Benutzer:Metal-Jürgen

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
URIs der Form „jschroppa<at>web.de“ sind nicht zulässig.
Kurzprofil
Benutzer Metal-Jürgen 0449 20090627xx150dpi.jpg
Persönlich
Name: Jürgen Schroppa
Nick: Metal-Jürgen
Wohnort: Berlin
Berufl. Qual.: Dipl.Ing.Elektronik(FH)
Tätigkeit: keine (Hartz IV)
Familienstand: ledig
Geburtstag: 1959
Sprachen:
5 Deutsch
, 
4 Englisch
, 
3 Spanisch
, 
2 Russisch
, 
1 Französisch
, 
0 Polnisch
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: Oktober 2011
Mitgliedsnummer: 18257
Landesverband: Berlin
Bezirksverband: Xberg-Fhain
Kreisverband: "Oberbaum"(Idee!)
Ortsverband: Kreuzberg
Crew: Urbanauten
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 3%    national.
laizist. 47%    fundamental.
visionär 38%    reaktionär
anarchist. 47%    autoritär
kommunist.    7% kapitalist.
pazifist. 1%    militarist.
ökologisch    17% anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: jschroppa<at>web.de
Fon: 030-6153461
Mobil: 0178-1360413

Testtext (Seite in Arbeit)

Obwohl Ich nichts von derartigen Politischen Tests halt, hat die Neugier gesiegt:

Beim Politischen Kompass hätte ich mich eher im violetten Bereich vermutet.

Dagegen dachte ich bei der 2.Grafik mehr kosmopolitisch und ökologischer zu sein.

Aber anscheinend stelle ich mehr den Menschen und seine Freiheit in den Mittelpunkt.

Mir ist lieber die Taube auf dem Dach, als der Spatz in der Hand,

deshalb kommt für mich nur eine Kandidatur für das Europa-Parlament in Frage.

Ich habe lange darüber nachgedacht so ein Statement zu machen.

(Jetzt, 2 Jahre später im Dez 2013 ist mir klar, daß mir meine Freiheit wichtiger ist

und andere unserer Piraten dafür viel besser geeignet sind)

Aber wenn ich so in meinem Leben zurückblicke,

haben immer nur meine durchgeknallstesten Ideen zum Ziel geführt. Let's go and see...

Ich mache das für mein Ego und unsere Piratenpartei erntet die Früchte ;-)

Strasbourg ist mein Ziel und ich mache keinen halben Sachen!

(Bei dieser Ansage damals, hatte ich doch gar nicht daran gedacht,

daß man auch nach Brüssel muß, wo ich doch Belgienverbot habe oder hatte...;=)

Diese "Auszeichnung" ist echt schwer zu erhalten...:>)

Und die Franzosen wollten mich schon mal nach Japan abschieben...(:>)

Aber alles lange her, nicht so wie Spanien 2010 (Story demnächst...)

Für mich zählt nur die Basis und die Leute die uns wählen.

Mein Motto: Ich präge meine Umwelt und nicht umgekehrt.

Warum PIRAT?

Ich bin Pirat, weil...

Pirate.svg

ich dafür plädiere, daß jeder Mensch, der eine andere Meinung als ich vertritt, sie auch äußern darf!

Die Gedanken sind frei. Nur Taten dürfen niemand verletzen oder einschränken.

...ich bei 3 Promille bei der Ritter-Butzke-Wahlparty am 18.9.2011 immernoch akzeptiert wurde. Und man konnte auch Rauchen. Das ist eben Piratenmäßig geil!
...ich als kleines Licht, um mein Gewissen zu beruhigen, etwas zu ändern, auf unsere Parteitage fahren kann, und dann wirklich als das Zünglein an der Waage, Entscheidungen mit beeinflusse. Einfach genial!

Nach den Infos beim letzten Treffen der Urbanauten am 10.1.12 finde ich es sehr gut, daß die richtige Aus-Wahl der kompetentesten Leute am 18.12.11 bei der GV schon erste Früchte trägt, und wir in der BVV punkten konnten. Fachlich versierte Quereinsteiger der Piraten sind den sogenannten Berufspolitikern der anderen Parteien im Sachverstand überlegen. Einfach geil!

Deshalb werde ich mich auch weiterhin dafür einsetzen, daß jeder Pirat seinen passenden Wirkungsbereich erhält.

Als sparsamer Mensch ist es für mich besonders wichtig, daß keine, speziell geistige Resourcen unserer Mitglieder verschwendet werden.

Nun sind schon wieder 9 Monate vergangen und ich habe es nicht geschafft meine bisherigen Aktivitäten aufzulisten. Aber Agieren ist mir wichtiger als darüber zu berichten. Und wenn unsere Presseleute es noch nicht einmal geschafft haben, meinen ersten Wahlkampfbericht, den ich vor Neumünster im April extra fertiggestellt habe, zu publizieren, lasse ich mir zu Gunsten weiteren realer Wahlkampftaten Zeit, die weiteren Stories aufzuschreiben. Ich finde es einfach besser, gerade jetzt, wo wir Piraten von 15% auf 5% abgerutscht sind, was zu tun, als zu erzählen, was war. Das mache ich dann später im Winter, wenn Wundenlecken angesagt ist. (Das schrieb ich vor der Niedersachsenwahl im Dez 2012) ...Und wieder ein neuer Winter... Echt langweilig für die Dienste, die hier Daten abschöpfen wollen...

Vielleicht habe ich nächstes Jahr weniger Promille und schreibe mehr oder auch nicht...;-)