Benutzer:Aboettcher

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Benutzer Aboettcher.jpg
Persönlich
Name: Andreas Böttcher
Nick: Aboettcher
Berufl. Qual.: Dr.-Ing. Informatik
Geburtstag: 1957
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Mitgliedsnummer: 28706
Landesverband: Berlin
Crew: Guybrush Threepwood
Funktion: Käpt'n ; Freibeuter der Utopien
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: andreas.boettcher@gmx.de
ICQ: 311704474
Jabber: aboettcher
Twitter: a_boettcher


Was bin ich

Bin geborener und bodenständiger Berlin-Friedenauer, vor allem aber gefühlter Europäer.
Passionierter Radfahrer, leidenschaftlicher Inline-Skater, dogmatischer Nichtraucher.
Lebe schon immer mit Frau und Familie (zwei erwachsene Söhne) in einer großen Wohngemeinschaft mit weiteren Studenten.
Habe an der TU-Berlin studiert und in Informatik promoviert, danach viele Jahre Entwicklungsleiter Software in einer Berliner Firma. Bin überzeugter Teilzeitarbeiter, damit fürs Leben und Familie noch genug Zeit bleibt. Gegenwärtig bin ich dabei, meinen Schwerpunkt auf die politische Arbeit bei den Piraten zu verlegen.
Habe nebenbei ein großes Rechnernetzwerk in einer Friedenauer Schule aufgebaut und betreue dies weiterhin mit viel Freude.

Was will ich

Politisch sozialisiert in der Berliner Sponti-Szene der 80ger Jahre waren die anfänglichen Sympathien für die Grünen mit deren Machtkompromissen schnell verbraucht. Ich denke links und habe dann auch so gewählt – aber mehr aus Mangel an Alternativen.
Mit den Piraten verbindet sich für mich die Hoffnung, dass endlich die Zeit reif ist für eine neue Bewegung in der Politik: Partizipation, Transparenz, Kreativität, Utopien und Visionen entwickeln zu können, (anfangs) frei von Sach- und Machtzwängen.
Nicht weil ich alles schlecht finde, wie Politik bei uns funktioniert. Aber Strukturen (auch die guten) verkrusten nach einer Weile und müssen von Zeit zu Zeit Platz machen für neue Ansätze und Ideen. Weil eine Gesellschaft sich kontinuierlich erneuern sollte.
Ich betrachte Liquid Feedback dabei als ein Schlüsselkonzept der partizipativen Demokratie und will darauf einen inhaltlichen Schwerpunkt legen.


Listenplatz zur BVV-Tempelhof-Schöneberg

Mein Kernthema ist:

Weiterentwicklung teilhabender Demokratiekonzepte für alle Bürger des Bezirks. - die Institutionalisierung von Einwohnerversammlungen, - Erprobung innovativer Diskussions- und Abstimmungsplattformen, - Transparenz der politischen Arbeit: Offenlegung aller Protokolle und Tondokumente von Sitzungen der BVV und deren Ausschüssen - Transparenz der Verwaltung: Offenlegung der Haushaltspläne (Einnahmen / Ausgaben) im Netz - kontinuierlicher Einbezug von Bürgerinitiativen in die Ausschussarbeit. - Antragsrecht für Bürger- und Stadtteilinitiativen - Leerstandsmelder; Freiflächen-Liste; Homepage/Blog für jedes Bauprojekt im Bezirk ab Planungsbeginn; - Zustandsmelder öffentliche Gebäude: Schulen, Ämter: Liste der mittel- und langfristigen Investitionsplanungen

Das Landesgesetz weist den Bezirken nur geringe Kompetenzen zu. Im politischen Alltag kann man mit etwas Mut und weniger Obrigkeitshörigkeit aber viel mehr erreichen, als es vielen bisher schien. Das erfordert ein Miteinander, kein Gegeneinander! Politische Parteien sind eine erprobte und (meist) funktionierende Interessenvertretung. Es muss zukünftig aber zusätzliche niederschwellige Beteiligungsmöglichkeiten am politischen Prozess für Bürger geben, welche sie nicht an Parteien bindet oder von ihnen abhängig macht. Welche ihnen erlaubt, auch mal zu einem Thema mitzureden bei dem sie Ahnung haben, ohne die Ochsentour einer Parteikarriere zu beschreiten.

Mehr direkte Demokratie erfordert Mut: es könnten auch Meinungen geäußert werden, die demokratiefeindlich oder menschenverachtend sind. Unsere Gesellschaft und Kultur ist aber stark genug, dies auszuhalten. Es ist die Aufgabe aller Demokraten, in einem solchen Fall überwältigendes bürgerliches Engagement und überzeugende Argumente entgegenzuhalten.

Ich bin davon überzeugt, dass dies gelingen wird, und wir weiter stolz sein können auf einen lebendigen, attraktiven, vielfältigen, weltoffenen und innovativen Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

Dr.-Ing. Andreas Böttcher