Benutzer:GrmpyOldMan

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wir in Düsseldorf
KVDüsseldorf Logo2013.png


News: auf unserem Blog  |  Termine: Aktuelle Termine
Mitmachen: Stammtisch Düsseldorf  |  Kommunalwahl 2020  |  Projektgruppe Wahlen 2020
Crews: Crew Bacca  |  Düssel-Piraten  |  Han Solo  |  Jubelcrew  |  Crews nicht zu ernst nehmen ;-)
Info: Kreisverband  |  Mitglieder  |  Kontakt



Kurzprofil
Grumpy heidenbings 300px.png
Persönlich
Name: Marc O. aka Grumpy
Nick: GrmpyOldMan
Wohnort: Düsseldorf
Berufl. Qual.: Schriftsetzer
Tätigkeit: analoge und digitale Allzweckwaffe
Familienstand: ist politisch unwichtig
Geburtstag: ist privat
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: irgendwann um Juli 2009
Landesverband: Nordrhein-Westfalen
Crew: Han Solo
Funktion: ordinärer Straßenpirat & Mitglied & auch noch plötzlich Vorsitzender im KV Düsseldorf
Stammtisch: Düsseldorf
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 62%    national.
laizist. 61%    fundamental.
visionär 60%    reaktionär
anarchist. 38%    autoritär
kommunist. 57%    kapitalist.
pazifist. 66%    militarist.
ökologisch 14%    anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: grumpyoldman@piratenpartei-nrw.de
PGP: (7FEEEA56) PGP-Key
Blog: http://www.piratenfraktion-nrw.de/author/marc-olejak
Jabber: gamlingen@jabber.se


Kurzer Abriss

Eintritt 2009

Parteipolitisch war ich bis 2009 nie organisiert. Beruflich habe ich sehr viele Kampagnen über meinen Tisch laufen gehabt. Auch politische – aber die völlig verquere Nichterkenntnis der Folgen der Digitalisierung und die stetige Zunahme staatlicher Eingriffe in die Privatsphäre der Politik und der Wirtschaft liessen mir nach zwei Gründen nur noch den Schluss zu, doch in eine Partei einzutreten. Vielen Dank dafür an Zensursula und die Schäublone.

Landtag NRW 2012–2017

Nach der Landtagswahl 2012 saß ich nach der Kandidatur als Mitglied der Piratenfraktion NRW im Landtag Nordrhein-Westfalen und versuchte dort die Ideen und Punkte unseres Grundsatzprogramms und des Wahlprogramms von 2012 mit in die Köpfe der anderen Parteien einzubringen. Nach der Wahl im März 2017 musste ich aufgrund der Wahlergebnisse notgedrungen den Landtag wieder verlassen – kann Euch aber versichern, dass ich auch weiterhin der Meinung bin, dass die Ansätze, Ideen, Initiativen und Anträge der Piraten für NRW zum einen eine gute Sache waren und viele Initiativen, die wir inhaltlich angestossen haben auch nach unserem Ausscheiden unter Schwarz-Gelb nach Rot-Grün nunmehr umgesetzt wurden und weiterhin werden. Ein exemplarisches Beispiel: Den Wechsel zurück von G9 nach G8.

seit 2017

…bin ich nach einer selbstgewählten längeren beruflichen Pause und sich anschließendem Angestelltenverhältnis in meiner Freizeit, soweit es geht, auch viel stärker kommunalpolitisch aktiv. Düsseldorf ist nunmal Landeshauptstadt in NRW mit all den wichtigen Verbindungen nach Brüssel und Berlin – ich halte es für unschlau, das Erlernte versickern zu lassen. Seit Mitte/Ende November 2017 bin ich Mitglied des Vorstands des KV der Piraten in Düsseldorf und werde, sofern der KV es wünscht auch weiterhin dort aktiv mitwirken.

Ich bin Pirat

Credo

Gemach, gemach. Wer mir was mitzuteilen hat, der wird mich auch finden … das gilt immer noch - Tipp: Momentan findet man mich immer noch am schnellsten über die unabhängige und freie GNUSocial/Status.net-Instanz quitter.se

Twitter? Kann man das essen?

Warum ich als Privatperson nicht mehr im eingemauerten Garten namens Twitter mitmache, sondern stattdessen lieber Freie Software, Offene Standards und Offene Daten fördere und aktiv unterstütze, habe ich in nicht epischer Breite verbloggt. I'm a Twitter Quitter – but why? (lustig, dass Jahre später quitter.se entstand, welches als Privatinitiative leider Anfang 2018 zumachte – aber ist ja egal, denn es ist ein dezentrales Netz wie Friendika, generell GNUsocial oder neuerdings Mastodon) - das gilt auch für andere unternehmensbasierte 'soziale' Netzdienste wie Gesichtsbuch.

WhatsApp? Mithören leicht gemacht?

So wie ich kommerzielle soziale Netzwerke ablehne, bei denen man mit den persönlichen Daten exklusiv nur für diese Unternehmensplattformen bezahlt, lehne ich privat die Kommunikation über Chat-Systeme ab, die nur in privatwirtschaftlicher Hand sind und deren Quellcodes nicht offen liegen. Egal, welchen Namen diese Produkte und Netze haben – ich möchte in die Sourcen reinschauen können. Mein Lieblingsbeispiel hierfür ist der Standard "XMPP", der landläufig als "Jabber" bezeichnet wird. Gibt's ewig, direkt, persönlich und mit Räumen und sogar mit sich beständig verbesserter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Neben PGP/GPG, OTR wird nunmehr auch OMEMO unterstützt. Schnell, simpel, einfach.

Offene Wunden

Viele - sehr viele. Anonymous vs. Acronymous - Beispiele seit ACTA: G10, eCall, TTIP, CETA, TiSA… und immer irgendwas mit bash, grep, sed und REGEX…

Auszeichnungen

Zebramitstern.png

Verteilt für die wundervolle Arbeit zu ACTA von Bastian

Platterhasemitstern.png
Für deinen Einsatz beim Materialnachschub des CSD Köln ---Anzeige-