Koordinatorenkonferenz/Treffen/2016-10-21

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigationsbox der Koordinatorenkonferenz
Koordinatorenkonferenz | ToDo-Liste der Koordinatorenkonferenz
Status-Seite der Koordinatorenkonferenz
Mailingliste Orga-Koordinatoren | Forum | Treffen und Protokolle | Kalender | Anträge | Teams | Formulare


Polittalk der Koordinatorenkonferenz

  • Let's talk am 21.10.2016
Link zur Aufnahme -> https://dl.dropboxusercontent.com/u/13031383/KoKo_Polittalk_2016-10-21.ogg

Was können wir als Positives zu der Piratenpartei aufzählen?

  • Piratenpartei wird als eine demokratische Partei angesehen.
  • Piratenpartei wird nicht als eine populistische Partei eingestuft: Keine populistische Partei.
  • Vermutlich auch nicht als Bürgernahe Partei?
Leider nicht mehr so in der Öffentlichkeit wahrgenommen:
  • Piratenpartei als eine neue politische Plattform. Stichwort: Mitmachpartei
  • Piratenpartei als eine neue politische Bewegung, um neue (basis-)demokratische Strukturen (z.B. via Internet) zu etablieren.
Direkte Beteiligung, hat funktioniert. (Für Menschen mit genug Geld und Zeit)
Politik anders machen, nicht.
Warum funktioniert es in Italien (5-Sterne), warum funktioniert es in Spanien (Podemos), in Island
Menschen hatten die Möglichkeit ihre Statements nach außen zu bringen.
Hier ein schönes Beispiel aus 2009 https://www.youtube.com/watch?v=SeVhqNEPt1U
Die Glaubwürdigkeit ist nicht mehr da.
Wir haben den Weg verloren, als wir in die Parlamente gewählt wurden.
  • Frage: Was machen wir für die Zukunft?
Die Piratenpartei wurde gewählt, weil sie anders sein wollte.
Das politische System hat zur Zeit viele Schwächen
Die Piratenpartei als eine avantgardistische Partei, die zwei Schritte weiter schreitet als die etablierten Parteien, die nur den Status-Quo verwalten, aber keine neue Wege beschreiten.
Piratenpartei als moderne, zukunftsorientierte, weltoffene Partei.
Die Mitglieder der Piratenpartei wurden auch durch das Grundsatzprogramm vorprogrammiert und wurden in ihrer freien Diskussion eingeschränkt.
Die Mitglieder outen sich nicht (mehr) als Piraten.
Wir waren offen für alles, bis Superdelegierte kamen, die haben alles abgeschossen haben.
Politik: man informiert sich, man diskutiert und entscheidet dann. Dies hat nicht funktioniert. Zum Beispiel, weil neue Mitglieder sich nicht in bestehende AGs eingeordnet und mitgearbeitet haben.
Auch die interparteiliche Transparenz funktionierte nicht.
Es gab keinen geschützten Raum. Alles wurde auf Twitter gepostet. Stichwort; Shitstorm
Eigentlich hilft hier nur ein dickes Fell.
Es ist ein Desaster, dass wir immer noch nicht ein Tool etabliert haben, das wir zur Meinungsfindung, Meinungsbildung einsetzen können.
Öffentlichkeitsarbeit muss verbessert werden, z.B. Internetauftritt, Blog-Seiten sind nur bedingt tauglich, Wikiseiten überhaupt nicht
Aufzeichnung auf Piratenserver können nicht hochgeladen werden und müssen auf privaten Server archiviert werden.
Datenschutz und Persönlichkeitsschutz muß beachtet werden dabei!
C-P aus dem Chat:
"Wir sind die mit den Fragen"
War diese Aussage damals unmissverständlich?
Wie wurde sie von den Wählern interpretiert?
  • Fragen an die Bürger? Was wollt ihr?
  • Fragen an die Politik und Wirtschaft? Warum macht ihr das? In wessen Interesse handeln die Politiker? Was sind die tatsächlichen Ziele?
(Wurden die Piraten damals gewählt wegen der Bürgerbeteiligung oder wegen einer angenommenen kritischen Haltung gegenüber den etablierten Parteien?)
  • Wollen wir uns in vier Wochen hier wieder treffen?
Ja: +1,+1,+1,+1,+1+1+1
Nein:
Enth:+1
  • Wer macht mit bei der Orga dafür?
  1. Gernot
  1. ThomasG
  1. Bastian (Zwangsvergatttert)

Wie geht es weiter mit "Leinen los"?

  • Organisation unserer Programmarbeit
Wie umfangreich soll unser Wahlprogramm sein.
"Wir sind die mit den Fragen!"
Frage: Müssen wir wieder ein so umfangreiches Wahlprogramm wie 2013 erstellen, oder reicht ein kurzes Programm mit unseren politischen Zielen und Perspektiven.
  • Kernthemen:
Transparenz, hier können wir nicht mit glänzen.

Was haltet Ihr von dem neuen "Leitbild":

Digitalisierung – Teilhabe – Menschenrechte

Alternative:

Freiheit, Teilhabe, Digitale Revolution (Digitaler Wandel)

Was ist mit "Politik anders machen" ?!

Was ist aus "Piraten leben" geworden?

  • Entwickelt auf der Marina Kassel 2014.2

Ende

  • Die Diskussion wurde um 23.01h beendet.