Benutzer:Anna.Lang

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Anna vero.jpg
Persönlich
Name: Anna Lang
Nick: Anna.Lang
Wohnort: München, Erding
Tätigkeit: Studentin
Geburtstag: Mai 1987
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 2011
Landesverband: Bayern
Bezirksverband: Oberbayern
Funktion: Richterin im LSG Bayern
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: anna.lang@piratenpartei-bayern.de
Twitter: anna_vero_


Aktuelles

Im Dezember 2012 wurde ich zur Direktkandidatin für den Stimmkreis 115 (LK Erding) für die Landtagswahl in Bayern gewählt. (nachzulesen auf http://erding.piratenpartei.de/2012/12/08/ergebnis-der-aufstellungsversammlung-der-piraten-im-landkreis-erding-am-07-12-12/)

Im Februar 2013 wurde die Bezirksliste Oberbayern für die Landtagswahl aufgestellt. Ich danke allen oberbayerischen Piraten für ihr Vertrauen und den Zuspruch, den sie mir mit Listenplatz #2 vermittelt haben, obwohl ich Kandidatin eines Gebiets ausserhalb Münchens bin. (Kommentar dazu auf http://erding.piratenpartei.de/2013/02/19/anna-lang-auf-listenplatz-2/)

Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen und hoffe auf noch mehr Zuspruch auch ausserhalb der Piratenpartei, damit wir in Bayern endlich frischen Wind in den Landtag bringen können, der dringend nötig ist!

Ich arbeite gerade an meiner Homepage zur Kandidatur und werde diese hier verlinken, sobald ihre grundlegenden Inhalte fertiggestellt sind. Dort werden Themen, Ziele, Termine und weitere wichtige Informationen zu finden sein und vor allem Kommentare zu aktuellen Themen und Aktionen eingepflegt werden.

Warum Piraten?

Vom ständigen Wähler der Piratenpartei wurde ich Ende 2011, wie viele andere die von der Erfolgswelle mitgerissen wurden, Mitglied bei den Piraten! Zuvor hatte mich Politik nur sehr oberflächlich interessiert und es kam nie zu einer Parteizugehörigkeit oder irgendeinem anderen aktivem ehrenamtlichen Engagement. Für mich war die typisch deutsche Stammtischmentalität, die nur kritisiert aber nie aktiv an Veränderungsmöglichkeiten mitwirkt verschwendete Zeit. Also war das Fazit: entweder irgendetwas tun, egal wie banal, anstatt jahrelang über etwas reden wie es sein sollte, ohne darüber ansatzweise nachzudenken wie und ob man das überhaupt umsetzen könnte.

Um dieses Fazit real zu machen war es die beste Entscheidung den Piraten beizutreten. Dort wird man herzlich aufgenommen, fühlt sich wohl, ist unter Gleichgesinnten und nach kürzester Zeit würdest du dir wünschen dich in 100 Teile teilen zu können, um an diversen Projekten, Parteitagen, Veranstaltungen und anderen Beteiligungsmöglichkeiten mitzumachen. Man wird kreativ weil man bei den Piraten auch Neues entstehen lassen kann oder direkt das "Ändern" mitgestalten kann.

Tätigkeiten

Ich gebe zu man muss mich dennoch schubsen, fragen und überreden vor allem wenn es darum geht für etwas zu kandidieren. Es gibt so vieles zu tun, dass man schnell den Überblick verliert und da ist noch die Priorität meine erste Ausbildung, also mein Studium endlich erfolgreich zu beenden.

Es ist also wenig Zeit übrig für das Viele, das an allen Ecken nach Arbeit schreit. Im letzten Jahr haben sich meine Tätigkeiten also auf das beschränkt, worin ich meiner Meinung nach das sinnvollste Zeit/Nutzen Verhältnis erkannt habe:

November 2011 - März 2012:

- Wahlkampfhilfe bei der Oberbürgermeister Kandidatur in Bad Reichenhall (Unterschriftensammeln vor dem Rathaus; Flyer gestalten und verteilen; Plakate entwerfen; Teilnahme an Infoständen; Unterstützung des Kandidaten bei der Vorbereitung von Podiumsdiskussionen; Prüfung rechtlicher Fragen zu Projekten und der Wahl im allgemeinen; Teilnahme an Strategietreffen mit dem KV BGL; Einarbeitung in lokalpolitische Themen; Mitgestaltung am Online-Beteiligungsprojekt "Aufbruch Reichenhall"...)

- Unterschriftensammeln für das Volksbegehren gegen Studiengebühren

- Teilnahme am Bundesparteitag in Offenbach

ab März 2012:

- vermehrt beschäftigt mit dem Thema Immaterialgüterrecht und Wettbewerbsrecht; "Urheberrecht: Wozu schützen wir/wozu besser nicht?" - Anna Lang

- Teilnahme an einer Podiumsdiskussion über "ACTA" in Laufen

- Teilnahme an diversen Demos

- Teilnahme an diversen Stammtischen (vorwiegend im Wendlinger in München)

- Teilnahme an diversen parteiübergreifenden Veranstaltungen (Themen: Mietrecht/Mietsituation in München; Urheberrecht; Eurokrise)

seit September 2012:

- Richterin im Landesschiedsgericht Bayern

- Teilnahme am Landesparteitag Bayern und Bundesparteitag Bochum

Auszeichnungen

Für die super Arbeit im Vorstand von Oberbayern.

Für die super Arbeit im Wahlkampf 2013 Manfred Plechaty 21:34, 21.12.2013 CET

Schlusswort

Das letzte Jahr war sehr lehrreich, anstrengend teilweise zermürbend aber dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht mit den Piraten und für die Piraten zu arbeiten.

Ich danke auch allen, die ich kennenlernen durfte für die bisherige gemeinsame Zeit, für motivierende Worte und die Hilfe, die jeder ohne zu zögern angeboten hat.

Dazu wünsche mir für 2014, dass wir weiterhin (und besser) zusammenhalten, uns unterstützen und unsere Ziele wieder bewusster und ergebnisorientierter verfolgen. Mir ist nach all der Zeit jedenfalls klar geworden, dass wir alle - egal ob Spinner, Chaoten, Trolle etc. - im selben Boot sitzen und sinnloses Gepöbel untereinander alles andere als hilfreich für unsere Positionen ist.