Benutzer:Wvincentl

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kurzprofil
Wvincentl.jpg
Persönlich
Name: Wolf Vincent Lübcke
Nick: Wvincentl
Wohnort: Stade
Berufl. Qual.: Fachinformatiker Systemintegration
Tätigkeit: Sachbearbeiter IT in einer Bundesbehörde
Familienstand: ledig
Geburtstag: 02.11.1990
Sprachen:
5 Deutsch
, 
2 Englisch
, 
1 Latein
, 
0 Japanisch
FS-Klassen:
AM A1-A2 A-AeB BEC1C1EC CED1D1EDDELT
AM, A1-, A-, Ae, B, L
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 27.02.2010
Mitgliedsnummer: 13505
Landesverband: Niedersachsen
Kreisverband: Stade
Mandat: Ratsherr im Rat der Hansestadt Stade
Funktion: Schatzmeister LV NDS & KV Stade
Stammtisch: Stade
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 7%    national.
laizist. 39%    fundamental.
visionär 28%    reaktionär
anarchist. 11%    autoritär
kommunist. 42%    kapitalist.
pazifist. 5%    militarist.
ökologisch    20% anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: vincent@piraten-stade.de
Piraten-Forum: wvincentl
Skype: wvincentl
Twitter: wvincentl
Facebook: wolfvincentluebckeDatenschutzhinweis


Fragen BuVo-Kandidatur:

  • 1. Wie stehts du zum BGE?
    • Ich finde die Idee gut, habe aber noch sehr große Zweifel daran, das es funktionieren kann.
  • 2. Wie stehts zum E-Auto und dann daraus enstehenden Problemen der Strombeschaffung, um die Batterien aufladen zu können.
    • Ich habe große Zweifel daran, das wir die aktuelle Form des Indiviualverkehrs mit PKW in der akuellen Form mit akkubetriebenen Fahrzegen aufrechterhalten können.
  • 3. Wir stehst du zum Antrieb mit Wasserstoff für PKW / LKW usw.?
    • Aktuell keine ausreichend fundierte Position.
  • 4. Wie stehst du zu gendergerechter Sprache?
    • Ich finde das Anliegen grundsätzlich richtig, bin bei den bisherigen Formen aber skepisch. Als BuVo wäre ich selbstveständlich bereit jeden Beschluss eines BPT dazu umzusetzen. Ich habe aber eine Bitte an alle, die dazu ggf. eine Entscheidung auf einem BPT herbeiführen wollen. In einem solchen Beschluss sollte es klare Vorgaben geben und eine Befugnis für den BuVo auch Programm und Satzung entsprechend redaktionell anzupassen, damit wir einen einheitlichen Sprachgebrauch in der Außenwirkung haben. Bei der Umsetzung würde dann natürlich auch entsprechende Mitarbeit benötigt.
  • 5. Welche Maßnahmen möchtest du ergreifen um persönliche Angriffe von Mitgliedern in Zukunft zu vermeiden?
    • Ordnungsmaßnahmen, Strafanzeigen, Hausverbote bei Parteiveranstaltungen
  • 6. Wie planst du die Basis in deine Vorstandsarbeit einzubeziehen?
    • öffentliche Sitzunge, BuVo-Fragestunden, öffentliche Aufrufe zur Beteiligung
  • 7. Siehst du die Zukunft der Partei rechts oder links?
    • Ich halte die Einordnung einer ganzen Partei in ein eindimensionales Spektrum nicht für sinnvoll. Dies funktioniert höchstens für ein konkretes Thema. Zur Ausrichtung der Piratenpartei sehe ich folgende Stichworte: digital, transparent, sozial, liberal, ökologisch
  • 8. Wie möchtest du Mitglieder motivieren (wieder) aktiv zu werden?
    • schwierige Frage
  • 9. Was kann die Partei jungen Menschen anbieten?
  • 10. Wie möchtest du innerparteiliche Konflikte lösen?
    • Vermittlung, Gespräche, Kompromisssuche
  • 11. Was haltest du von der bisherigen Covid-19 Aktionen der Bundesregierung?
    • Nicht viel. Planlos, Chaotisch, nicht zielführend
  • 12. Bist du für eine Impfpflicht gegen Covid-19?
    • nein
  • 13. Welche Themen würdest du gerne im Wahlkampf besonders betonen? Weshalb?
    • Mangelhafte digtale Infrastruktur, die sich ganz besonders in der Corona-Lage gezeigt hat.
  • 14. Wie stehst du zum Einrichtung eines Prüfausschlusses, der die effektive und ethische Arbeitsweise des Bundesvorstands prüft und BuVo und BPT Empfehlungen gibt?
    • Wir sollten über Wege reden, wie mehr Leute in die Arbeit von Vorständen mit einbezogen werden. Ein Ausschuss der die Arbeit überwacht aber selbst keine Verantwortung trägt ist dabei m.M.n. aber nicht sinnvoll.
  • 15. Kannst du dir vorstellen, dich für Präventionsmaßnahmen für Kinderschutz einzusetzen wie bspw. gegen "Mobbing" und ein unabhängiges und parteiübergreifendes Bündnis zu gründen bzw. beizutreten, bei dem der Schutz unserer Kinder vor Mobbing präventiv durch Aufklärung und Schaffung eines klaren Bewusstseins bei Kindern, Eltern und allen potentiell Beteiligten im Vordergrund steht?
    • Ich finde, dass das ein richtiges Anliegen ist, das wir auch unterstützen sollten. Ich kann mit aber nicht vorstellen als BuVo dabei die Federführung zu übernehmen.
  • 16. Wie stellst du dir die kulturell-gesellschaftliche Zukunft vor, und warum willst ausgerechnet Du kandidieren?
    • Ich kandidiere, weil mich einige Leute in der Partei, auch aus Landesvorständen und dem aktuellen BuVo gefragt haben, ob ich mir vorstellen könnte dabei zu sein.
  • 17. Was ist deine Vision, Deutschland zu verändern?
  • 18. Was ist deine Strategie, Wähler:innen anzulocken und wie können wir dir dabei helfen?
  • Ich habe gerade keine gute Idee, daher bewerbe ich mich auch nicht als PolGF oder 1V ;-)
  • 19. Wie geht es Dir und wenn, warum geht es dir nicht gut (Öffentlicher Seits)? Was macht dir Sorgen?
  • 20. Wie stehts du zur Öffentlichkeit von Arbeitssitzungen?
    • Nicht zielfführend bzw. gibt es offiziell keine Arbeitssitzungen. Es handelt sich dabei um ein informelles Gespräch zwischen Mitgliedern des Vorstandes. Mit dem Argument diese öffentlich zu machen, könnte man auch verlangen jedes Gespräch zwischen Mitglieder de BuVo öffentlich zu machen. Ein effektives Arbeiten wäre so nicht möglich. Ggf. sollte hinterfragt bzw. genauer geregelt werden, was in öffentlicher Sitzung behandelt werden muss. In "Arbeitssitzungen" dürfen auch keine Beschlüsse befällt werden. Umlaufbeschlüsse sollten nur bei begründeter Eilbedürftigkeit oder Bagatel-Fragen getroffen werden. Andere Beschlüsse sollten in der öffentlichen Sitzung debatiert und entschieden werden. Für vertrauliche Beschlüsse gibt es nichtöffentliche Sitzungen.
  • 21. Wie stehst du dazu, die Zuständigkeit für Pressearbeit des Bundes nicht qua gewähltem Amt sondern durch eine interne Abstimmung des gewählten Bundesvorstandes getroffen wird?
    • Die Geschäftsverteilung innerhalb des BuVos sollte im Rahmen der Grenzen der Satzung und des Parteiengesetz möglichst frei erfolgen.
  • 22. Wie kann es uns deiner Meinung am besten gelingen, unsere Zeit und Energie nicht weiterhin so oft mit unnötigen Streitereinen zu verschwenden (wie z.B. dem immer wiederkehrenden rechts-links-Diskussionen)?
  • 23. Welche Ämter und Beauftragungen in der Partei habt ihr derzeit?
    • Schatzmeister KV Stade und LV NDS, Koordinator AG Innenpolitik
  • 24. Falls ihr andere Ämter und Beauftragungen habt, werdet ihr diese für die Wahrnehmung des BuVo Mandates aufgeben? Wenn Nein, welche wollt ihr auf jeden Fall behalten und warum?
    • Nein, ein spontaner Rücktritt würde im KV oder LV zu Chaos führen. Grundsätzlich hänge ich an keinem der Ämter und würde diese abgeben, sofern die Nachfolge gesichtert ist.
  • 25. Wie steht ihr allgemein zur Ämterkumulation?
    • Kann unter Umständen zu Interessenskonflikten führen.
  • 27. Wie findest du das Pressekonzept und welche Aspekte davon würdest du gerne umsetzen wollen?
    • Ich finde, das es grundsätzlich sinnvoll ist die Öffentlichkeitsarbeit professionel zu gestalten. Dazu erscheint mit das Konzept ein Weg in die richtige Richtung.
  • 28. Wie definierst Du für Dich selbst die Aufgabe eines BuVos und insbesondere das Amt für das Du kandidierst und was qualifiziert Dich hierzu?
  • 29. Wie sieht für Dich gute Kommunikation aus und inwieweit siehst Du hierzu Verbesserungspotential?