NRW:Landesparteitag 2016.1/Anträge/PaP001.0

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Informationen der Antragskommission
Tango-dialog-warning.svg Bei Problemen
mit der Anzeige
hilft es manchmal
Purge (?) zu drücken.
!
!
!
!
!
!
Dies ist ein Parteiprogramm-Antrag für den Landesparteitag NRW 2016.1.
Der Antragstext und Antragstitel wird kurze Zeit nach ende der Antragsfrist durch die Antragskommission zum Bearbeiten "gesperrt".
Das Sammeln und Diskutieren von Argumenten für und gegen den Antrag ist auf der Diskussionsseite möglich und wird dann am unteren Ende des Antrages angezeigt.
Wende dich bei Fragen an die Antragskommission (Antragskommission@Piratenpartei-NRW.de).
Die Antragskommision behält sich vor, die Formatierung des Antrags anzupassen und die zusätzlichen Angaben, wie z.B. Schlagwörter, Konkurrenz, Abhängigkeiten usw., zu ergänzen.
!
!
!
!
!
!

Antrag selber verändern:
kann vom Antragsteller
NICHT mehr zurückgezogen werden.
Antrag kann NICHT MEHR
kopiert werden.


Antragsübersicht
Antragstyp: Parteiprogramm Antragsnummer: PaP001.0
Antragsteller:

AK Bildung

Einreichungsdatum: 4 Februar 2016 22:27:13

Symbol OK.svgfristgerecht 

Autor: Willi67 letzte Änderung: 18.04.2016 20:48:53 UTC von MacGyver1977
Antragsgruppe: Bildung Abstimmungsergebnis: Pictogram voting keep-light-green.svg Angenommen & Eingepflegt Hinweis: Die Vorlage prüft NRW Anträge und bewertet den Stand nach:

-6 Pictogram voting rename.png von vorherigem LPT übernommen
-5 Icon Kontra.svg formal ungenügend
-4 Pictogram voting wait red.png nach Fristablauf gestellt
-3 Pictogram voting oppose.svgvor Fristablauf Zurückgezogen
-2 Pictogram voting wait green.png innerhalb der Frist Zurückgezogen
-1 Pictogram voting question.svg Unklar
0 Icon Pro Neutral Negativ.svg neu eingestellter Antrag
1 Symbol abstention vote.svg Zugelassen
2 Symbol keep vote.svg Angenommen
3 Pictogram voting delete.svg Abgelehnt
4 Pictogram voting abstain.svg Zurückgezogen
5 Pictogram voting support.svg Antrag verändert oder Teilweise angenommen
6 Pictogram voting keep-light-green.svg Angenommen & Eingepflegt
7 Icon Pro.svg Antrag verändert oder Teilweise angenommen & Eingepflegt
8 Pictogram voting info.svg formal abgelehnt
9 Pictogram voting verwiesen.png verschoben auf nächsten LPT
10 System-search.svg "Altlast" die noch mal geprüft werden muss
11 Tango-system-file-manager.svg nicht behandelt
12 Edit-copy.png an BPT verwiesen




Details


Antrag
Antragstitel: Pflichtfach Informatik an allen Schulformen einführen
Antragstext:
In der Primarstufe müssen verbindliche Angebote einer informatischen Allgemeinbildung verankert werden, für die Sekundarstufe I soll Informatik im Lernbereich Naturwissenschaften verpflichtendes Unterrichtsfach werden.
Antragsbegründung:
Die Lebens- und Arbeitswelt ist stark von Informationstechnologie geprägt. Um diese zu verstehen, nicht nur nutzen zu können, sondern sie auch aktiv mitgestalten zu können, sind Kenntnisse der Informatik erforderlich. Es sind daher umfängliche Angebote für eine informatische Allgemeinbildung notwendig, um allen Kindern und Jugendlichen die Teilhabe an der digitalen Gesellschaft zu ermöglichen. Diese vermittelt das Fach Informatikan den allgemeinbildenden Schulen. Die Gegenstände der Informatik als Schulfach beschränken sich nicht auf das Programmieren oder die Bedienung von Anwendungsprogrammen. Vielmehr legt das Fach Informatik die systematischen Grundlagen für ein informatisches Verständnis und für den Umgang mit Informationstechnologie. Dazu geben die Rahmenlehrpläne für das Fach Informatik folgende fünf Inhaltsfelder vor:

- Information und Daten - Algorithmen, - (formale)Sprachen und Automaten, - Informatiksysteme - Informatik, Mensch und Gesellschaft.

Gegenwärtig wird Informatikan den nordrhein-westfälischen Schulen als Wahlpflichtfach in der Sekundarstufe I angeboten. Zum Beginn der Sekundarstufe II kann es als Grundkurs gewählt und in der Qualifikationsphase auch als Leistungskurs weitergeführt werden. So kann Informatikunterricht zwar an der Mehrzahl der weiterführenden Schulen angeboten werden, aber auf das Fach entfällt nur ein kleiner Unterrichtsanteil. Es wird auch nur von relativ wenig Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe II gewählt. Insbesondere ist der Anteil der Schülerinnen, die Informatik als Grund- oder Leistungskurs in der Sekundarstufe II wählen, sehr gering. Ursächlich dafür ist unter anderem, dass Informatik nicht an allen Schulen angeboten wird, da die Zahl der Fachlehrer nicht ausreichend ist. Das Fach Informatik wird oftmals von Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet, die keine Lehrbefähigung für dieses Fach haben.

Informatik an den Schulen kann außerdem einen Beitrag dazu leisten, dass sich mehr junge Menschen für eine Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich entscheiden. Vor Jahren gelangte man zu der Erkenntnis, dass durch die gesellschaftlichen Veränderungen, alle Schüler ein Grundwissen der englischen Sprache erwerben müssten und dies spielerisch möglichst früh angebahnt werden muss. Das führte zur Einführung des Faches Englisch in den Grundschulen. Das gilt heute gleichermaßen für die Informatik. Um das Interesse der Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig zu wecken und einen spielerisch leichten Zugang zu ermöglichen, müssen auch die Angebote einer informatischen Allgemeinbildung an den Grundschulen verankert werden. Dazu müssen informatische Unterrichtsinhalte auch als solche kenntlich gemacht werden. Ein solches Angebot ist insbesondere auch eine Möglichkeit, mehr Mädchen und Kinder aus einem eher bildungfernen Umfeld für informatische Themen zu begeistern.


Zusätzliche Angaben
Schlagworte: Bildung, Informatik, Schule
Piratenpad: https://ak-bildung-nrw.piratenpad.de/Steinbruch-20160130