HE:Meinungsbilder/vMB-Schulpflicht

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
<onlyinclude>
Meinungsbild (Abschaffung) Schulpflicht vom 22.8.2012 eingereicht durch Seb666
Pictogram voting delete.svg
Laufzeit: 7 Tage
Fragestellung:
Soll die Piratenpartei Hessen sich für eine Abschaffung der allgemeinen Schulpflicht einsetzen?
  1. Symbol support vote.svg JA (Abschaffung der Schulpflicht)
  2. Symbol oppose vote.svg NEIN (Keine Abschaffung der Schulpflicht)
  3. Symbol neutral vote.svg Enthaltung ()
Ergebnis: abgelehnt (Details: [1])
Ja: 12.06% Nein: 84.57% Enthaltung: 3.37%
Wahlbeteilunng: 28.94%
<onlyinclude>

Status

OK↦Erstellung (Erarbeitung der Fragestellung etc.)
OK↦Antrag gestellt/genehmigt (Vorstands Umlaufbeschluss)
Problem/Gestoppt↦Abstimmung läuft/beendet(Ergebnis)
Problem/Gestoppt↦Antragstext für Vorstand/LPT erarbeitet
Problem/Gestoppt↦Positions Bestätigung durch Vorstand Kein positionierendes vMB!
Problem/Gestoppt↦Antrag durch den LPT angenommen und legitimiert (Aufname in Programm oder Satzung)


Änderungshistorie

  • Fragestellung und Pro / Contra-Punkte erarbeitet ab So. 19. August 2012
  • Antragseinreichung für Vorstandssitzung am 22. August 2012
  • Gewünschter Starttermin: 23. August 2012

Hintergrund

Vor dem Hintergrund, dass es immer wieder vereinzelte Diskussionen gibt, ob man Homeschooling oder Unschooling und somit Bildung und Wissensvermittlung außerhalb der Schule ermöglichen solle, möchte der Antragsteller wissen, wie die Parteibasis zur Schulpflicht steht.

Diskussion über den Sinn und Zweck des vMB

Dieses vMB dient auch als Grundlage für die weitere Be- und Erarbeitung von Positionen für das hessische Bildungsprogramm.

Argumente zur Frage

Eine Diskussion findet nach den Regeln auf der Artikeldiskussionsseite statt!

PRO

+

  • Schulpflicht ist eine Zwangsmaßnahme gegenüber Kindern und Jugendlichen, die tief in deren Leben eingreift.
  • In den meisten Ländern Europas existiert eine Bildungs- oder Unterrichtspflicht, die meist auch Heimunterricht erlaubt
  • Die Gewalt, die an vielen Schulen herrscht, verbietet, lebende Wesen dieser auszusetzen
    • Falls das so wäre, dürfte man gar nicht mehr in die Öffentlichkeit. Seit wann herscht in Schulen ständige Gewalt?
  • Schüler haben keine Rechtsmittel gegen die Schulpflicht
  • Schulmodelle oder -vorbilder wie Summerhill und Sudbury sind in Deutschland aufgrund der spezifischen Form der Schulpflicht und ihrer Durchsetzung nicht vorstellbar
    • Das ist nicht wahr. Es gibt demokratische Schulen nach Sudbury/Summerhill-Vorbild in Deutschland - trotz Schulpflicht.
  • Mit "Schulpflicht behalten" soll doch nur ein altes traditionelles, preußisches System zementiert werden, das mit piratischen Bildungsideen (falls es die gibt) nur wenig zu tun hat.
    • Was soll bitte "piratisch" in diesem Zusammenhang bedeuten? Antwort: Frisch, neu, progressiv, experimentierfreudig, vielfältig, frei, demokratisch!
  • Bildungspflicht bzw. Unterrichtspflicht statt Schulpflicht

NEUTRAL

Ο

  • Das ganze VMB ist überflüßig, weil es (bei Ablehnung) im Vorfeld einseitig kluge und piratische Alternativen zur Schulpflicht ausschließen soll und statt dessen das mutlose, unausgegorene und weitgehend unpiratische Bildungsprogramm der AK-Bildung vom Typ "SPD-Lehrerschaft" festschreiben soll.
  • Über das für und wider von Schulpflicht abzustimmen, hat keinen Sinn, wenn man die evtl. guten piratischen Alternativen zur Schulpflicht nicht detailliert dargelegt bekommt.
  • Im ersten unreflektieren Moment stimmt die Mehrheit aus Unkenntnis vermutlich erst mal mit "nein"(?)

CONTRA

  • Schule ist wesentlich mehr als ein Ort der Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten - sie ist ein Ort der Sozialisation. Wer die Schulpflicht aufweicht, leistet stets auch jenen Vorschub, die ihre Kinder aus ideologischen oder religiös begründeten Motiven von der Gesamtgesellschaft isolieren wollen.
  • Demgegenüber stellt die Teilnahme am Schulunterricht sicher, dass Kinder und Jugendliche die Grundlagen einer gleichberechtigten, demokratischen und pluralistischen Gesellschaft kennenlernen.
  • In Form von Mitschülern, Lehrern und sonstigen Betreuern können die Kinder und Jugendlichen Ansprechpartner für Fragestellungen und Probleme finden, die durch die Lebensentwürfe der Eltern oder dem sozialen Umfeld abgelehnt oder tabuisiert würden.
  • Schulpflicht abschaffen wollen nur die religiösen Fanatiker (christliche Fundamentalisten und Islamisten/Salafisten)
  • Eine gute Erziehung von Kindern ist nur innerhalb geschlossener Klassenverbände innerhalb eines Klassenraums (Schulgebäudepflicht) erreichen