsere „zensierten“ T-Shirts angesprochen. Auch Herr Müntefering nahm uns wahr, ignorierte uns aber professionell. Genauso wie einen einzelnen Demonstranten, der ein Schild mit Kritik an der Erbschaftssteuer hoch hielt.

Als uns nun der Vorsitzende der SPD Pfaffenhofen erblickte, kam er sofort zu uns und erklärte, wir hätten ihn falsch verstanden. Er wollte angeblich nicht, dass wir das Gelände verlassen, sondern nur die „Pressezone“ (Anmerkung: Diese Zone wurde zuvor nicht erwähnt. Natürlich hätten wir sie freiwillig verlassen, wären wir darauf hingewiesen worden).

Jedenfalls dürfen wir jetzt auch die Klebestreifen abnehmen. Doch dies verneinten wir, da diese „Selbstzensur“ viel Resonanz brachte und uns deshalb viele Bürger ansprachen. Wir wurden sogar vom Radio IN befragt, wie wir die Veranstaltung so finden. Auch die übrigen Journalisten haben uns wahrgenommen und fragten Herrn Müntefering nun zur Piratenpartei. Seine Antwort war leider nicht zu verstehen.

Nach einer Stunde, vielen neugierigen Blicken und ein paar Nachfragen, verließen wir das Gelände.


Fotos dazu findet man hier: http://www.flickr.com/photos/37602465@N07/sets/72157621897836407/