Benutzer:Olgr

Aus Piratenwiki
(Weitergeleitet von Benutzer:OLGR)
Wechseln zu: Navigation, Suche
HkaeferAni.gif
Pir flag.png
Political Compass: 2014-01-20
Kurzprofil
Olgr photo3.jpg
Persönlich
Name: Oliver Grube
Nick: Olgr
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Berufl. Qual.: Industriekaufmann
Tätigkeit: irgendwas mit IT
Familienstand: privat
Geburtstag: 1970-01-01
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Landesverband: Schleswig-Holstein
Stammtisch: Henstedt-Ulzburg
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
politischer Test:
kosmopol. 71%    national.
laizist.    8% fundamental.
visionär 23%    reaktionär
anarchist. 34%    autoritär
kommunist. 50%    kapitalist.
pazifist. 66%    militarist.
ökologisch    50% anthropozent.
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Anschrift: Henstedt-Ulzburg
Mail-Adresse: olgr@gmx.de
Mumble: OLGR
MSN:olgr@live.de
Jabber: olgr@gmx.de
XMPP: olgr@gmx.de
Twitter: 0LG12
Weiteres
politischer Test:
kosmopol. 58%    national.
laizist. 25%    fundamental.
visionär 44%    reaktionär
anarchist. 51%    autoritär
kommunist. 70%    kapitalist.
pazifist. 47%    militarist.
ökologisch    35% anthropozent.

Kurzfassung

Ich wäre gerne...
Deutschlands erster Dr. bin.-phil.

Binäre Philosophie beruht auf technischem schwarz-weiß Denken. In der binären Mathematik gibt es nur zwei Zustände. Eins oder Null. Ein oder Aus - erweitert dann auch wahr oder falsch beziehungsweise gut oder schlecht. Da aber diese zwei Zustände immer häufiger den komplexen Systemen der Fuzzy-Logik weichen müssen, ist es Aufgabe der Binärphilosophie einen ädequaten Ausgleich zu definieren.
(Keine Ahnung ob's stimmt, leider kann man die Doktorarbeit nicht schreiben!)

Und das ist mein Posten...
Mitmachen bei den Piraten

Ich bin:

  • Industriekaufman
  • Arbeite seit über 20 Jahren in der IT-Security

Beruflich

  • 1 Jahr Kinderhort in MGL als Praktikum
  • Fliesenverkäufer bei Praktiker MGL
  • Als kaufm. Leiter bei T&T-Graphics in MGL angefangen (2 Festangestellte...)
  • IT-Secure in MGL - SuSE Linux Mailserver und ip-tables etc., ich hatte loveletter.vbs als Erster entdeckt und analysiert (q.e.d. - Quod esset demonstrandum)
  • IT-Secure ist in it_sec / Secudo aufgegangen
  • EINSTEINet Hamburg - Datacenter - Firewalls,VPN später Netzwerkdesign und Neukunden anbindung
  • Campbell's Germany (Lübeck) - core Network services, Wireless, Firewalls, AVM, BCP, Monitoring, Incident Response, PM... Kurz: "European IT Network & Security Manager"
  • Continental Foods Germany (Lübeck) - Group IT Infrastructure Architect / Team lead Infrastructure France

Ehrenamtlich

  • bis 2000 mehrere Vortragsveranstaltungen zum Thema "sicher surfen" gehalten
  • 2000 Schulung "Einführung IT Sicherheit" in der VHS Mönchengladbach gehalten
  • bis 2001 Katastrophenschutz Deutsches Rotes Kreuz, (Hilfszugabteilung VI)
  • Moderator/Trainer "Rot-Kreuz Einführungseminar" bis 2001

In Stichworten:
☠ Reihenfolge (kann variieren): Familie, Job, Freunde, Sport, Hobby
☠ "Je gößer die Insel des Wissens, desto länger die Küste der Verzweifelung." - Hendrik von Känel
☠ Der typische Rheinländer: Von nix 'ne Ahnung aber zu allem eine Meinung... ;-) (Frei nach Hans-Dieter Hüsch)
☠ Security is obsolete by design.
Security is a lifestyle.
☠ This computer has no brain. Use your own!
☠ Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen Binär, die anderen nicht...
☠ The man who views the world at 50 the same he did at 20 has wasted 30 years of his life.
☠ How many people understand hex if only you and dead people do?

Ich mag:

  • Volker Pispers, Hagen Rether, Jürgen Becker, Wilfried Schmickler etc. - Kabarettisten, keine Commedians
  • Die verblödete Republik - Thomas Wieczorek
  • Startrek TOS,TNG - aber bin lange raus aus dem Thema. Allein die Idee bleibt.
  • MASH, Cheers, home improvement, Dr. House
  • DTH, Nirvana, Chris de Burgh, Jean Michel Jarre, Scooter etc.
  • Menschen die denken und nicht etwas tun, nur weil die Anderen es so machen
  • Geld verdienen und ausgeben
  • Tischtennis - SVHU
  • IT Security
  • Arsch hu- Zäng ussenander! - Schon mal die Lieder gehört?


Warum Piratinnen

"Für dieses System ist ein Update verfügar!"

Es geht mir nicht um Fehmarn-Belt Querung, die A20 oder die 380kV Trassen. Zumindest nicht primär... Es geht mir darum, den Politikstil zu ändern.

Während man zu politischen Programmpunkten eine Meinung/Antwort entwickeln kann, ist das Ändern des Politikstils ein "Mindset"-Change, also eine Änderung der Grundeinstellung. Das ist ein schleichender Prozess, dem wir alle schon seit Jahren - wenn auch in eine asoziale und egoistische Richtung - unterliegen.

Das ist übrigens keine "Verschwörung", sondern einfach ein common sense, ein gleiches Ziel einer Gruppe von Marktteilnehmern. Ein koordiniertes Vorgehen gibt es dabei nicht, nur nutzen die Teilnehmer aufgrund gleicher Zielsetzung oft ähnliche oder gleiche Mittel.

Hierbei wird durch das Anwenden von wertenden Worten Stimmung erzeugt. Als Beispiel sei der Begriff "Piraten" genannt, aber auch "Kernenergie" statt "Atomstrom" und viele viele weitere Begriffe, die sich in unserer Alltagssprache festsetzen und durch Interessensvertreter festgesetzt werden. Transparenz ist auch an diesem verbalen Bereich Mangelware.

Strukturen aufzubrechen heisst zunächst erstmal ein Bewusstsein für diese und Ihre Implikationen aufzubauen.

Das Wort Experte ist ein gutes Beispiel. Experten werden oft für Ihre Meinung bezahlt. Vielleicht will man dem Experten trotzdem zuhören, aber wenn man weiss, woher er kommt, wer Ihn gestern, heute und morgen bezahlt, dann kann es helfen die Expertenmeinung in den richtigen Kontext zu bringen.

Ich glaube unter den Piraten gibt es für die wirkliche Idee eines grundsätzlichen Wandels die meissten Mitstreiterinnen.

Klarmachen zum Ändern!

Strukturen aufbrechen

Viele öffentliche politischen Diskussionen kranken in meinen Augen an folgenden Punkten:

  1. Dem Finanzierbarkeitsargument
  2. Das Expertenwissen
  3. Den bezahlten Rednern
  4. Der Detailverliebtheit
  5. Dem globalen/regionalen Zusammenhang
  6. Das Arbeitsplatzargument

[tbc]

Einzelne Statements zu den Punkten gibt es hier: Du[r|s]ch-gedacht

Langfassung - Piratenkodex

(Mein allererster Beitrag im Piratenforum)

Moin moin, Ahoi, Grüß Gott oder Hallo...

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit den Piraten. Anfänglich war es das Programm, dann die Strukturen und jetzt ist es vielmehr die Frage, was bewegt uns Pirat zu werden oder damit zu liebäugeln?

Und das führte mich zur nächsten Frage: Will ich auch?

Die Antwort ist für mich total unklar und ich möchte meine Überlegungen hier in den Raum stellen in der Hoffnung auf Feedback...

Zum einen stehe ich seit Jahren hinter vielen Grundgedanken, die ich in der Piratenpartei aufgegriffen finde. Nicht erst durch die Piraten... (Atomkraft, Sozialstaat, Verteilungsgerechtigkeit, Lobbyismus, Freiheit, Überwachung, Gleichstellung etc...)

Nicht in allen diesen Punkten bin ich bereit so extreme Positionen zu beziehen, wie die Piraten das teilweise tun. Doch darüber kann man Reden - zum Beispiel wie viel Überwachung nötig sein könnte...

Nur leider gibt es ein Paar Punkte über die ich nicht - mehr - rede. Da ist mir einfach die Zeit zu schade um mit Waffennarren, Nazis oder Gewalttätern über deren Weltbilder zu streiten.

Ich glaube, der Kern des Menschen besteht aus Grundsätzen und tiefen Überzeugungen, die - anders als die vielen Facetten darüber - sein Wesen ausmachen.

Nach meiner Erfahrung gibt es Menschen, die kann man nicht bekehren kann. Jeder Versuch dazu bietet schlussendlich nur ein Forum, eine weitere Möglichkeit für Diese sich darzustellen. Ihre tiefen Überzeugungen sind wie sie sind. Ich halte es auch nicht für unmöglich, dass Andere schaffen, was ich nicht vermag, aber ich werde dafür meine Energie nicht einsetzen.

Diese Sichtweise mag die Eine oder Andere von Euch bereits intolerant nennen, aber dann bin ich das. Intolerant gegenüber Nazis, Waffennarren und jeglicher Art von Gewalttätern.

Und genau an dieser Stelle kommt der Kodex der Piraten ins Spiel.

Ein Kodex (ich habe mich auch vor einiger Zeit einem "Code of Ethics" verpflichtet) ist ein Faden an dem man sich orientiert, ein Schild, hinter dem man Schutz finden kann und auch ein Bild, welches man nach Außen trägt. (Mal fernab von allen offiziellen Definitionen...)

Ich bin sehr wohl der Meinung, dass man viele unterschiedliche Meinungen haben darf und tolerieren sollte, dass es aber Grundwerte gibt, zu denen man sich entweder bekennt oder eben nicht. Das ist wie mit dem Glauben. Entweder oder - ein bisschen Gott geht nicht. Ein Kodex sollte dieses wiederspiegeln. Fernab von politischen Aussagen.

Und genau deshalb ist der Kodex für mich mit der Grundfrage, Mitarbeit / Eintritt oder eben nicht, verbunden. Die Gesellschaft da draußen mag intolerant, unfair und polemisch veranlagt sein, aber wenn ich sage, ich bin Pirat, dann möchte ich nicht als Antwort in den Augen meiner Gegenüber sehen: "Noch so ein Spinner." Wie ich bereits sagte, ich kann mich mit dem Großteil der Piratenziele identifizieren, aber kann ich das auch mit den Menschen dahinter? Genau diese Frage sollte und könnte ein Kodex beantworten. Genau deshalb wird der Kodex entweder Eckpunkte der Menschlichkeit und des Respekts festschreiben oder nicht der meine sein. Und damit wir uns richtig verstehen: Mir geht es hier nicht nur um Nazis, sondern auch um diese, die jegliche Protestaktion zur Konfrontation mit dem Staat nutzen - und Ihren Frust an anderen Menschen - in diesem Fall Polizeibeamten - auslassen.

Ich habe Respekt auch vor jedem Menschen und deshalb will ich auch nicht anders gesehen werden. Wenn mir gegenüber jemand die Piraten mit Steinewerfern und Brandbombenbauern, Nazis oder Waffennarren in Verbindung bringt, dann wünsche ich mir auf den Kodex verweisen zu können. Dann wünsche ich mir sagen zu können, dass solche Personen auch von den Piraten nicht toleriert werden.

PS: Liebe Waffennarren: Nicht die Waffe ist schuldig, sondern der Mensch der sie einsetzt. Aber neben der Zigarette gibt es kaum vergleichbares, was zu einem anderen Zweck geschaffen wurde als sich & anderen zu schaden. Mein bester Freund ist Jäger... Er nutzt die Waffe um Tiere zu schiessen und ich kann seine Ansicht verstehen. Er ist aber auch kein WaffenNARR. (Vergesst den letzten Absatz, er hat nichts mit dem Thema Kodex zu tun - ich wollte nur einer entsprechenden Anfeimdung vorbeugen... ;-))


Beide "Trick"-Grafiken, der Totenkopf und der Käfer wurden geklaut von Bernd Schreiner. Danke, lieber Bernd!