Benutzer:Haukemar

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
URIs der Form „marco.hauke<at>piratenpartei-bw<punkt>de“ sind nicht zulässig.
Kurzprofil
MarcoHPlakat.jpg
Persönlich
Name: Marco Hauke
Nick: Haukemar
Wohnort: Wernau
Berufl. Qual.: Polizeibeamter
Familienstand: verheiratet
Geburtstag: 1973
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 2009
Landesverband: Baden-Württemberg
Bezirksverband: Stuttgart
Stammtisch: Kirchheim unter Teck
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: marco.hauke<at>piratenpartei-bw<punkt>de
Twitter: Teckpirat
Threema: YZU32259


Werdegang

  • Abitur 1994
  • Ausbildung zum Polizeibeamten 1994-1997
  • Studium an der Hochschule für Polizei 1999-2001
  • Verheiratet seit 2003
  • Eintritt in die Piratenpartei 2009
  • Richter am Schiedsgericht Baden-Württemberg
  • War Kandidat für die Landtagswahl 2011 in Baden-Württemberg
  • War Kandidat für die Bundestagswahl 2013
  • War Kandidat für die Kommunalwahl 2014 auf der offenen Liste der "Grünen/ Unabhängigen" in Wernau
  • Kandidat für die Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg

Wieso Piratenpartei?

„Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit.“ (Thomas Jefferson)

Das höchste Gut, dass ein jeder besitzt ist nicht das Leben, sondern die Freiheit, dieses selbstbestimmt zu führen. Insbesondere wir Deutschen sollten uns nur allzu bewußt sein, dass dies nicht selbstverständlich ist und über Jahrhunderte hinweg teuer erstritten wurde. Gerade vor diesem Hintergrund ist jeder von uns verpflichtet, diese Freiheit auch zukünftigen Generationen zu erhalten und sie nicht leichtfertig herzuschenken.

Besonders die letzten 10 Jahren haben gezeigt, dass wir wachsam bleiben müssen und uns nicht in dem blinden Vertrauen darauf zurücklehnen dürfen, dass "die da oben" schon nur das Beste für uns wollen. Nicht trotz, sondern gerade wegen, meines Berufes ist es mir ein besonderes Anliegen meinen Anteil zum Schutz unserer Freiheit zu leisten und die Erosion unserer Grundrechte aufzuhalten.

Politische Ziele

„Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich!“ (Erich Kästner)

Sicherheit ist ein hohes Gut und muss verteidigt werden, doch absolute Sicherheit ist eine Illusion. Wie bei jeder fixen Idee besteht die Gefahr, dass man sich bei ihrer Verfolgung derart verrennt, dass man erst hinterher feststellt, dass man dabei weit wichtigere Dinge aus den Augen verloren hat. Genau dies ist seit 2001 geschehen! Vor lauter terroristischen Bedrohungen sehen viele Politiker nicht mehr, dass sie selbst sich zu Bedrohungen für die Freiheit, unsere Verfassung und auch unserer Sicherheit entwickelt haben. Während der "Polizist an der Ecke" aus kostengründen eingespart wird verteidigen wir Deutschland am Hindokusch und stecken Unsummen in die Überwachung unserer eigenen Bürger - jeder ist verdächtig!

Dies muss aufhören! Ich möchte mich dafür einsetzen, dass der Sicherheitswahn wieder auf ein Normalmaß reduziert wird. Das vorhandene Geld muss in sinnvolle Projekte investiert werden und nicht in Symbolpolitik, welche den Politikern tolle Schlagzeilen, aber dem Bürger nicht mehr Sicherheit bringt. Die Politik muss endlich wieder ihrer Verantwortung gerecht werden und neue Gesetze vor ihrer Verabschiedung auf ihre Verfassungsmäßigkeit überprüfen. Ein Politiker, welcher nur seine Politik durchsetzen will, auch wenn dies gegen das momentane Grundgesetz verstößt, handelt schlicht Verfassungsfeindlich. Verfassungsänderungen mögen im Einzelfalle notwendig sein, doch Grundrechte dürfen nicht einfach so beiseite gewischt werden, sondern Eingriffe in diese müssen auf das absolut notwenige Mindestmaß beschränkt bleiben.

Lob / Tierstempel

Tierstempel Wombat 1.jpg

verliehen von TomTorres