Benutzer:Smudo

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pirat´Smud

Änderungen
Pirate.svg
  • 07.01.2017 - Aktualisierung
  • 05.11.2016 - Aktualisierung des Profils
  • 04.11.2016 - Großes Update
  • 01.11.2016 - Kleines Update
  • 15.10.2016 - Layout überarbeitet
  • 09.03.2016 - Piratenprofil erstellt

Ich stelle mich der Bundestagswahl 2017 als Direktkandiat über meinen Kreisverband im Wahlkreis 159 Dresden I.
Kurzprofil
Photo.jpg
Persönlich
Name: Jörg Smuda
Nick: Smudo
Wohnort: Dresden
Berufl. Qual.: Dipl.-Ing.
Tätigkeit: Medientechniker
Familienstand: ledig
Geburtstag: 1977
Sprachen:
5 Deutsch
, 
3 Englisch
, 
1 Russisch
FS-Klassen:
AM A1A2 AAeB BEC1C1EC CED1D1EDDELT
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 01.02.2016
Mitgliedsnummer: 45490
Landesverband: Sachsen
Kreisverband: KV Dresden
Ortsverband: Dresden-Neustadt
Funktion: Vorstand LV Sachsen (Beisitzer)
Generalsekretär KV Dresden (Vorstand)
Stammtisch: Neustadt-Piraten
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 55%    national.
laizist. 75%    fundamental.
visionär 60%    reaktionär
anarchist. 45%    autoritär
kommunist. 50%    kapitalist.
pazifist. 25%    militarist.
ökologisch 35%    anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: joerg.smuda@piraten-sachsen.de
Mumble: smudo
ICQ: 264996875
Skype: vinzendt35
Twitter: piratsmud
Facebook: piratsmudDatenschutzhinweis


   Über mich        Piratiges        Motivation        politische Ziele        Tätigkeitsberichte        Sonstiges    

Wer bin ich (Auszug)

  • Jahrgang 1977
  • Realschulabschluss 1994
  • Ausbildung und Tätigkeit als Automobilmechaniker
  • Zivildienst im Bereich Umwelttechnik
  • Fachabitur an der Fachoberschule Cottbus
  • Maschinenbaustudium an der HTW Dresden (Grundstudium)
  • Studium der Medientechnik in Hamburg
  • Jahrelange Tätigkeit im Bereich Medientechnik als freier Mitarbeiter
  • Technischer Redakteur in der Siemens AG
  • Mitglied VK und Ersatzmitglied im Betriebsrat (Schwerpunkte: Soziales, Arbeitsschutz, Datenschutz)
  • Weiterbildung zum Sicherheitsingenieur
  • Broadcast-Techniker auf der MEINSCHIFF-Flotte
  • Medientechniker am Medienzentrum der TU Dresden
  • Interessen

Zeitgeschehen, Politik, Geschichte und Gesellschaft, Medien, Journalismus, Literatur, Computer & Technik, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Musik und Aktivsport,

Warum ich als Freibeuter anheuerte:

Den Piraten gegenüber war ich seit Ihrer Gründung positiv gegenüber eingestellt, habe bereits für den ersten Wahlkampf gespendet, und bis heute immer die PIRATEN gewählt!

Die Piratenpartei ist als Partei des Digitalen Wandels angetreten, als Sprachrohr einer neuen Generation von Menschen, die mit und im Netz groß geworden sind. Die aktive Mitwirkung im Internet ist bisher einzigartig und eine Idee mit der man Menschen, die bisher kein Interesse für Politik gezeigt haben, für eine Mitwirkung begeistern kann.

Dadurch entdeckte ich, in einer Zeit in der das Interesse an Politik nachlässt, dass es nicht mehr reicht nur zu symphatisieren sondern das man sich aktiv engagieren muss um etwas zu ändern.

Die Wahrung der Privatsphäre und Meinungsfreiheit, Informationelle Selbstbestimmung, Solidarität, freier Zugang zu Wissen und Kultur sind meiner Meinung nach die absoluten Grundpfeiler einer friedlichen und demokratischen Informationsgesellschaft.

"Geistiges Eigentum" und "Privatsphäre" beeinflussen sich gegenseitig. Mehr "geistiges Eigentum" = weniger "Privatsphäre" und umgekehrt. In der so genannten Wissensgesellschaft ist dieser Zusammenhang von essentieller Bedeutung und hier sollte klar zugunsten der Privatsphäre entschieden werden.

Bisher war ich nie Mitglied irgendeiner Partei, weil es für mich unvorstellbar war die politischen Sachzwänge und Kompromisse ertragen zu können, wie sie leider bei den etablierten Parteien vorherrschen.

Aber ich erkannte, dass ich längst ein Pirat war und dass es noch einige Andere gibt, die genauso denken und sich dafür einsetzen die Privatsphäre zu schützen, die Menschen- und Bürgerrechte nicht weiter auszuhöhlen, sondern zu erweitern.

Bei den Piraten fühle ich mich mit meiner Sicht auf die Welt aber sehr gut aufgehoben von daher sehe ich die Piraten als eine Gelegenheit an, die Wichtigkeit von freiheitlichen Bürgerrechten zu fördern.

In den letzten Jahren erfolgten eine Erweiterung des Blickfeldes und der Kompetenz bei den Piraten welches sich in der Programmerweiterung des Parteiprogammes zeigt, doch in anderen Bereichen wie Sozial- Umwelt- oder Integrationspolitik gibt es mindestens ebenso viel zu tun.

Deshalb gilt: Klarmachen zum Ändern!

Und so wurde ich auch offiziell ein Pirat.

Was man noch über mich wissen sollte:

Diese Frage muss natürlich jeder für sich entscheiden aber wenn Ihr noch irgendwelche Fragen habt, dann könnt Ihr mir auch gerne eine E-Mail schreiben oder mich via Twitter, Facebook, Xing oder ganz vielen anderen Netzwerken kontaktieren.

Zeit meines Lebens setze mich für eine freiheitlich selbstbestimmte, demokratische, sozial gerechtes Miteinander ein, gern auch als globale Ordnung.

So habe ich mich schon während meiner Ausbildung in der Jugend- und Auszubildendenvertretung meines Ausbildungsbetriebes engagiert.
Dieses Engagement fand seine Fortsetzung als Mitglied des Vertrauenskörpers sowie Ersatzmitglied des Betriebsrates der Siemens AG.
Oder in der Weiterbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Thematiken die im Mittelpunkt meines gesellschaftlichen Handels stehen sind:

  • Soziale Gerechtigkeit
  • Für Datenschutz
  • Verbraucherschutz
  • Freie Bildung
  • Stärkung der Bürger- und Arbeitnehmerrechte
  • Bürgerbeteiligung und demokratische Modelle
  • Für Transparenz und Kontrolle des Staatswesens
  • Abbau von Zensur und Überwachung (Vorratsdatenspeicherung, automatische KFZ-Kennzeichen-Erfassung, Bundestrojaner, BKA-Gesetz)
  • Für eine Breitbandgarantie
  • Open Government und Open Data
  • Keine Patente auf Leben

Freiheit! Freie Kommunikation, freie Netze, freies Wissen, freie Bildung, freie Wissenschaft, freie Software, freie Hardware, freie Musik, freie Infrastruktur, freies Wasser, freie Nahrung, Transparenz, keine privaten Monopole, Dezentralisierung, Solidarität, soziale Sicherheit für jeden, bedingungslose Grundsicherung, Gerechtigkeit, Kooperation und Netzwerke statt Kapitalismus, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Tierrechte, keine Diskriminierung, Equalismus, Feminismus, Sexuelle Selbstbestimmung, Menschenrechte,

Klarmachen zum Ändern!

smudo

Warum Kandidat für die Piraten:

Die Frage braucht man angesichts der aktuellen Politik nicht mehr stellen!

Die Gesetzgebung der letzten Jahre zeigt das Unvermögen vieler Politiker sich auf die Anforderungen der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts einzustellen. Nachvollziehbare Vorschläge zur Verbesserung der Situation werden mit Argumenten, die jegliche Neutralität und Expertenwissen vermissen lassen, abgewiesen oder gar nicht gehört.


Die Piratenpartei Deutschland und ihre Ziele sind so nah an meinem Denken, das etwas anderes garnicht in Frage kommt.
Wenn man jahrelang politisch heimatlos ist und dann nach und nach realisiert, das man doch nicht alleine ist.

Für die Piratenpartei engagiere ich mich, da mir die Kernthemen sehr am Herzen liegen und ich den Eindruck habe, dass wir Piraten alle an einem Strang ziehen, auch Piraten in anderen Ländern haben ein ähnliches Verständnis der Dinge.

Die Ideale der Piraten sind es wert dafür zu kämpfen, das Anliegen und die Kompetenzen der Piraten sollen wieder im öffentlichem Bewußtsein ankommen.

Um das zu erreichen brauchen wir wieder Menschen die sich aktiv einbringen um andere zu motivieren und aktivieren.

Zur Beendigung des anhaltenden Dornrösenschlaf brauchen wir viele Unterstützer, einer davon möchte ich sein.


Aus dieser Überzeugung heraus möchte ich meine Energie und Zeit für den Erfolg der Piraten und damit zum Wohle der Menschen einsetzen, dafür möchte ich meine Kandidatur nutzen den Menschen zu zeigen daß es Alternativen zu der momentanen Politik des - Weiter wie bisher - oder den extremen politischen Strömungen gibt.

Lasst uns aufbrechen und gemeinsam eine lebenswerte Zukunft gestalten. Die digitale Transformation unserer Gesellschaft wird in den nächsten Jahren große Teile unseres Alltag so richtig umkrempeln. Die Herausforderungen, die Errungenschaften unserer heutigen Gesellschaft zu erhalten und auszubauen werden an unseren Fundamenten rütteln. Wir müssen uns heute schon mit den Problemen von Morgen und Übermorgen beschäftigen.


Die Piratenpartei ist die Chance heute schon einen Grundstein für die Politik von Morgen zu setzen.
Das Ziel ist eine lebenswerte, offene, bunte und fortschrittliche Gesellschaft, ohne Abgehängten, ohne Verlierern.

Miteinander statt Gegeneinaner