HE:Limburg-Weilburg/vMB

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
<onlyinclude>
Meinungsbild zur KV-Gründung im Landkreis Limburg-Weilburg vom 14. November 2012 eingereicht durch Axel Schwenk
Pictogram voting wait blue.svg
Laufzeit: 14 Tage
Fragestellung:
Wollen wir Piraten im Landkreis Limburg-Weilburg einen Kreisverband gründen?
  1. Symbol support vote.svg JA (8)
  2. Symbol oppose vote.svg NEIN (2)
  3. Symbol neutral vote.svg Enthaltung (2)
Ergebnis: Ende (Details: [1])
Ja: 66.67% Nein: 16.67% Enthaltung: 16.67%
Wahlbeteilunng: 42,86%
<onlyinclude>

Status

OK Erstellung
OK Antrag gestellt/genehmigt (Vorstands Umlaufbeschluss 14.11.)
OK Abstimmung läuft/beendet(Ergebniss)

Hintergrund

Es kann aus Gründen des Datenschutzes nur der Landesverband alle Parteimitglieder im Landkreis per eMail erreichen.

Begründung

Es gab kürzlich ein vMB zum Thema Kombi-KV mit den Landkreisen Gießen und LDK. Dies wurde in Limburg-Weilburg von der Mehrheit der Piraten, die sich an der Abstimmung beteiligt hatten, abgelehnt. Die Erfahrungen aus dem zurückliegenden Landratswahlkampf haben gezeigt, dass die Gründung eines eigenen Kreisverbands unerlässlich ist, gerade mit Blick auf die anstehenden Wahlen in 2013/2014. Dadurch erhalten wir eine gewisse Unabhängigkeit in finanziellen Belangen gegenüber dem Landesvorstand. Mit einer eigenen Mitgliederverwaltung können wir gezielt unsere Mitglieder direkt ansprechen und in alle anstehenden Aktionen mit einbinden. Ein Kreisverband stellt auch ein Gebilde oder Konstrukt dar, welches eher begreifbar ist mit denen sich die Mitglieder und Sympathisanten eher identifizieren können – im Vergleich zu den bestehenden Stammtischen. Diese werden natürlich auch weitergeführt. Demgegenüber bindet ein Kreisverband auch Ressourcen (Personen & Zeit) in Vorstandsämtern, die sonst anderweitig aktiv eingesetzt werden könnten. Ein KV arbeitet in unmittelbarer Nähe der Basis. Die Wege von Interessierten sind kurz und ermöglichen eine direkte Überzeugungsarbeit mit dem entsprechenden Parteiaufbau.

Diskussion über den Sinn und Zweck des vMB

Argumente zur Frage

Eine Diskussion findet nach den Regeln auf der Artikeldiskussionsseite statt! Ein Pad gibt's hier: [[2]]

PRO

+Man braucht ihn nicht, aber man setzt das Zeichen, dass man die politische Arbeit als Pirat im Landkreis Limburg-Weilburg wirklich ernst nimmt.
+Auf dem Land heißt Stammtisch eben Stammtisch und wird aus diesem Grund von den Menschen eher als ein gemütliches Bier trinken zum Feierabend, und daher weniger als politische Interessenvertretung oder gar politische Arbeit eingestuft. Deshalb macht vor allem auf dem Land ein KV Sinn.
+Er bietet einen verbindlicheren Rahmen für Mitglieder und interessierte Menschen, als unverbindliche Treffen, wie Stammtische, Arbeitsgruppen, Plena etc.
+Einfachere Mitgliederverwaltung und Entlastung des LV, da erstere nicht mehr über letzteren laufen muß.
+Die Außenwirkung hat mehr Gewicht bei Presse und Institutionen. Die Bekanntheit im Kreis dürfte durch die Presse steigen.
+Auch im jetzigen Zustand muss einiges verwaltet werden.
+Bei einem KV ist die Verwaltung auf Einzelne klar verteilt. Heute hat meistens einer die gesamte Arbeit.
+Alle anderen Parteien im Kreis Limburg-Weilburg haben auch einen KV, es ist sinnvoll, dass wir auch einen gründen.
+Die Mitgliederzahl könnte gesteigert werden, die Arbeit kann auf mehr Personen verteilt werden.
+Ein KV könnte zur Versöhnung der teilweise Zerstrittenen beitragen. Jeder Limburg-Weilburger Pirat kann kandidieren, niemand sollte sich ausgeschlossen fühlen.
+Bessere innerparteiliche Zusammenarbeit.
+Möglichkeit, an Wahlen teilzunehmen.
+Wir haben ein Organ was in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. (Presse etc.)
+Wir bekommen ein paar Euro vom Landesverband.
+Wir haben eine rechtliche Struktur um Abstimmungen durchzuführen (anders als beim Stammtisch).
+Klare Verantwortlichkeiten. Ein Durcheinander, wie bei der Landratswahl kann vermieden werden
+Erfahrungen in anderen KVs zeigt, das KV Gründungen neue Mitglieder anziehen
+Nachdem der Stammtisch in Hadamar jetzt nur noch alle 4 Wochen stattfindet, braucht es eine neue Struktur, um die geplante Arbeit sinnvoll, zuverlässig und reibungsarm koordinieren zu können.
+
+


CONTRA

Ist der KVor mit weniger als 5 - 6 Leuten besetzt, ist die Gefahr zu groß, dass er langfristig nicht arbeitsfähig bleibt (Umzüge, Ausstieg oder Pause aus anderen Gründen)
Zur Zeit sind keine 5 - 6 Leute im Landkreis vorhanden, die einem KVor zu sinnvoller Arbeit verhelfen würden
Geld vom Landesverband gibt es auch jetzt, sofern man Anträge stellt, und zwar vor der Aktion.
Zum Zeichen setzen braucht man ihn nicht. Das tut man effektiver anders - und mit weniger Bürokratie.
Ein Rahmen ist immer genau so verbindlich, wie ihn die Menschen nehmen, die darin aktiv sind. Das gilt mit oder ohne KV.
Die Mitgliederverwaltung verursacht Arbeit, die jemand übernehmen muss. Wer? (s.o.)
Die politischen Inhalte, für die wir hier im Landkreis stehen, werden nicht automatisch davon mehr, dass man einen KV gründet.
Zur Zeit muss von uns keinerlei Verwaltungsarbeit geleistet werden; nach der Gründung des KV aber sehr wohl. Wer wird sie übernehmen? (siehe Contra-ARgument ganz oben)
Um an den Kreistags- oder Wahlen zu Gemeindeparlamenten teilzunehmen, benötigt man keinen KV.
Es darf nicht die Aufgabe eines KVor sein, Pressemitteilungen herauszugeben, die er sich allein erdacht hat. Pressemitteilungen müssen sowieso von allen gemeinsam erarbeitet werden - und um sie rauszugeben, wenn sie fertig sind, haben wir bereits einen vom LV ernannten Pressesprecher. Alle unsere Pressemitteilungen sind in der Vergangenheit von der Presse auch ohne KV ernst genommen worden. Es sieht nicht so aus, als ob sich daran für die Zukunft was ändern würde.
Ein Kreisverband bindet Ressourcen (Personen & Zeit) in Vorstandsämtern, die sonst anderweitig aktiv werden könnten
Durch die Buchprüfung nach Parteiengesetz entstehen Kosten.
Man könnte sich nach der Reduzierung der Stammtischhäufigkeit in Hadamar auf nur noch ein Mal im Monat auf zusätzliche Orgatreffen einigen ohne sich gleich eine KV-Gründung ans Bein zu binden.


Links/Fakten

Pad: https://pplm.piratenpad.de/KV-20vMB?

Text der eMail mit der Einladung zum vMB bzw. Einleitungstext in der Umfrage:

Ahoi Pirat, die Besucher der Stammtische in Limburg-Weilburg denken bereits geraume Zeit über die Gründung eines Kreisverbandes nach. Wir laden dich zur Beteiligung an dieser Umfrage ein, die alle Piraten im Kreis Limburg-Weilburg erreichen soll.

Wollen wir Piraten im Landkreis Limburg-Weilburg einen Kreisverband gründen?

Ja

Nein

Enthaltung


Eine Zusammenfassung der Argumente für und wider findest du hier:

http://wiki.piratenpartei.de/HE:Limburg-Weilburg/vMB

https://pplm.piratenpad.de/KV-20vMB

https://pplm.piratenpad.de/KVor-20Aufgaben-20und-20Posten

Antrag

Kein Antragstext, das vMB wird nur als Umfrage gewertet.